Chronik März 2015

Siehe auch: Übersicht ++ Übersicht 2002 ++ Übersicht 2001 und vorher

  • Ab 1. März ... Aktionen "Freie Fahrt für alle - weg mit den Fahrkarten!" ++ Anlass ist eine Gerichtsprozessserie gegen Schwarzfahrer (trotz Hinweisschild - siehe rechtlichen Hintergrund) ++ 2.-5. März Prozesse in München und Gießen - rundherum Aktionen (Achtung! Geänderter Plan ++ Prozess-Infoflyer ++ mehr ++ Mobilisierungsfilm ++ die Berichte):
    • 1.3.: Aktionsanfahrt von Berlin nach München (Kontakt: über Rabi, 015782556885 und rabi@riseup.net)
    • 2.3.: Aktionsanfahrt von Kempten nach München am 2.3. ++ Zeiten: 10:32 Uhr ab Kempten (Gleis 4), 10:56 Kaufbeuren (Gl. 2), 11:07/11:18 Buchloe (Gl. 2 Umstieg), 11:28 Kaufering (Gl. 3), 11:37 Geltendorf (Gl. 2) über Pasing nach 12:05 München Hbf (Gl. 28) ++ Kontakt über 0151-22853006 und bacuh@riseup.net
    • 2.3. nach Ankunft: Aktionsmarsch vom Münchener Hauptbahnhof zum Gericht (ab Gleis 28, angemeldete Demo mit Start dann auf dem Bahnhofsplatz/Südostecke/Kreuzung zur Bayerstraße/U-Bahn)
    • Mo, 2.3. ab 14 Uhr vor dem Landgericht II in München (Nymphenburger Str. 16, Sitzungsaal B 264 / 2. Stock): Berufungsprozess gegen Dirk J. wegen Schwarzfahren mit Schild (die erste Instanz war fett in den Medien, siehe hier) ++ Interview mit dem Angeklagten
    • 2.3. nach dem Prozess gegen Dirk Jessen: Aktionsfahrt von München nach Gießen am 2.3.
    • 3.3.: Aktionsanfahrt zum Prozess nach Gießen am 3.3. ++ voraussichtliche Abfahrt in Saasen 8.24 Uhr ++ Kontakt und Infos über die Projektwerkstatt, 06401-903283 und 01522-8728353 sowie kobra@projektwerkstatt.de
    • Di, 3.3., ab 9.30 Uhr im Amtsgericht Gießen (Gutfleischstr. 1, 35390 Gießen, Saal 204 im Gebäude A): Verhandlung wegen Schwarzfahrens mit Hinweisschild - eine rechtlich komplett frei konstruierte Straftat (gibt es gar nicht) ++ zweite Anklage wegen "Leistungserschleichung" gegen den Aktivisten Jörg Bergstedt innerhalb kurzer Zeit mit Anklageschrift (Haftstrafe droht) ++ gleichzeitig die prickelne Konstellation und ein faszinierendes Theater der Gießener Justiz (die schon mal - gerichtlich festgestellt - mit Methoden aus dem Dritten Reich gegen den auch jetzt wieder Angeklagten vorging) ++ Vorgeschmack: www.fiese-tricks.tk (auf Youtube) ++ Interview mit dem Angeklagten
    • 3.3. nach dem Prozess gegen Jörg Bergstedt: Demo und Aktionsrückfahrt per Zug nach Saasen
    • 3.3. gegen 19 Uhr: Aktionszugfahrt von Göttingen nach Kassel ++ Kontakt: 0152-1779055 ++ solche oder ähnliche Aktionen in möglichst vielen Städten machen!!!
    • Do, 5.3. ab 8.30 Uhr im Landgericht Gießen (Ostanlage/Ecke Gutfleischstraße, Raum 015): Berufungsverhandlung wegen Schwarzfahrens mit Hinweisschild ++ zweite Instanz im ersten Verfahren - also ein anderer "Fall" als der zwei Tage vorher verhandelte

Aktionstage zum Schwarzfahren mit Schild ++ Auf ganzer Seite ++ Infoseite ++ Bericht auf Linksunten.Indymedia Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Tag 1: Kempten - München (dort Prozess) ++ Auf ganzer Seite ++ Infoseite ++ Bericht auf Linksunten.Indymedia Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Tag 1: München - Frankfurt ++ Auf ganzer Seite ++ Infoseite ++ Bericht auf Linksunten.Indymedia Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Tag 2: Frankfurt - Gießen (dort Prozess) ++ Auf ganzer Seite ++ Infoseite ++ Bericht auf Linksunten.Indymedia Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Tag 2: Göttingen - Kassel ++ Auf ganzer Seite ++ Infoseite ++ Bericht auf Linksunten.Indymedia Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Tag 4: Prozess in Gießen ++ Auf ganzer Seite ++ HR ++ Gießener Allgemeine ++ Bericht auf Linksunten.Indymedia Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Erster Überblick nach dem Tag 2 ++ Auf ganzer Seite ++ Bericht auf Linksunten.Indymedia und Gießener Zeitung Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

  • Do, 12.3. ab 13 Uhr in Wiesbaden: Demonstration gegen Zwangsbehandlungen in der Psychiatrie ++ Info und Mitwirkung über die Projektwerkstatt: 06401-903283 und per Mail
    Start als Kundgebung auf dem Marktplatz zwischen Rathaus und Marktkirche ++ danach Umzug durch die Mauergasse in die Neugasse und Friedrichstraße zur Kirchgasse, die entlang zur Langgasse und dann durch die Obere Webergasse zu "An den Quellen" (dort Abschluss, bei sonnigem Wetter besteht Gelegenheit zu einem gemütlichen Ausklang im nahen Park). Der Anlass:
    • 14 Uhr in Wiesbaden (Sitzungsraum 501 A, Eingang: Pforte Kavalierhaus rechts neben dem Landtag/Schloss): Öffentliche Anhörung zum Maßregelvollzugsgesetz vor dem Sozial- und Integrationspolitischer Ausschuss des Landtags
    • Gemeinsame Anfahrt aus Gießen geplant um 9.53 Uhr ab Gleis 3, letzterer fährt 8.23 Uhr in Kassel und 9.35 Uhr in Marburg ab ... Info und Anmeldung zur Gruppenfahrt über die Projektwerkstatt: 06401-903283 und per Mail)

Demo gegen Zwangspsychiatrie ++ Auf ganzer Seite ++ Infoseite ++ Bericht auf Linksunten.Indymedia Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

  • ABGESAGT!!! Mi, 18.3. ab 8.30 Uhr im Landgericht Gießen (Ostanlage/Ecke Gutfleischstraße, Raum 015): Berufungsverhandlung wegen Schwarzfahrens mit Hinweisschild ++ Bericht vom ersten Prozesstag
  • Sa, 21. und So, 22.3. je 10-17 Uhr in Stuttgart (Umweltzentrum BUND, Rotebühlstr. 86/1 nahe Haltestelle "Schwabstraße"): Direct-Action-Training
    Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann könnte dieses Direct-Action-Training (wahlweise: Workshop) helfen. Denn ganz so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren. ++ Schon mal informieren? www.direct-action.tk ++ Einladungsflyer ++ Terminankündigung
  • Anschließend gibt es eine Veranstaltungstour durch den Süden (von Stuttgart über mehrere Stationen in den Münchener Raum/nach Bayern):
    • Mo, 23.3. um 19 Uhr in Augsburg (Annapam, Bäckergasse 23 im Keller): Einführung in Direct Action (kreative Widerstandsmethoden) mit vielen Beispielen und Tipps
    • Mi, 25.3. um 20 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr) in Dorfen (östlich München, Gasthaus Huber, Landersdorf 8): Vortrag und Diskussion "Macht macht Umwelt kaputt" (zum Inhalt siehe 4.5.) ++ Ankündigung in Zeitung
    • Do, 26.3. um 19.30 Uhr in Karlsfeld bei Dachau (TSV-Sportgaststätte a.d. Jahnstraße 15): Ton-Bilder-Schau "Gene, Gelder, Gegenwehr" (vom Aufstieg und Fall der Agro-Gentechnik ... und was sich daraus für andere Themen lernen lässt) ++ Inhalt siehe 21.4.
    • Fr, 27.3. um 19.30 Uhr in Wasserburg (Hotel Paulanerstuben, Marienplatz 9): Ton-Bilder-Schau "Gene, Gelder, Gegenwehr" (vom Aufstieg und Fall der Agro-Gentechnik ... und was sich daraus für andere Themen lernen lässt) ++ Inhalt siehe 21.4.
  • Sa/So, 28./29.3. je ganztags in Wasserburg (genauer Ort nach Anmeldung ++ die dafür nötigen Infos): Direct-Action-Training (besonders für Psychiatrie-Erfahrene und -Kritiker_innen)
    Kreativer Protest gegen Einsperren in die Psychiatrie, Zwangsbehandlungen, Begutachtung usw. ++ Einladungsflyer (mit Angaben zu Anmeldung, Übernachtungsmöglichkeiten usw.) ++ zum Inhalt siehe 21./22.3.

Einen Monat früher +++  Nächster Monat