Chronik Januar 2017

Siehe auch: Übersicht ++ Übersicht 2002 ++ Übersicht 2001 und vorher

  • 23.12.-15.1. in der Projektwerkstatt (Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen, Bahnhof: Reiskirchen-Saasen, Übernachtungsplätze vorhanden): Archivieren, Diskutieren und praktische Workshops - die traditionelle Jahreswechselphase in der "Villa Kunterbunt des kreativen Widerstandes"
    Start am 23. Dezember ... bis zum 15. Januar: In dieser Zeit könnt Ihr jederzeit in die Projektwerkstatt kommen und findet dort Menschen, die in den Archiven und Bibliotheken sortieren (das ist einmal jährlich nötig, um alles Neue in die Aktenordner zu bringen bzw. die Bücher in den Ausleihverzeichnissen einzutragen). Da könnt Ihr mitmachen. Jeden Tag zu einer verabredeten Zeit gibt es dann einen Workshop zu praktischen Fragen. Ihr könnt Euch das Thema wünschen!
    Wenn die Sonne untergeht und die Dunkelheit hereinschleicht, treffen wir uns zum gemütlichen Kaffee-/Teetrinken jeweils mit einem politischen Debattenthema. Ob eine, zwei oder mehr Stunden - wir können uns in ein Thema mal richtig hineindenken und -reden.
    H ier folgt eine Aufstellung der vorgeschlagenen Themen. Ihr könnt dann vor Ort Eure Wünsche äußern oder schon bei der Anmeldung. Wir schauen dann, welcher praktische Workshop und welches Thema es jeweils ist.
    Praktische Workshops zum Erlernen von handwerklichen Fähigkeiten oder Alltagswissen - erlernt am Beispiel der Projektwerkstatt:
    • Elektroinstallationen, Stromsparen und mehr
    • Sanitärinstallationen, Spülkästen und Wasserhähne reparieren, Wasser sparen, Regenwasser nutzen
    • Heizungen bedienen, Thermostate verstehen, Energie sparen
    • Schnorren, ohne Geld leben, Gratisquellen entdecken
    • Wie funktionieren Seminarhaus und Versand in der Projektwerkstatt?
    • Fahrräder reparieren
    • Schweißen (ist gewünscht worden - aber wer kann es beibringen???)
    • Und was Euch noch einfällt ...
    Diskussion und Themengespräche zum Sonnenuntergang:
    • Theorie der Selbstorganisierung: Um was geht es eigentlich?
    • Herrschaftskritik und herrschaftsfreie Utopien
    • Kritik an Martin Luther
    • Kritik vereinfachter Welterklärungen (Verschwörungsideologien usw.)
    • Kritik an Zwangspsychiatrie und Knast
    • Ziele, Praxis und Probleme offener Räume
    • Offene Aktionsplattormen (z.B. Projektwerkstätten) aufbauen - überall!
  • Mi, 11.1. um 19 Uhr in Gießen (Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift): Anti-Zwangspsychiatrie-Treffen
    Betroffene und Interessierte diskutieren Probleme und Aktionsmöglichkeit
  • Mi,18.1. um 20 Uhr im Antiquariat Guthschrift: Lesung aus dem Roman "Suizidalien"
    Wie verhalten sich Menschen, die nichts mehr zu verlieren, aber auch nichts mehr zu gewinnen haben? Es liest: Der Autor selbst (ein Buch aus dem SeitenHieb-Verlag).
    Buchbeschreibung: Es sind einige Jahrzehnte vergangen, einiges hat sich verändert. Alles wird darauf abgeklopft, ob es profitabel ist oder nicht. Gefängnisse sind abgeschafft, da zu teuer. Selbstmorde schaffen zu viele Folgeprobleme. Es gibt Zentren, wo Menschen getötet werden, die nicht mehr leben wollen. Irene gehört zu ihnen. Die Geschichte springt mitten rein in ihre letzten Tage auf dem Platz der Sterbewilligen. Wie verhalten sich Menschen, die nicht mehr zu verlieren, aber auch nichts mehr zu gewinnen haben? Welche Konflikte und Debatten werden hier ausgetragen? Überwiegen Gleichgültigkeit oder Anteilnahme? Der Autor führt in eine fiktive Welt, in der Freiheit entsteht, weil der Abgrund schon überschritten ist. Wo das Profane zum intensiven Erlebnis wird.
  • Do, 19.1. um 20 Uhr in Gießen (Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift): Monatliches Treffen zum Aktionsraum
    Planung gemeinsamer Aktivitäten und zur weiteren Nutzung bzw. Ausbau des Aktions- und Kleinkunstraumes
  • 20.-29.1.2017 in Mittelhessen: Globale - globalisierungskritisches Filmfestival
    dabei: 25.-29.1. Filmabende im Kinocenter Gießen (Bahnhofstr. 34) mit Politcafé und Ausstellungen im Aktions- und Kleinkunstraum (liegt direkt nebenan im Antiquariat Guthschrift, Bahnhofstr. 26 - dort geänderte Öffnungszeiten wegen der Globale: Mi-Sa offen bis 21 Uhr!!!).
    • 25.1., 18:00: The Storm Makers (Menschenhandel, Missbrauch)
      20:30: Furusato (Anti-Atom)
      • Politcafe ab 19 Uhr: Kaffee, Tee, Knabbereien, Diskussion (u.a. passend zum Film über feministische Themen) und mehr
    • 26.1., 18:00: This is Exile – Diaries of Child Refugees (Flucht, Minderjährige in Flüchtlingscamps)
      20:30: Sound of Torture mit Vorfilm: Rupa (Flucht, Geiselnahme)
      • Politcafe ab 19 Uhr: Kaffee, Tee, Knabbereien, Diskussion (u.a. passend zum Film über Flucht und Fluchtursachen) und mehr
    • 27.1., 18:00: Sonic Sea – Der Sound der Meere (Geräuschverunreinigung der Meere)
      20:30: Beyond the Red Lines (Klimakämpfe)
      • Politcafe ab 19 Uhr: Kaffee, Tee, Knabbereien, Diskussion (u.a. passend zum Film über Umweltthemen) und mehr
    • 28.1., 18:00: Limpiadores mit Vorfilm: Cerro Rico – The Silver Mountain (Migrantische Wanderarbeiter in England)
      20:30: God is Not Working on Sunday! (Aufarbeitung der Verbrechen in Ruanda)
      • Politcafe ab 19 Uhr: Kaffee, Tee, Knabbereien, Diskussion und mehr
    • 29.1., 15:30: Folge meiner Stimme – Were Dengê Min (Kurdistan)
      18:00: Freightened – The Real Price of Shipping (Frachtschiff-Industrie)
      20:30: Tomorrow (weichgespülte Weltrettungsideen)
      • Politcafe von ca. 16 bis 19 Uhr
    30.1.-2.2. Globale-Nachspielzeit in der Provinz mit vier Filmabenden auch in der Projektwerkstatt Saasen ++ Ankündigung in der Gießener Zeitung ++ Bericht über die Globale, in: Gießener Allgemeine, 2.2.2017
    • Mo, 30.1. zum Thema Flucht: 18 Uhr Boza ++ 20.30 Uhr Asyland
    • Di, 31.1. zu Deutschland in der Welt: 18 Uhr Vom Töten Leben ++ 20.30 Uhr Tödliche Hilfe
    • Mi, 1.2. zum Thema Umwelt: 18 Uhr Bikes vs.cars 20.30 Uhr ++ Agrokalypse
    • Do, 2.2. zu Widerstandsformen: 18 Uhr tomorrow ++ 20.30 Uhr Beyond the red lines
    • Jeden Tag ab ca. 19 Uhr (nach dem ersten Film): Politcafe mit Kaffee, Tee, Knabbereien, Diskussion und mehr

Einen Monat früher +++  Nächster Monat