Chronik Dezember 2009

Siehe auch: Übersicht ++ Übersicht 2002 ++ Übersicht 2001 und vorher

  • Dienstag, 1.12. um 9 Uhr am Amtsgericht Husum: Verfahren gegen Hanna Poddig, die durch Anketten einen Militärzug stoppte
    Aktionen im Vorfeld:
    • Morgen, 23.11. ab ca 15.00 gibt es eine Kundgebung am Bundeswehrdepot in Wester-Ohrstedt
    • Am Samstag den 28.11., 14.00 Uhr findet in Husum eine antimilitaristische Fahrradtour entlang verschiedener Bundeswehreinrichtungen statt
    • Am Montag, 30.11. wollen wir in der Innenstadt von Husum Straßentheater spielen
    • Am Dienstag, 1.12. ab halb 8 werden wir mit Aktionen vor dem Amtsgericht präsent sein, um 9.00 Uhr fängt der Prozess an
  • VORSCHOBEN! Findet nicht statt: Dienstag, den 01.12.09 im Amtsgericht Kandel (Sitzungssaal Zi.-Nr. 25) um 14 Uhr: Prozess wegen Castorblockade 2008 bei Berg (nahe Wörth)
  • 1. bis 5. Dezember 2009 in Witzenhausen (Steinstraße 19): 17. Witzenhäuser Konferenz "SAAT A LA CARTE? Gentechnik und Alternativen in der Diskussion"
  • Mittwoch, 2.12.2009 um 20 Uhr in Neustadt an der Weinstraße (Ökohof in der Friedrichstr. 36, über Wirtshaus Konfetti): Vortrag "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Firmen und Forschung" (Text siehe 27.12.)
  • Donnerstag, 3.12.2009 in Aachen um 19:00 Uhr (Aula Welthaus, An der Schanz 1, 52064 Aachen): Vortrag "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Firmen und Forschung" (Text siehe 27.12.) ++ Flyer
  • Sonntag, 6.12., 18 Uhr in Saarbrücken (Kultur- und Werkhof, Nauwieser 19): Vortrag über die Seilschaften der deutschen Gentechnik (3 Euro Eintritt) ++ Flyer mit Infos ++ und am Folgetag:
  • Montag, 7.12. um 12.15 am Landgericht Saarbrücken (Hardenbergstr. 1, Sitzungssaal 114): Prozess um den Maulkorb für die Kritik an Gentechnik-Seilschaften. Uwe Schrader, Chef des wichtigsten Gentechnik-Lobbyverbandes InnoPlanta, und Kerstin Schmidt, Vielfach-Geschäftsführerin der wichtigsten Gentechnik-Kleinstfirmen wollen per Klage den Autor der Broschüre "Organisierte Unverantwortlichkeit", Jörg Bergstedt, zum Schweigen bringen. Sie haben die Anwaltskanzlei von Horst Rehberger, ehemaliger Wirtschaftsminister in Sachsen-Anhalt, beauftragt - der dritte, hier beteiligte wichtige Gentechnik-Propagandist! Ein hochbrisanter Zivilprozess ... Infos zum bisherigen Ablauf des Rechtsstreits
  • Tour durch Bayern: Vortrag "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Firmen und Forschung" (Text siehe 27.12.)
    • Donnerstag, 10.12.09 20 Uhr ... abgesagt (unglaublich - die Angst geht um vor der Gentechniklobby! Das muss anders werden!)
    • Freitag, 11.12.09 19.30 Uhr im Gasthof Huber, Oberndorf, 85560 Ebersberg ++ Veranstalter BN AK Gentechnik
    • Samstag, 12.12.09 20 Uhr in Öko & Fair Umweltpädagogisches Informationszentrum, Berengariastr. 5, 82131 Gauting
    • Sonntag, 13.12.09 10.30 Uhr "Revoluzzerfrühstück" im Öko & Fair Infozentrum Gauting
    • Sonntag, 13.12.09 19 Uhr im Ruderhaus, Edelmaierstr. 14, 94469 Deggendorf ++ Veranstalter Zivilcourage Deggendorf
    • Montag, 14.12.09 20 Uhr ... Arnstorf abgesagt - aber dafür gleich zweimal was in München (Flyer und Plakat):
      16 Uhr im Audimax der Uni München: "Gekaufte Forschung - wie mit Drittmitteln aus Staat und Wirtschaft Unis neoliberal getrimmt werden"
      20 Uhr im oder am Audimax der Vortrag " "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Firmen und Forschung"
    • Dienstag, 15.12.09 19.30 Uhr Gasthaus Kriechbaumer, Mitraching, 83043 Bad Aibling ++ Veranstalter Gentechnikfreies Mangfalltal
  • Mi. 16.12.2009, 20 Uhr in Konstanz (Radioraum im DGB-Haus am Zähringerplatz, Beyerlestraße 1): Vortrag "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Firmen und Forschung" (Text siehe 27.12.) ++ Flyer
  • Do, 17.12.2009, 20 Uhr in Ravensburg, Kulturladen Rhizom (Bachstr. 27): Vortrag "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Firmen und Forschung" (Text siehe 27.12.)
  • ABGESAGT+EINGESTELLT!!! 18.12 um 12 Uhr am Amtsgericht Ahrensburg, Königstraße 11 (Saal 1): Prozess wegen "besonders schweren Diebstahls" (strafrechtliche Umschreibung für das Sammeln von Müll) ++ Bericht des ersten Prozesstages in der LN und auf Indymedia
  • Do. 18.12.2009, 20 Uhr in Freiburg (besetzte PH-Aula): Vortrag "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Firmen und Forschung" (Text siehe 27.12.) ++ Flyer
  • Samstag, 19.12., ab 13 Uhr in Konstanz (Radioraum im DGB-Haus am Zähringerplatz, Beyerlestraße 1): Training zur offensiven Prozessführung
    Einführung zu rechtlichen Grundlagen der Repression (Polizei-, Versammlungs- und Strafrecht) und möglicher Aktionen. Auflauf eines Gerichtsverfahrens. Brainstorming zum kreativen Umgang mit solchen Situationen. Dann Trainings in Form von Rollenspielenzu einem Gerichtsprozess (Nachspielen eines kompletten Verfahrens ab ca. 8 Teilnehmenden möglich).
  • 27.12. Jugendumweltkongress in Elmshorn nahe Hamburg, unter anderem mit ...
    • Sonntag, 27.12., 18 Uhr: Vortrag "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Firmen und Forschung"
      Kennen Sie Filme oder Bücher über Monsanto? Immer wieder wird einen intensiver Filz zwischen Konzern und Aufsichtsbehörden aufgedeckt. Doch St. Louis, der Firmensitz des Round-up- und Agent-Orange-Herstellers, ist weit weg. Wie aber sieht es in Deutschland aus? Warum werden hier Jahr für Jahr immer neue Felder angelegt, obwohl 80 Prozent der Menschen keine Gentechnik im Essen wollen? Warum fließen Steuergelder auch dieser 80 Prozent fast nur noch in die Gentechnik, wenn es um landwirtschaftliche Forschung geht? Der Blick hinter die Kulissen der Gentechnik mit ihren mafiosen Strukturen und skandalösen Zustände bei Genehmigungen und Geldvergabe bietet eine erschütternde Erklärung, warum die überwältigende Ablehnung und der gesetzlich eigentlich vorhandene Schutz gentechnikfreier Landwirtschaft (einschließlich Imkerei) gegenüber der grünen Gentechnik so wenig Wirkung hat. Denn: In den vergangenen Jahrzehnten sind alle relevanten Posten in Genehmigungsbehörden, Bundesfachanstalten und geldvergebenden Ministerien mit GentechnikbefürworterInnen besetzt worden. Die meisten von ihnen sind direkt in die Gentechnikkonzerne eingebunden. Mafiose Geflechte von Kleinstunternehmen und seltsamen Biotechnologieparks names Biotechfarm oder Agrobiotechnikum sind entstanden, zwischen denen Aufträge und Gelder erst veruntreut und dann hin- und hergeschoben werden, bis sich ihre Spur auf den Konten der Beteiligten verliert. Es wird Zeit für einen Widerstand an den Orten der Seilschaften.
      In der Veranstaltung werden minutiös die Seilschaften zwischen Behörden, staatlicher und privater Forschung, Konzernen und Lobbyorganisationen durchleuchtet. Genauere Blicke lohnen auf die Genehmigungsbehörde BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsichergheit und deren Beratungsstellen JKI und ZKBS. Dann sollen beispielhaft zwei Zentren der grünen Gentechnik vorgestellt werden: Das AgroBioTechnikum in Groß Lüsewitz mit seinen Firmengeflechten um biovativ und BioOK und die BioTechFarm in Üplingen mit dem sachsen-anhaltinischen Gentechfilz um InnoPlanta.
      Den Abschluss bildet ein Ausblick auf Möglichkeiten des Widerstandes: "Wer nach mehr Forschung ruft oder sich auf staatliche Stellen verlässt, ist verlassen. Gentechnikfreiheit gibt es nur dann, wenn die 80 Prozent Ablehnung sich auch zeigen - nicht zwar nicht nur per Stimmzettel, Protestmail oder am Supermarktregal, sondern dort, wo die Gentechnikmafia arbeitet und die Felder angelegt werden!"
    • Montag, 28.12. ganztags (ab 10 Uhr?): Training und Rollenspiel Gerichtsprozess
    • Montag, 28.12. um 21 Uhr: Nachtprogramm: "Fiese Tricks von Polizei und Justiz" - die abgefahrene Ton-Bilder-Schau über miese Machenschaften in Robe und Uniform (3 Stunden!) ... (Technik: Beamer, Aktivboxen)
    • Donnerstag, 31.12. um 11 Uhr: Treffen zum Aufbau von Projektwerkstätten und Aktionsplattformen

Kritischer Text zur Klimakonferenz in Kopenhagen Auf ganzer Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Silvesteraktion am Hamburger Knast Auf ganzer Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Einen Monat früher    +++    Nächster Monat