Chronik Dezember 2016

Siehe auch: Übersicht ++ Übersicht 2002 ++ Übersicht 2001 und vorher

  • Mo, 5.12. um 13 Uhr im Amtsgericht Erkelenz: Strafprozess in Sachen "Ende Gelände 2015" (2. Verhandlungstag)
    Angeklagt sind drei Kletterer, wegen derer Aktion die Autobahn zwischen Klimacamp und Kohlegrube Garzweiler gesperrt werden musste und so viele Aktivist_innen über diese zur Grube kommen konnten ++ Berichte: RP-Online ++ Aachener Nachrichten am 6.12.2016 ++ auf der Internetseite von Cecile ("Eichhörnchen")
  • Mi, 7.12. um 19.30 Uhr in Koblenz (Freiraum, Moselring 2-4): Konsumkritik-Kritik - Wollt Ihr ein Leben im Öko-Hamsterrad
    Überall dröhnt die Werbung: Ändere Dein Leben und Du änderst die Welt! Nachfrage regelt das Angebot! Ethische Geldanlagen, Kaufen mit gutem Gewissen usw. Warum aber wird die Welt nicht besser, sondern nur der Bio-, Fahrrad- und Solarladen zu einem Kommerztempel? Der Vortrag widerlegt die These von der großen Verbraucher_innenmacht und zeigt, dass die Selbstreduzierung auf's Dasein als Konsument_in vor allem denen dient, die nichts als Profit im Sinn haben. Für Mensch und Umwelt aber geht es um mehr als sich mit der Rolle des Bezahlenden im Kapitalismus zufrieden zu geben.
    Der Referent, Jörg Bergstedt, ist Autor zahlreicher Ökologiebücher (z.B. "Monsanto auf Deutsch") und des Büchleins "Konsumkritik-Kritik". Infoseite: www.konsumkritik-kritik.tk
  • 16.-18.12. in Aachen: Gerichtsprozess-Trainings - sich selbst verteidigen, und zwar richtig!
    Schwerpunkte des Trainings sind:
    - theoretische Einführung in die Rahmenbedingungen und den Ablauf von Gerichtsverfahren
    - Einbindung von politischer Argumentation in der Verteidigung
    - Aufbau eines selbstbewussten Umgangs mit Justiz
    - Erproben offensiver, kreativer Prozessführung im Rollenspiel
    Ablauf:
    • Freitag, 16.12.: Anreise, Film „Unter Paragraphen“ um 19 Uhr
    • Samstag, 17.12.: Prozesstrainings von 10 bis ca. 20 Uhr
    • Sonntag, 18.12.: Prozesstraining von 10 bis ca. 18 Uhr
  • Mi, 21.12., 19 Uhr in Gießen (Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift): Weihnachtsfeier der Solidarischen Landwirtschaft (offen für Gäste)
  • Do, 22.12., 20 Uhr in Gießen (Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift): Monatliches Vernetzungstreffen
    Planung gemeinsamer Aktivitäten und zur weiteren Nutzung bzw. Ausbau des Aktions- und Kleinkunstraumes
  • 23.12. um 11.30 Uhr vor dem Oberlandesgericht Frankfurt: Verhandlung über die Revision zum Aktionsschwarzfahren
    Vorangegangen waren Freisprüche des gekennzeichneten Schwarzfahrens in Gießen - und die Revision durch die Staatsanwaltschaft. Darüber wird verhandelt. Sollte der "Schwarzfahrer" gewinnen, wäre das Aktionsschwarzfahren zumindest im OLG-Bezirk (also Hessen) so gut wie legalisiert.
    Revision der Staatsanwaltschaft gegen die Freisprüche vom April 2016 (Berichte damals: linksunten.indymedia und de.indymedia ++ Gießener Anzeiger und Gießener Allgemeine (PDF), beide am 19.4.2016 ++ ZDF) ++ Infoseite; Berichte danach: Bild ++ Hessenschau)
  • 23.12.-15.1. in der Projektwerkstatt (Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen, Bahnhof: Reiskirchen-Saasen, Übernachtungsplätze vorhanden): Archivieren, Diskutieren und praktische Workshops - die traditionelle Jahreswechselphase in der "Villa Kunterbunt des kreativen Widerstandes"
    Start am 23. Dezember ... bis zum 15. Januar: In dieser Zeit könnt Ihr jederzeit in die Projektwerkstatt kommen und findet dort Menschen, die in den Archiven und Bibliotheken sortieren (das ist einmal jährlich nötig, um alles Neue in die Aktenordner zu bringen bzw. die Bücher in den Ausleihverzeichnissen einzutragen). Da könnt Ihr mitmachen. Jeden Tag zu einer verabredeten Zeit gibt es dann einen Workshop zu praktischen Fragen. Ihr könnt Euch das Thema wünschen!
    Wenn die Sonne untergeht und die Dunkelheit hereinschleicht, treffen wir uns zum gemütlichen Kaffee-/Teetrinken jeweils mit einem politischen Debattenthema. Ob eine, zwei oder mehr Stunden - wir können uns in ein Thema mal richtig hineindenken und -reden.
    H ier folgt eine Aufstellung der vorgeschlagenen Themen. Ihr könnt dann vor Ort Eure Wünsche äußern oder schon bei der Anmeldung. Wir schauen dann, welcher praktische Workshop und welches Thema es jeweils ist.
    Praktische Workshops zum Erlernen von handwerklichen Fähigkeiten oder Alltagswissen - erlernt am Beispiel der Projektwerkstatt:
    • Elektroinstallationen, Stromsparen und mehr
    • Sanitärinstallationen, Spülkästen und Wasserhähne reparieren, Wasser sparen, Regenwasser nutzen
    • Heizungen bedienen, Thermostate verstehen, Energie sparen
    • Schnorren, ohne Geld leben, Gratisquellen entdecken
    • Wie funktionieren Seminarhaus und Versand in der Projektwerkstatt?
    • Fahrräder reparieren
    • Schweißen (ist gewünscht worden - aber wer kann es beibringen???)
    • Und was Euch noch einfällt ...
    Diskussion und Themengespräche zum Sonnenuntergang:
    • Theorie der Selbstorganisierung: Um was geht es eigentlich?
    • Herrschaftskritik und herrschaftsfreie Utopien
    • Kritik an Martin Luther
    • Kritik vereinfachter Welterklärungen (Verschwörungsideologien usw.)
    • Kritik an Zwangspsychiatrie und Knast
    • Ziele, Praxis und Probleme offener Räume
    • Offene Aktionsplattormen (z.B. Projektwerkstätten) aufbauen - überall!

Einen Monat früher +++  Nächster Monat