auf

Übersichten über diese Seiten: "Alle Themen"-Button links (Seite nach oben scrollen!) ++ Projekte ++ Themen
Übersicht Rechtstipps Vernetzung Downloads PlattformenStändige Aktionen
Direct-Action-Kalender

Direct-Action-Plattformen

Intro

Kreativer Widerstand und offene Strukturen sind in D-Land wenig verbreitet - zentral vorbereite, konsumororientierte Aktionsformen wie Latschdemos und unvorbereitete AktivistInnen der Standard. Wie Beispiele aus anderen Ländern zeigen, könnte das auch anders sein. Die Direct Action Plattform soll dazu beitragen, dass Widerstand in Zukunft von handlungsfähigen Menschen und Basisgrupen getragen und möglichst dezentral, hierarchiearm organisiert wird. Auf dieser Seite findest du Infos zur Idee offener Aktionsplattformen, konkrete Materialien zum Aufbau dieser, Termine und mehr - und dann noch der Hinweis, dass wir weitere Leute suchen, die Lust haben, diese und andere Plattformen mitzuentwickeln. Kontakt über saasen@projektwerkstatt.de oder hoppetosse (mailingliste zu kreativwiderstand usw.)

Beispiele und mehr
Nutzbare Plattformen im Internet

Was ist die Direct Action Plattform?

Die Direct Action Plattform soll ein Treffpunkt sein für Workshops, angeregte Diskussionen und Austausch und um kreativen Widerstand, direkte Aktionen, (Anti-)Repression und Bewegung "von unten". Und natürlich Ausgangspunkt für freche Aktionen und eine vielfältige Widerstandskultur hier und anderswo. Vom Workshop zum Umgang mit Polizei, Transpi-Malen über Klettertrainings, Strategiedebatten bis zur Planung von Aktionen ... alles ist möglich! Zur DA-Plattform gehören Materialien, Infrastruktur (DA-Laptop, Drucker usw.), Büchertisch, Ausstellungen und mehr - also recht gute Voraussetzungen für direkte Aktionen. Mit "Plattform" ist der Versuch gemeint, einen möglichst offenen und gleichberechtigten Rahmen zu schaffen, in dem Menschen ihre eigenen Ideen selbstbestimmt verwirklichen können. Wesentlich dafür ist der gleichberechtigter Zugang zu allen Ressourcen ... alle Materialien (von Sprühdose über Transpistoff bis zu Presseverteilern und PCs usw.) können von allen jederzeit genutzt werden. Aber auch in den Bereichen, wo Dominanzen weiter bestehen, sei es z.B. durch Wissensunterschiede, Rollen- und Redeverhalten oder Normen, wollen wir versuchen, Hierarchien abzubauen.

Es gibt hier keine Kontrolle oder zentrale Instanz ("Plenum") - die konkret Handelnden entscheiden für sich bzw. ihre Gruppe, was sie tun wollen ... macht was ihr wollt! Alle können hier jederzeit Trainings oder Workshops anbieten, Aktionen planen, Verabredungen treffen usw. Die Plattform soll dabei kein Dienstleistungsbetrieb sein - sie lebt von dem, was die Beteiligten in sie einbringen. Daher fänden wir es cool, wenn sich alle "NutzerInnen" der Plattform auch verantwortlich fühlen für die Aufrechterhaltung selbiger. Umso mehr Menschen Materialien ranschleppen, Ideen einbringen usw. desto bunter das Ganze!

Was gehört genau zur Plattform?

Folgende Teile sind bisher eingerichtet bzw. vorbereitet:

Das ist nur der Ausgangspunkt, nicht das Ende - die Plattform kann von uns allen ständig weiter entwickelt werden. Denn denkbar ist noch viel, viel mehr ... Plattformen sind offen für Erweiterungen, d.h. wenn Menschen spontan neue Bereiche aufbauen wollen, können sie das einfach tun! Wer Lust hat, im DA-Raum z.B. einen Kostümschrank oder eine Musik-Ecke einzurichten - just do it!
Zudem werden immer Leute da sein, die Fragen beantworten oder Workshops zu Kreativ-Widerstand und Organisierung "von unten" anbieten können. Diese sollen weniger fest angesetzt, sondern aus spontanen Interessen heraus entstehen. Leute, die zu bestimmten Themen Workshops anbieten möchten, können z.B. auf die Infowände zurück greifen ... ansonsten hoffen wir auf die Selbstorganisierung der Menschen!

Plattformen schaffen ... überall!

Ausschnitt aus der Fake-Parade!Wir würden solche Plattformen gerne auch auf anderen Kongressen, Camps oder zu bestimmten "Events" aufbauen. Ziel ist, die Handlungsfähigkeit von Menschen und Basisgruppen zu stärken und kreativen Widerstand zu verbreiten - als Gegengift zu langweiligen Latschdemos, Elite-Strukturen und Selbstisolierung unabhängiger Gruppen. Falls du bzw. ihr Bock habt, genaueres zur Idee zu erfahren, so etwas mit zu entwickeln, dabei zu sein oder bestimmte Bereiche aufzubauen, lasst es uns wissen ... denn D-Land braucht deutliche Schübe in puncto kreativem Widerstand & hierarchiefreier Organisierung!
Ansonsten: Schnuppert mal rein & nutzt die Plattform für eure Ideen!

Downloads