Direct-Action-Ausstellung
(ausleihbar!!!)

Die Ausstellung ist ein Parcour, durch den Menschen selbst durchgehen können - allerdings auch Führungen möglich (z.B. in Polizeikleidung und dann mit "Informationen über das Vorgehen von Direct-Action-Gruppen). In der Ausstellung hängen A3-Texte zu den verschiedenen Auspekten von Direct-Action sowie etliche Beispiele und Werkzeuge zum "Anfassen". Hier Fotos vom ersten größeren Einsatz auf der 24h-Uni in Gießen. Ausstellung entleihen über die Materialienseite ... oder im direkten Kontakt: 06401/903283.

Der Parcour ist eine Art Rundgang von Themenpunkt zu Themenpunkt. Die jeweiligen Elemente jedes Themenpunkten sind ein zentrales Infoplakat in A3-Größe quer (mit roten Rahmungen um den Text) plus passende Ausstellungsstücke. Diese Stücke sind beliebig um weitere Beispiele, Materialien usw. ergänzbar ... wäre auch nett, wenn wir die Ausstellung nach jedem Ausleihen größer zurückbekommen)

Technix: Die Plakate und Ausstellungsstücke können mit Klebeband oder (außer den laminierten Teilen - dort bitte keine Löcher rein!!!) Reißzwecken befestigt werden. Es wäre nett, wenn sie nicht beschädigt würden und die Klebestreifen hinterher wieder vorsichtig entfernt würden. Die Ausstellung zusammenzustellen, macht einiges an Arbeit und wir würden uns freuen, wenn wir das nicht ständig machen müssen. Thanx!
Geht doch was kaputt, guckt mal, ob Ihr es ersetzen könnt. Mindestens: Sagt bescheid bzw. legt einen Zettel ins Rückpaket!
An Broschüren und einigen Ausstellungsstücken sind Bänder, diese können also angehängt werden. Beigelegt sind auch einige Metallklammern (von Einweckgläsern), die über Bilderrahmen, Kleiderständer, Türen usw. geklemmt werden können zum Aufhängen.

Downloads (z.B. wenns verloren oder kaputt geht bzw. wenn Menschen die Ausstellung für sich selbst nochmal nachproduzieren wollen ...):

  • 4-seitige Anleitung mit genaueren Farbfotos aller Ausstellungsteile (4,3 MB als PDF)
  • die jeweiligen Themenplakate (ausdrucken, am besten gleich auf A3 hochkopieren, darum dann das Material gruppieren; 412 KB)
  • die technischen Erklärungen für die ausgestellten Werkzeuge, Kleidungsstücke usw. (auf Pappe kopieren/drucken, auseinanderschneiden und jeweils daneben- oder dränhängen; 87 KB)
  • Ausstellungsteile zu Anti-Wahlaktionen: Fakes, Wahlplakate-Veränderungen, Aktionsbilder
  • Einzeltafeln mit Texten zu Aktionsideen (thematisch) auf A4, am besten als A3 hochkopieren
  • Überschriften für Themenbereiche und Gesamtüberschrift (als Banderole zusammenkleben)
  • Die Utensilien sind nicht mehr so vollständig vorhanden wie auf den Fotos - leider wurde viel geklaut oder verschlammt.
Ausleihen ...

Die Ausstellung kann ausgeliehen werden - mit oder ohne Büchertisch. Dann sind die Themenplakate als Farbausdrucke (laminiert oder auf Papier) gleich dabei. Es sind 14 Stück und sie sehen so aus:



Das folgende sind (etwas dunkle) Fotos von einer Ausstellungen.

Gesamtansicht Anfang

Direct-Action, die Reise beginnt ...
(1. Plakat bzw. im Eingang noch)
  • Direct-Action-Hase aus Pappe
  • Große Plakate von Aktionen: Expo, Die Stadt gehört allen ...
  • Hinweisplakat mehrfach als Wegweiser (Spraybild "Buntes Leben statt ...")
  • Ankündigung quer www.direct-action.tk
  • Uhr mit Zeigern für "Nächste Führung"
  • Nashorn-Plakat als Aufmacher
  • A5-Broschüre "Die Mischung macht´s!"
  • A5-Broschüre "Blockadefibel"
  • Direct-Action-Kalender (A5)

Gesamtansicht Rückseite

Thema: Normalität durchbrechen

Eingangsplakat und Thema "Schöner kleben"

Thema "Schöner kleben"
  • Pinsel
  • Spruchblase auf Plakat
  • Schöner-Kleben-Beschreibung (2x A3 quer mit aufgeklebten Texten)
  • Veränderte Wahlplakate (Fotoausdrucke in Folien zum Aufhängen)

Thema "Sabotage" und "Veranstaltungen stören"

Sabotage
  • Sekundenkleber (für Schlösser: Nagel köpfen, kleben, Nagel rein, nachkleben)
  • Direct-Action-Hase aus Stoff
  • Disobbedienti-Bericht (Abschiebeknast gerockt, 2,5x A3 hoch)
  • 8er-Innenvierkant-Schlüssel
  • 41er-Maulschlüssel aus Pappe
Veranstaltungen stören
  • Trillerpfeife
  • A4-Bogen quer mit "+" und "=", darüber hängen von links nach rechts: Katzenfutterdose, Milchtüte, Gefrierbeutel mit brauner Flüssigkeit (so entsteht Stinkeflüssigkeit: Pürrieren, 3 Tage im Warmen stehen lassen)

Themen "Kreative Antirepression" und "Subversion"

Kreative Antirepression
  • Bericht Marburger Prozeß
  • Erbsen in Tütchen (viele hinter sich auskippen, Bullen fallen hin)
  • Korken und Nägel (Krähenfuß einfach; besser: Kreuzstücke aus
  • austahlmatten passend biegen)
  • T-Shirt "Polizei"
  • Plakat A3 hoch "Kyrieleisony" (von Kameragottesdienst)
  • A3 hoch: "Fahrradräuber gesucht"
  • Brief an Gericht wegen Spaß an Prozessen
  • A5-Zettel "Inspektion im Polizeipräsidium"
  • Bericht zu Hausdurchsuchung bei Polizei und Amtsgericht
  • A5-Broschüren "Kreative Antirepression" und "Knast"
Subversion
  • Fakeparade (etliche A3-Plakate)
  • Aktionsbericht zum Kameragottesdienst
  • Sitzuhr
  • DB-Postkarte
  • Plakate "deportation class" und "Vorsicht Gleisarbeiten!"
  • Verwarnungs-Zettelchen "Kaufen sonst nichts"
  • Faltblatt zu Abschiebungsflugangeboten
  • Sitzuhr (wurde in Innenstadt an Bänken verteilt)
  • Kleine Zettel als Bucheinlader und mehr kleine Blätter
  • A5-Broschüre "Subversive Kommunikation"

Wahlplakate und Fakeparade (Fälschungen)

  • Sammlung von gefälschten Dokumenten
Anti-Wahl-Aktionen

Weiteres zu "Subversion" und Themen "Utopien", "Kreativität"

Kreativität
  • HierarchNIE!-Reader
  • Bild von Reader-Rückseite
  • Liederzettel (mehrere)
  • A5-Broschüre "Der Ton macht die Aktion!"
Utopien diskutieren
  • Buch "Freie Menschen in freien Vereinbarungen"
  • A3-Plakat "Widerstand und Vision"

Themen "Militanz" und "Spuren vermeiden"

Spuren
  • Handschuh
  • Socke
  • Hassi
  • CD "Direct Action" mit Safeworks (Spuren vermeiden am PC), geht auch mit Linux, das von CD startet!
Militanz
  • Rote Zora (Bericht/Interview, 8 Bögen A3 hoch)
  • Science-Life-Mobil (Collagen auf 2 A3-Pappen quer)
  • T-Shirt "Science life - interessiert mich brennend"

Themen "Direkte Intervention" und "Graffiti"

Grafitti
  • Schablone
  • Cap-Aufsatz
  • Schablonen-Vorlage
  • "Smash your TV" auf Pappe
  • Handschuhe
Direkte Intervention
  • Fluggast verhindert Abschiebung
  • Keine Hilfe bei Vergewaltigung

Ergänzend: Ein paar A3-Seiten zur Projektwerkstatt in Saasen

Und natürlich alles Denkbare weitere von Gruppen, Projekten ...

Bücher- und Infotisch

Zum Büchertisch
  • Passende Bücher können in der Projektwerkstatt bestellt werden (mit Rabatten für WiederverkäuferInnen).
  • Etliche Werke gibt es auch als Download zum selber Kopieren und Heften.
  • Alles unter www.aktionsversand.tk
Die Ausstellung kann auch teilweise aufgebaut werden, wenn nicht soviel Platz ist. Hier das Beispiel von der WiderstandsWerkstatt in Göttingen - aufgehängt im Treppenhaus ...

Stimmen zur Ausstellung

Auf dem Jugendaktionskongress (Organisation: BUNDjugend Baden-Württemberg) 2005 war die Ausstellung erst unerwünscht, dann wurde sie doch aufgehängt und ein Plakat danebengeklebt, wo Menschen Kommentare abgeben konnten. Das taten nur wenige, vor allem die Funktionäre selbst. Die Vermerke folgen hier ... obwohl die Ausstellung viele Themen behandelt und Militanz nur ein kleineres ist, bezogen sich die Vermerke nur da drauf. Das Plakate zu "Militanz" ist rechts abgebildet, ansonsten zeigen die Fotos oben die Ausstellung, so dass Sinn und Unsinn der Kommentare beurteilt werden können.

Oben auf dem Plakat stand:
"Diese Ausstellung zu "direct action" ist von J.B./der Projektwerkstatt Saasen
Vor dem JAK wurde eine Diskussion darüber geführt, ob die Inhalte der Ausstellung den Vorstellungen der BUNDjugend entspricht und ob diese gezeigt werden soll. Bildet euch eine eigene Meinung - wir sind zu keinem Ergebnis gekommen."

Die Kommentare darunter:

... mir gefällt sie nicht!
- Grundaussage: Militanz ist geil/schick; aber warum? (gleiche Masche wie bei Hooligans)
- Ästhetik: Bleiwüste, schreckt Leute ab, statt sie anzusprechen, die "Buntheit" statt dem Einheitsgrau finde ich schäbig
- arrogant/elitär: "wir wissen ja, wo's lang geht, wenn du's nicht einsehen willst, bist du halt ein Spießer" - wäre für mich eine Überschrift
- keine Diskussion oder Auseinandersetzung zur Begründung von Militanz
... so weit mal, B.

Ich find sie gut. Okay, wenn der Bund sich distanziert, aber jedeR kann sich ja seine/ihre eigene Meinung machen! Viele Ideen & Möglichkeiten, mache gut, mache schlecht (für mich)!
P.

Was soll mit dieser Ausstellung (den Aktionen) eigentlich wirklich erreicht werden? Die Schaffung einer besseren Welt???
Mir sieht es eher nach einem riesigen Egotrip aus, bei dem man sich den bösen, bösen Staat als Zielscheibe gewählt hat, um seinen eigenen Aggressionen freien Lauf lassen kann unter dem Deckmantel, etwas für die Freiheit (oder was auch immer) der Allgemeinheit zu tun.
Außerdem ist es doch eigentlcih offensichtlich, dass Gewalt Gegengewalt erzeugt und dadurch auf längere Sicht keine Freiheit (zumindest niemals die aller) erreicht werden kann.
I.

Gewalt hat noch nie Freiheit für alle gebracht. Gewaltfreiheit aber auch nicht. Außerdem: Ich seh keinen einzigen Gewaltaufruf. Die Idealwelt zu erreichen ohne jemand zu verärgern ist wohl die langfristig beste Lösung, vielleicht aber viel zu lange bis es hilft. Bis dahin ist es vielleicht zu spät.

 

Weitere Ausstellungen

In der Projektwerkstatt gibt es weitere Ausstellungen, die entweder auch beiliegen oder separat bestellt werden können.

  • Gender ... mit Texten, Collagen und vielen Fragen an das Betrachti
  • Martin Luther ... Zitate von Luther und über Luther von Hitler, Kirchen & Co.
  • Zitate aus der Friedensbewegung (gesammelt 2002 und 2003 in Friedensbewegungstexten, FR und Junger Welt) plus einem A3 Plakat mit "NGO-Rätsel" und Buch "Nachhaltig, modern, staatstreu?" zum Aushängen
  • Dokumentation zu Polizei- und Justizstrategien im Raum Gießen ... Infoseite und Download der Plakate hier!
  • Ausstellung "HierarchNIE!" mit Texten über Methoden zum Dominanzabbau, z.B. Open Space, Fish Bowl, offene Räume

 

Links:

Zu Hoppetosse +++ projektwerkstatt.de +++ Direct Action. Zum Anfang.