Chronik April 2004

Siehe auch: Übersicht 2002 +++ Übersicht 2001 und vorher

Neue Hetze und Erfindungen durch die Polizei Auf ganzer Seite

Vereinnahmung des sozialen Protests durch Attac&Co. Auf ganzer Seite

  • 10.4. (Ostersamstag), 10-14 Uhr auf dem Kirchenplatz Gießen: Friedensdemos
  • 13.4. 20 Uhr, Infoladen Gießen: Mobilisierungs- und Infoabend zum Antifa-Wochenende am 17.4.
  • 16.-18.4. in Berlin (Mehringhof): Anti-Atom-Konferenz, u.a. mit Direct-Action-Ausstellung und -Workshops (Leute aus Projektwerkstatt fahren hin!)
  • 17.4., 11 Uhr: Kirtorf Nazizentrum dichtmachen - danach: Naziaufmarsch in Marburg verhindern. Mehr ...
    17.04. Party 21 Uhr: Soli-Konzi mit 3 HC-Bands
  • Di, 27.4., 18 Uhr im Infoladen Gießen: Treffen zu geplanten Umsonst-Aktionen in Gießen
    20 Uhr, Kongreßhalle Gießen, Versailleszimmer: Vortrag von Tobias Pflüger zu Europa und Krieg (veranstaltet und der PDS ... Pflüger ist gut, dass er für die PDS kandidiert und bei Attac mitmacht, die beide in ihren Spitzen eine sehr merkwürdige Politik verfolgen, ist unfaßbar)
  • 29.04. 20 Uhr Film im AntiFa-Café, Infoladen: Michael Moore: "The Big One"
    Der Film zeigt Moores Rundreise durch Amerika nach Veröffentlichung seines Buches. In naiver aber sympathischer Weise geht Moore der Frage nach, ob wirtschaftlicher Aufschwung Wohlstand für Alle oder eher für wenige bedeutet. Danach, Diskusion- wenn gewünscht!
  • Sa, 30.4. in Saasen ... alles was beliebt - bunter Abend und bunte Nacht auf den 1.5. (auch um das Haus abzusichern - der letzte Angriff in der 1.-Mai-Nacht liegt allerdings zum Glück inzwischen drei Jahre zurück)
    Geplant: Schon nachmittags: Offene Tür und Umsonstladen ... nachmittags Theaterworkshop ... ab 18 Uhr: Gratisessen +++ Kino, u.a. Anti-Kriegsfilme +++ Lagerfeuer +++ Offene Bühne mit Kleinkunst +++ Feuerjonglage um 22 Uhr am Dorfplatz Saasen
    Einladungstext auf dem Flyer: "Die Projektwerkstatt feiert wieder in den Mai! Und die Türen stehen offen: Tagsüber bis in die Nacht kann mensch im KABRACK!archiv und den riesigen Bibliotheken stöbern, die Layout-Werkstatt mit Computer-Arbeitsplätzen nutzen, die Spielesammlung durchprobieren, sich im Musikraum beschallen lassen, Tischtennis oder Billard zocken usw.
    Im Seminarraum können die Videos aus der Sammlung der Projektwerkstatt geguckt werden - gerade sind einige neue Filme gegen Krieg eingetroffen.
    Ab nachmittags wird geschnippelt und gekocht - für das Gratisessen am Abend.
    Dann wird gefeiert bis niemand mehr mag: Höhepunkt wird um ca. 22.00 Uhr die Feuerjonglage mit Percussionbegleitung sein - wenn es nicht regnet auf dem Dorfplatz!
    Ihr seid herzlich eingeladen! Also ... wer am 30. April in die Ludwigstraße am Dorfplatz ziehen will und von dort zur Hausnummer 11, sollte das nicht vergessen."

    Bericht: Es war sehr nett und ruhig. Bei der Feuershow am Dorfplatz stellten sich Polizeiautos zwischen die ca. 40 Personen aus der Projektwerkstatt und Zuguckende aus dem Dorf. Völlig überflüssig - wirkte wie eine Trennung von Bürgerkriegsparteien. Aber es war gar keine Konfrontation da. Vielleicht überwindet mensch in Saasen noch ein paar Gräben mehr. Denn immerhin waren auch einige SaasenerInnen den ganzen Nachmittag und Abend mit in der Projektwerkstatt ... und weitere Menschen aus umgebenden Dörfern auch.

Einen Monat früher    +++    Nächster Monat
PDFs: Der Abriss für Frühjahr 2004