Chronik Oktober 2011

Siehe auch: Übersicht ++ Übersicht 2002 ++ Übersicht 2001 und vorher

  • Samstag, 1.10., ab 14 Uhr im Shalom in Gera (Berliner Str. 208): 3. libertärer Tag, u.a. mit
    • 14.30 Uhr: Vortrag "Demokratie. Die Herrschaft des Volkes. Eine Abrechnung"
    • 17 Uhr: Vortrag "Freie Menschen in freien Vereinbarungen" (Ref. jeweils: Jörg Bergstedt)
  • Sonntag, 2.10. ab 18 Uhr in Weimar (in der "Gerberei", Gerberstr. 1):
    • Vortrag und Diskussion "Demokratie. Die Herrschaft des Volkes. Eine Abrechnung", dann Pause und Essen, anschließend Teil 2:
    • Vortrag und Diskussion "Freie Menschen in freien Vereinbarungen" (Ref. jeweils: Jörg Bergstedt)
  • Montag, 3.10, 18.30 Uhr in Jena (Umweltbibliothek, Schillergäßchen 5, 1.OG): Knast und Strafe (Vortrag und Diskussion mit Jörg Bergstedt)
    Was soll Knast? Was wären Alternativen zu Strafe und Knast? Knast und Zwangspsychiatrie sind die härteste Unterdrückungsform des Staates und die letzte Drohung der Verhaltensnormierung. Daher sind ihre Strukturen und Grundlagen ein wichtiges Feld der Kritik von Herrschaft. Aus dem Nachdenken über eine Welt ohne Psychiatrie und Knäste können reizvolle Utopiediskussionen entstehen. Zudem können Aktionen gegen die Zwangseinrichtungen zu Symbolen für den Widerstand werden. ++ Flyer
  • Dienstag, 4.10., 19.30 Uhr in der Chemnitzer Friedenskirche, Kassbergstraße 30 (Achtung! geänderter Ort - die Veranstaltung findet nicht im Tietz statt!): Ton-Bilder-Schau "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Forschung und Gentechnikkonzernen" (Ref.: Jörg Bergstedt; Inhalt: siehe 4.11.). Im Rahmenprogram des Filmfestivals "ueberMut" organisiert von Zivilcourage Sachsen ULLi, Bürgerverein FUER CHEMNITZ e.V. und der Greenpeace Gruppe Chemnitz.
  • Mittwoch, 5.10., 19.30 Uhr in Rußdorf nahe Limbach-Oberfrohna (Bauernhof/Hofladen Schottenhamel, Feldstr. 22): Ton-Bilder-Schau "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften zwischen Behörden, Forschung und Gentechnikkonzernen" (Ref.: Jörg Bergstedt; Inhalt: siehe 4.11.)
  • Donnerstag, 6.10., 11.30 Uhr im Verwaltungsgericht Braunschweig (Am Wendentor 7, Sitzungssaal 1): Mündliche Verhandlung zum Demonstrationsverbot auf dem Gelände des vTI an der Bundesallee. Geklagt hat der Demoanmelder (Jörg Bergstedt). Er will, dass das bundeseigene Gelände für Demonstrationen betreten werden darf - sonst könnten sich ja wichtige Bundesbehörden sowie z.B. Genversuchsfelder einem öffentlichen Protest entziehen. Ladung ++ Presseinfo ++ Die Verhandlung ist öffentlich!
  • Dienstag, 11.10. um 9 Uhr im Amtsgericht Rüsselsheim: Prozess gegen Flughafenbaustellenbesetzer (wegen "gefährlicher Körperverletzung" durch Lärm)
  • Freitag, 14.10. um 20.00 Uhr in Romrod (Bürgerhaus): Steht die Gentechnik vor dem „Aus“?
    Vortrag von Professor Don Huber aus den USA, Regierungsberater und Wissenschaftler, kommt auf Einladung von Zivilcourage-Vogelsberg ++ Plakat
  • Dienstag, 25.10. um 19.30 Uhr in Freiburg (Gasthaus "Zum Schwanen", Stadtstr. 87): Ton-Bilder-Schau "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften deutscher Agrogentechnik" (Beschreibung siehe 4.11. ++ Flyer ++ Plakat ++ Plakat für 25./26.10.)
  • 26.10. ab 9 Uhr in München: Demonstration von VerbraucherInnen zusammen mit Landwirten und Züchtern öffentlich vor dem Europäischen Patentamt in München (Erhardtstr. 27). Bitte besuchen Sie auch die öffentliche Anhörung am am 8. November 2011 am EPA.
  • Mittwoch, 26.10., 19 Uhr in Denzlingen bei Freiburg (Mühlencafe, Hauptstr. 146): Ton-Bilder-Schau "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften deutscher Agrogentechnik" (Beschreibung siehe 4.11. ++ Flyer ++ Plakat ++ Plakat für 25./26.10.)
  • Donnerstag, 27.10., ab 17 Uhr in der Tee-Stube Singen (am Bodensee), Hauptstr. 12: Workshop und Kurztraining zu kreativen Widerstandsformen (mit Einführung via Beamer, Stadtspaziergang mit Übungen, Diskussionen und Ausprobieren)
  • Freitag, 28.10. um 19 Uhr in Winterthur (in der helvti, Wildbachstraße 2, CH-8400 Winterthur):
    Den Kopf entlasten: Kritik anti-emanzipatorischer Positionen in politischen Bewegungen (Vortrag und Diskussion)
    Monsanto ist schuld. Nein, die Bilderberger. Quatsch, der Finanzkapital macht alles kaputt. Völkerrechtswidrige Kriege lehnen wir ab - demokratisch bomben ist schöner. Härtere Strafen für Nazis, Vergewaltiger und Umweltsünder. Was nichts kostet, ist auch nichts wert. Mehr Kontrolle für Richter und Polizei. Leitungsnetze ausbauen für die Windenergie. Stärke des Rechts statt Recht des Stärkeren. NPD-Verbot jetzt!
    So oder ähnlich klingen viele politische Forderungen. Was sie gemeinsam haben: Sie blenden Machtebenen aus, verkürzten komplexe Herrschaftsanalysen und spielen mit den Mitteln des Populismus. Statt Menschen zu eigenständigem Denken und kritischem Hinterfragen anzuregen, wollen sie billige Zustimmung einfangen - zwecks politischer Beeinflussung, Sammeln von AnhängerInnen und WählerInnen oder auf der Suche nach dem schnöden Mammon in Form von Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Auf diese Weise betreiben viele Gruppen das Geschäft derer, die an den Hebeln der Macht sitzen. Sie wollen Einzelprobleme lösen und verschärfen dabei die Ursachen von Profit, Ausbeutungen, Unterdrückung und Umweltzerstörung. Wer das Gute will, dabei aber die Befreiung der Menschen außer Acht lässt, wird schnell zur Hilfstruppe derer, die immer mehr Kontrolle und Steuerungsmittel wollen - und auch immer das Beste versprechen. Im Vortrag (bzw. Workshop) werden Prinzipien anti-emanzipatorischer Theorien, politischer Konzepte und Welterklärungen benannt und dann Beispiele vorgestellt, über die jeweils auch kurze Debatten möglich sind.
  • Samstag, 29.10., ganztags: Anti-Zensur-Konferenz in Langenthal (Schweiz) mit Ton-Bilder-Schau "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften deutscher Agrogentechnik" und Infostand, u.a. mit kritischem Material zu Verschwörungstheorien und vereinfachten Welterklärungen (die aber, anders als erwartet, auf der AZK keine besondere Rolle spielten - Vorträge und Gespräche im Publikum waren eher unspektakulär bis langweilig)
  • Sonntag, 30.10., 13 Uhr im Kulturstall auf dem Fondlihof in Dietikon (bei Zürich): Ton-Bilder-Schau "Monsanto auf Deutsch - Seilschaften deutscher Agrogentechnik"

Federballaffäre, zum x-ten Mal ++ Auf ganzer Seite ++ Infoseite zum Thema Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Aktivistin im Gefängnis ++ Auf ganzer Seite ++ Blog zur damaligen Aktion ++ Blog zum Knastaufenthalt Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Keine Chance: Berliner Justiz schützt sich selbst ++ Auf ganzer Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Staatsmacht gegen Kritik: Protesttranspi aufhängen = Straftat ++ Auf ganzer Seite Anzeige einer externen Internetseite, wenn nicht zu sehen, oben auf "Auf ganzer Seite" klicken!

Einen Monat früher +++    Nächster Monat