Chronik Dezember 2008

Siehe auch: Übersicht ++ Übersicht 2002 ++ Übersicht 2001 und vorher

  • Montag, 1.12., 19 Uhr in Braunschweig (Brunswiga, Karlstr. 35): Bilderschau "Mit Turm, Hacke und Beton gegen die Agro-Gentechnik" (Werbeplakat)
  • Donnerstag, 4.12., 19 Uhr im Sumpfblume (kleiner Veranstaltungssaal), Am Stockhof 2a, 31785 Hameln: Ton-Bilder-Schau "Fiese Tricks von Polizei und Justiz"
    Ihr macht eine Gedichtelesung ... und landet im Polizeiknast mit dem Vorwurf, einen Brandanschlag versucht zu haben. Einen Brandsatz hat sich die Polizei selbst gebastelt. Das glaubt niemand? Die Polizeiakten selbst belegen es. Aber das ist nur ein Fall: Verfolgung wegen Graffitis, die es nie gab. Gipsabdrücke von Schuhen des gewünschten Tatverdächtigen, die aber nicht am Tatort, sondern von der Polizei später selbst hergestellt wurden. Beweisvideos und -fotos verschwinden aus den Polizeizimmern, Falschaussagen werden gedeckt, Observationen verschwiegen, um Straftaten zu erfinden: Das Leben ist ein Bond-Film.
    Ein erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit konkreten Fällen, Auszügen aus nichtöffentlichen Polizei- und Gerichtsakten auf Overheadfolien – ein tiefer Blick hinter das Grauen von Polizei- und Justizalltag! Eine Mischung aus Enthüllung, Kriminalroman, Kino, Kabarett und Straftaten!
    Infoseite zur Ton-Bilder-Schau ++ Einladungflyer (PDF)
  • 5.-9.12.2008 in Lüneburg: Aktionstage gegen Repression, Überwachung und Kontrollen politisch unerwünschter Personen - aus Anlass der Schutzhaft gegen eine AtomkraftgegnerIn, eines Prozesses, der Abschluss der Aktionstage sein wird (siehe 9.12.) und der Kriminalisierung rund um den Castor. Feststehende Termine:
    • Freitag, 5.12.: Eintrudeln und hoffentlich schon erste Planungen und Aktionen am Nachmittag und Abend (Kontaktaufnahme vor Ort über ...)
    • Sonntag, 6.12.: Mehrere Treffen im ASTA-Wohnzimmer (Scharnhorststr. 1, Uni)
      10-14 Uhr: Besprechung zum weiteren Umgang mit Kriminalisierung, Schutzhaft/Gewahrsam usw. in und um Lüneburg
    • 15-19 Uhr: Kleines Training zu kreativer Antirepression (am Beginn: Einführung in Polizei-, Straf- und Versammlungsrecht)
    • 20 Uhr: Ton-Bilder-Schau "Fiese Tricks von Polizei und Justiz" (Beschreibung siehe 4.12., Infoseite)
    • Dienstag, 9.12.: Strafprozess (siehe unter 9.12.)
  • Samstag, den 6. Dezember 2008 ab 14 Uhr in der Kongresshalle Gießen (Kerkrade-Zimmer, Eintritt frei): Diskussion "Jugend - Soziales - Gesundheit: Privatisierer und Lobbyisten in der Daseinsfürsorge"8.-14.12.2008: Selbstorganisation in Alltag und Politik. Seminar in der JugendUmweltProjektwerkstatt Bad Oldesloe (Turmstr. 14a, nähe Bahnhof). Mehr ...
  • 9.12.2008, 12 Uhr Amtsgericht Lüneburg Saal 232: Prozess wegen "Baumklettern" (Ordnungswidrigkeit, 150 Euro Bußgeld)
  • 12.12. in Bad Oldesloe (17.30 Uhr Bahnhofsplatz): Demo gegen Polizeigewalt
  • 13.12. in Berlin: Aktionstag gegen das 129a-Verfahren (sog. Militante Gruppe). Mehr ...
  • Mittwoch, 17.12. ab 17 Uhr in Gießen, Treffpunkt Uni Hauptgebäude (Ludwigstr. 23, Gießen): Demo "Deutschland totalverweigern" (siehe Prozess morgen). Flyer dazu ...
  • Donnerstag, 18.12. im Amtsgericht Gießen: Zwei politische Prozesse
    • 9 Uhr, Raum 100 A: Prozess wegen Totalverweigerung. Mehr im Flyer (PDF) ...
    • 10.30 Uhr, Raum 100 A: Prozess gegen einen Journalisten, der sich wagte, das Gengerstenfeld zu fotografieren (von der Straße aus) und dabei auch gleich verhaftet wurde. Mehr ...
    • Bericht vom Prozess gegen Journalisten, der Fotos vom Genfeld machte (18.12.2008, Amtsgericht Gießen)
  • 27.12.2008 bis 4.1.2009 in Frankfurt (Main) in der Waldorfschule (Friedlebenstr. 52): Jugendumweltkongress (JUKSS) ++ Mehr zu allem im JUKss-Programmplan
    • Sonntag, 28.12. (16 Uhr): Treffen zum Aufbau offener Projekthäuser, Aktionsplattformen und Stiftung FreiRäume
  • Trainings unter dem Motto "Fit in den Frühling!" (Flyer mit allen Trainings-Terminen)
    • Achtung! Polizei! (Tipps für den Umgang mit Uniformierten bei Kontrollen, Durchsuchungen und Festnahmen)
      Einführung am Sonntag, 28.12. abends (ca. 20 Uhr): "Fiese Tricks von Polizei und Justiz", Teil 1 - krasse Fälle von Polizeiwillkür
      Ihr macht eine Gedichtelesung ... und landet im Polizeiknast mit dem Vorwurf, einen Brandanschlag versucht zu haben. Einen Brandsatz hat sich die Polizei selbst gebastelt. Das glaubt niemand? Die Polizeiakten selbst belegen es. Aber das ist nur ein Fall: Verfolgung wegen Graffitis, die es nie gab. Gipsabdrücke von Schuhen des gewünschten Tatverdächtigen, die aber nicht am Tatort, sondern von der Polizei später selbst hergestellt wurden. Beweisvideos und -fotos verschwinden aus den Polizeizimmern, Falschaussagen werden gedeckt, Observationen verschwiegen, um Straftaten zu erfinden: Das Leben ist ein Bond-Film. Ein erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit konkreten Fällen, Auszügen aus nichtöffentlichen Polizei- und Gerichtsakten auf Overheadfolien – ein tiefer Blick hinter das Grauen von Polizei- und Justizalltag! Eine Mischung aus Enthüllung, Kriminalroman, Kino, Kabarett und Straftaten! Infoseite zur Ton-Bilder-Schau
      Training am Montag, 29.12. ganztags (10-18 Uhr)
    • Gerichtsverfahren (Tipps für offensive Prozesse - für Angeklagte und Publikum)
      Einführung am Montag, 29.12. abends (ca. 20 Uhr): "Fiese Tricks von Polizei und Justiz", Teil 2 - krasse Blicke hinter die Justizkulissen
      Training am Dienstag, 30.12. ganztags (10-18 Uhr)
    • Direct Action (Ideen für kreative Aktionen von Kommunikationsguerilla über Straßentheater bis Sabotage)
      Einführung am Dienstag, 30.12. abends (ca. 20 Uhr): Direct-Action in Bildern und Kurzfilmen
      Training am Mittwoch, 31.12. ganztags (10-16 Uhr)
    • Donnerstag, 1.1., 16 Uhr Workshop Selbstorganisierung (Alltag und Politik ohne Abhängigkeit von GeldgeberInnen und Lohnarbeit)
      Einführung u.a. mit dem Film "Gefundenes Fressen"
  • 2.1. nachmittags: Treffen zu Debatte um emanzipatorische Klimaschutzprojekte / Risingtide

Reportage: Silvesterdemo vor dem Frankfurter Knast Anzeigen

Einen Monat früher    +++    Nächster Monat