Chronik Juni 2007

Siehe auch: Übersicht ++ Übersicht 2002 ++ Übersicht 2001 und vorher

Verfassungsgericht bestätigt Rechtswidrigkeit Auf ganzer Seite ++ Extra-Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

  • Vorphase
    • Karawane zum Gipfel (Download Flugblatt und Rückseite)
    • 1. Juni: „Neubesiedelung“ des Bombodroms im Rahmen der G8-Proteste
    • 2. Juni: Große Latschdemo in Rostock mit den Reden immer derselben und vielen Bussen/Sonderzügen dahin
      parallel: Naziaufmarsch gegen G8 in Schwerin. Gegenmobilisierungsinfos hier ...
    • 3. Juni '07: Aktionstag "Globale Landwirtschaft & G8", Thema: Gentechnik und Supermarktketten. Und Gen-Feldbefreiung (überall). Mehr ...
      Demonstration von der Uni Rostock zum Neuen Markt
      10.00 Uhr Vorprogramm (Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät der Uni Rostock)
      10.30 Uhr Auftakt (Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät der Uni Rostock)
      11.30 Uhr Demo-Beginn
      12.30 Uhr Abschlusskundgebung (Neuer Markt)
      Rallye von Rostock nach Groß Lüsewitz
      13.30 Uhr Start der Rallye am Ort der Abschlusskundgebung vorbei an verschiedenen Stationen mit Infos und kreativen Aktionen zum Zusammenhang von G8 und Globaler Landwirtschaft: Getreidesilos im Rostocker Hafen, Erdbeerplantage mit prekären Beschäftigungsverhältnissen, Großmastanlage, Fastfood-Restaurant, Tierversuchsinstitut, Lebensmitteldiscounter. Der eigenen Fantasie bei den Aktionen sind dabei ebenso wenig Grenzen gesetzt wie der Bewegungsenergie bei der Teilnahme an der Rallye: zu Fuß, mit Skatern, Fahrrädern, Traktoren, Autos, Bussen. Es fährt allerdings auch stündlich ein Regionalzug nach Groß Lüsewitz.
      Kundgebung und Dorffest in Groß Lüsewitz
      ab 13.00 Uhr Bunter Protest gegen das hier ansässige Agro-Bio-Technikum und dessen umstrittene Genforschung und Freilandversuche. Kundgebung, Bühnenprogramm, Info-, Aktions- und Essstände, Straßentheater, Spiele, Musik u.v.m.
  • 6.-8. Juni: G8-Gipfel in Heiligendamm (nahe Rostock). Vorbereitungsinfos auf Indymedia ++ kritische Anmerkungen auf www.hierarchnie.tk
    Möglicher Ablauf (in Elitezirkeln linker Organisationen festgelegt, von den Plena akzeptiert - das ist auch deren Aufgabe)

  • Freitag 8. Juni 2007. Internationaler Aktionstag gegen Klimawandel und G8 Direkte Aktion für ein Klima der Gerechtigkeit. Widerstand ist Selbstverteidigung! Mehr ...
  • Mittwoch, 6. Juni 2007 Ab 8:30 Uhr, Gehweg vor dem ICC Devrientstraße: Beginn vom stationären Protest gegen Weltkongress der Psychiatrie über Zwangsbehandlung Ab 16:00 Uhr Demo von dort aus zum Platz vor dem Kulturpalast, dort Zwischenstopp/Kundgebung. Danach zum Rathausplatz, dort Abschlußkundgebung gegen 17:30 Uhr.
  • Donnerstag, 7. Juni 2007 Ab 8:30 Uhr, Gehweg vor dem ICC Devrientstraße: Fortsetzung vom stationären Protest gegen Weltkongress der Psychiatrie über Zwangsbehandlung Voraussichtlich ab 17:00 Uhr, Albertplatz (Neustadt): Parallele Protestkundgebung
  • 13. Juni, 11-13 Uhr: Kundgebung gegen Mon810-Mais und das neue Gentechnikgesetz in Wiesbaden vor dem Landtag

Übersicht zu G8-Berichten, Auswertungen auf Indy Auf ganzer Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

  • 15.6.: Berufungsverhandlung zur Feldbefreiung in Badingen 2006. Mehr ...
  • Linke Buchtage 22. bis 24. Juni 2007: Berlin, Mehringhof ... mit Stand des SeitenHieb-Verlages (Flyer zu Stand, Veranstaltung, neuen Büchern)
    • Veranstaltung am Samstag, 23. Juni 2007, ab 18 Uhr in Berlin, Blauer Saal im Mehringhof (Gneisenaustr. 2a) : Fiese Tricks von Polizei und Justiz
      Ihr macht eine Gedichtelesung ... und landet im Polizeiknast mit dem Vorwurf, einen Brandanschlag versucht zu haben. Einen Brandsatz hat sich die Polizei selbst gebastelt. Das glaubt niemand? Die Polizeiakten selbst belegen es. Aber das ist nur ein Fall: Verfolgung wegen Graffitis, die es nie gab. Gipsabdrücke von Schuhen des gewünschten Tatverdächtigen, die aber nicht am Tatort, sondern von der Polizei später selbst hergestellt wurden. Beweisvideos und -fotos verschwinden aus den Polizeizimmern, Falschaussagen werden gedeckt, Observationen verschwiegen, um Straftaten zu erfinden: Das Leben ist ein Bond-Film.
      Ein erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit konkreten Fällen, Auszügen aus nichtöffentlichen Polizei- und Gerichtsakten auf Overheadfolien ein tiefer Blick hinter das Grauen von Polizei- und Justizalltag! Fast so spannend wie selbst Aktionen machen ... Eintritt frei wegen Überlänge!
      Eine Mischung aus Enthüllung, Kriminalroman, Kino, Kabarett und Straftaten!

Polizeiattacke war rechtswidrig Auf ganzer Seite ++ Extra-Seite zu Volker Bouffier Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

13.6.2007: Gengerstefeld in Gießen zerstört Auf ganzer Seite ++ Extra-Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Campus-Camping startet in Gießen Auf ganzer Seite ++ Extra-Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

21.6.2007: Aktion gegen Bundeswehr am Arbeitsamt Auf ganzer Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Amtlich: Nazimethoden und Straftaten bei Polizei und Justiz Auf ganzer Seite ++ Extra-Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

  • 28.6.2007: Justiz-Sommerfest ... Würstchen für die, die andere hinter die Mauer schicken (siehe rechts) ... FIEL AUS - die Justiz sagte es lieber selbst ab ... gab trotzdem ein paar Aktionen (siehe im Indymedia-Bericht hier drüber als Ergänzung)

Einen Monat früher    +++    Nächster Monat