Chronik Januar 2009

Siehe auch: Übersicht ++ Übersicht 2002 ++ Übersicht 2001 und vorher

  • 27.12.2008 bis 4.1.2009 in Frankfurt (Main) in der Waldorfschule (Friedlebenstr. 52): Jugendumweltkongress (JUKSS) ++ Mehr zu allem im JUKss-Programmplan
    • Sonntag, 28.12. (16 Uhr): Treffen zum Aufbau offener Projekthäuser, Aktionsplattformen und Stiftung FreiRäume
  • Trainings unter dem Motto "Fit in den Frühling!" (Flyer mit allen Trainings-Terminen)
    • Achtung! Polizei! (Tipps für den Umgang mit Uniformierten bei Kontrollen, Durchsuchungen und Festnahmen)
      Einführung am Sonntag, 28.12. abends (ca. 20 Uhr): "Fiese Tricks von Polizei und Justiz", Teil 1 - krasse Fälle von Polizeiwillkür
      Ihr macht eine Gedichtelesung ... und landet im Polizeiknast mit dem Vorwurf, einen Brandanschlag versucht zu haben. Einen Brandsatz hat sich die Polizei selbst gebastelt. Das glaubt niemand? Die Polizeiakten selbst belegen es. Aber das ist nur ein Fall: Verfolgung wegen Graffitis, die es nie gab. Gipsabdrücke von Schuhen des gewünschten Tatverdächtigen, die aber nicht am Tatort, sondern von der Polizei später selbst hergestellt wurden. Beweisvideos und -fotos verschwinden aus den Polizeizimmern, Falschaussagen werden gedeckt, Observationen verschwiegen, um Straftaten zu erfinden: Das Leben ist ein Bond-Film. Ein erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit konkreten Fällen, Auszügen aus nichtöffentlichen Polizei- und Gerichtsakten auf Overheadfolien – ein tiefer Blick hinter das Grauen von Polizei- und Justizalltag! Eine Mischung aus Enthüllung, Kriminalroman, Kino, Kabarett und Straftaten! Infoseite zur Ton-Bilder-Schau
      Training am Montag, 29.12. ganztags (10-18 Uhr)
    • Gerichtsverfahren (Tipps für offensive Prozesse - für Angeklagte und Publikum)
      Einführung am Montag, 29.12. abends (ca. 20 Uhr): "Fiese Tricks von Polizei und Justiz", Teil 2 - krasse Blicke hinter die Justizkulissen
      Training am Dienstag, 30.12. ganztags (10-18 Uhr)
    • Direct Action (Ideen für kreative Aktionen von Kommunikationsguerilla über Straßentheater bis Sabotage)
      Einführung am Dienstag, 30.12. abends (ca. 20 Uhr): Direct-Action in Bildern und Kurzfilmen
      Training am Mittwoch, 31.12. ganztags (10-16 Uhr)
    • Donnerstag, 1.1., 16 Uhr Workshop Selbstorganisierung (Alltag und Politik ohne Abhängigkeit von GeldgeberInnen und Lohnarbeit)
      Einführung u.a. mit dem Film "Gefundenes Fressen"
  • 2.1. nachmittags: Treffen zu Debatte um emanzipatorische Klimaschutzprojekte / Risingtide

Silvesterdemo vor dem Frankfurter Knast Auf ganzer Seite

Jugendumweltkongress 2008/09 in Frankfurt: Klettern ++ Aktion gegen Pelze ++ Hessenschau


Waldbesetzung Kelsterbach: Baubeginn? Auf ganzer Seite ++ WaldbesetzerInnen-Seite


Waldbesetzung Kelsterbach: Baubeginn 20.1.2009! Auf ganzer Seite ++ 21 Uhr ++ WaldbesetzerInnen-Seite ++ Fotoserie in der FR am 21.1.2009 ++ Filme und Radio im HR am 20.1.2009


Waldbesetzung Kelsterbach: 22.1.2009! Auf ganzer Seite ++ WaldbesetzerInnen-Seite
FR am 23.1.2009 ++ FR-Starporträt Klettererin "Eichhörnchen" (Fotos) ++ Junge Welt am 23.1.2009


Waldbesetzung Kelsterbach: 25.1.2009! Auf ganzer Seite ++ WaldbesetzerInnen-Seite ++ Wie weiter?


  • Seit 20.1.: Rodungsarbeiten und Räumungen im Kelsterbacher Wald (Ausbau Frankfurter Flughaften und Baumbesetzungen)
  • 26. Januar und 5. Februar, 19.30 Uhr, im CAFE AMELIE (Walltorstr. 17 in Gießen): Filmabend: "MONSANTO - mit Gift und Genen" ein Film von ARTE France
  • 30.1., 18 Uhr in Marburg (Phil-Fak (Wilhelm-Röpke-Straße 6) im Hörsaal H): Ton-Bilder-Schau "Fiese Tricks von Polizei und Justiz"
    Ihr macht eine Gedichtelesung ... und landet im Polizeiknast mit dem Vorwurf, einen Brandanschlag versucht zu haben. Einen Brandsatz hat sich die Polizei selbst gebastelt. Das glaubt niemand? Die Polizeiakten selbst belegen es. Aber das ist nur ein Fall: Verfolgung wegen Graffitis, die es nie gab. Gipsabdrücke von Schuhen des gewünschten Tatverdächtigen, die aber nicht am Tatort, sondern von der Polizei später selbst hergestellt wurden. Beweisvideos und -fotos verschwinden aus den Polizeizimmern, Falschaussagen werden gedeckt, Observationen verschwiegen, um Straftaten zu erfinden: Das Leben ist ein Bond-Film. Ein erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit konkreten Fällen, Auszügen aus nichtöffentlichen Polizei- und Gerichtsakten auf Overheadfolien – ein tiefer Blick hinter das Grauen von Polizei- und Justizalltag! Eine Mischung aus Enthüllung, Kriminalroman, Kino, Kabarett und Straftaten! Infoseite zur Ton-Bilder-Schau ++ und dann ...:
    • Samstag, 31.1. ganztags (11-18 Uhr im B-Turm der Wilhelm Röpke Straße im Raum 101 im 1. Stock): Training zu Gerichtsverfahren: "Tipps für offensive Prozesse - für Angeklagte und Publikum" ++ Einladungsflyer zu Fiese-Tricks-Schau und Training (PDF)
      Ablauf: Einführung zu rechtlichen Grundlagen der Repression (Polizei-, Versammlungs- und Strafrecht) und möglicher Aktionen. Auflauf eines Gerichtsverfahrens. Brainstorming zum kreativen Umgang mit solchen Situationen. Dann Trainings in Form von Rollenspielen z.B. zu einem Gerichtsprozess (Nachspielen eines kompletten Verfahrens ab ca. 8 Teilnehmenden möglich).
  • Samstag, 31. Januar ab 13 Uhr ab Marktplatz /Rathaus Kelsterbach: Demo gegen Flughafenausbau und Waldverkauf
  • 31.1.-7.2. in Winterthur (Schweiz): Libertäre Buchmesse und Anarchietage (mit Veranstaltungen zu Gentechnik, Militarismus sowie Büchertisch)

Einen Monat früher    +++    Nächster Monat