Chronik Mai 2004

Siehe auch: Übersicht 2002 +++ Übersicht 2001 und vorher

  • Sa, 30.4. in Saasen ... alles was beliebt - bunter Abend und bunte Nacht auf den 1.5. (auch um das Haus abzusichern - der letzte Angriff in der 1.-Mai-Nacht liegt allerdings zum Glück inzwischen drei Jahre zurück)
    Geplant: Schon nachmittags: Offene Tür und Umsonstladen ... nachmittags Theaterworkshop ... ab 18 Uhr: Gratisessen +++ Kino, u.a. Anti-Kriegsfilme +++ Lagerfeuer +++ Offene Bühne mit Kleinkunst +++ Feuerjonglage um 22 Uhr am Dorfplatz Saasen
    Einladungstext auf dem Flyer: "Die Projektwerkstatt feiert wieder in den Mai! Und die Türen stehen offen: Tagsüber bis in die Nacht kann mensch im KABRACK!archiv und den riesigen Bibliotheken stöbern, die Layout-Werkstatt mit Computer-Arbeitsplätzen nutzen, die Spielesammlung durchprobieren, sich im Musikraum beschallen lassen, Tischtennis oder Billard zocken usw.
    Im Seminarraum können die Videos aus der Sammlung der Projektwerkstatt geguckt werden - gerade sind einige neue Filme gegen Krieg eingetroffen.
    Ab nachmittags wird geschnippelt und gekocht - für das Gratisessen am Abend.
    Dann wird gefeiert bis niemand mehr mag: Höhepunkt wird um ca. 22.00 Uhr die Feuerjonglage mit Percussionbegleitung sein - wenn es nicht regnet auf dem Dorfplatz!
    Ihr seid herzlich eingeladen! Also ... wer am 30. April in die Ludwigstraße am Dorfplatz ziehen will und von dort zur Hausnummer 11, sollte das nicht vergessen."

    Bericht: Es war sehr nett und ruhig. Bei der Feuershow am Dorfplatz stellten sich Polizeiautos zwischen die ca. 40 Personen aus der Projektwerkstatt und Zuguckende aus dem Dorf. Völlig überflüssig - wirkte wie eine Trennung von Bürgerkriegsparteien. Aber es war gar keine Konfrontation da. Vielleicht überwindet mensch in Saasen noch ein paar Gräben mehr. Denn immerhin waren auch einige SaasenerInnen den ganzen Nachmittag und Abend mit in der Projektwerkstatt ... und weitere Menschen aus umgebenden Dörfern auch.

  • 1.5. in Giessen: Aktionen und Demo der Gewerkschaften zum Tag der Arbeit. Überlegt ist eine Aktion "Die Arbeit geht aus - juchu!"

Reportage: Kriegsdenkmäler umgestaltet Anzeigen

Reportage: Attacke auf das Arbeitsamt Wetzlar Anzeigen

  • 7.5. ab 18 Uhr in der Projektwerkstatt: Anti-EU-Wahl-Treffen ... Der Erregungskorridor Wahl bietet ja Möglichkeiten, Gegenbilder zu EU
    und Herrschaft zu entwickeln. Das Treffen ist ein vielleicht ein erster Rahmen, um zu sehen, wer Lust hat, die EU-Wahl als Aktionsfläche zu nutzen und sich darüber auszutauschen, was bei dem Projekt EU eigerntlich geplant ist (Aufrüstung, Sozialabbau), welche Ideen für lu´stige Aktionen es gibt etc ...

Reportage: Fake gegen neue Polizeitruppe Anzeigen

Reportage: EU-Wahlplakate und Arbeitsamt verschönert Anzeigen

  • Infos und Zeitungen verteilen auf dem Perspektivenkongreß der etablierten Großorganisationen politischer Bewegung in Berlin
  • 20.-23. Mai (Himmelfahrt) in Marburg: Attac-Aktionsakademie ... u.a. mit Direct-Action-Parcour, Aktionsworkshops usw. Internetseiten der Aktionsakademie ...
    Direct-Action-Workshop am Donnerstag nachmittag 17 Uhr, Kommunikationsguerilla am Freitag nachmittag 17 Uhr. Ständig: Die Direct-Action-Ausstellung!!! Alles in der Schule nahe dem Stadtjugendzeltplatz.
  • Infostand, Büchertisch, Aktionen usw. bei: 20.-23. Mai 2004 in Kassel: BUKO zu "Aneignung für Alle oder Leben umsonst?". Mehr ...

Reportage: Berufungsprozess-Termin steht: 23.-25.6. Anzeigen

Reportage: Attacke auf Burschies Anzeigen

Reportage: Arbeitsamt Gießen erwischt Anzeigen

  • Do, 27.5., 10 Uhr Polizeipräsidium Gießen, Ferniestraße: Der DNA-Test gegen einen Projektwerkstättler ... mehr zu den Absurditäten darum!
  • 29.-31.5. (Pfingsten): Layouten, Texten und Basteln am nächsten Direct-Action-Kalender, also den für 2005 (mehr zu Kalenderprojekt hier ...)

Einen Monat früher    +++    Nächster Monat ++ PDFs: Der Abriss für Frühjahr 2004 +++ bnd vom 15.5.2004