auf

Übersichten über diese Seiten: "Alle Themen"-Button links (Seite nach oben scrollen!) ++ Projekte ++ Themen
Nine Eleven BRD In the Air Genderismus Weltherrscher Mehr Grauzonen Akteure
Material

Weitere Beispiele für vereinfachte Analysen
Von der armen Polizei zu Weltuntergängen

Angstmache ++ Sozialhetze ++ Rassismus ++ Weltuntergänge ++ Böse Linke ++ Weitere Beispiele ++ Links

Innere Sicherheit und arme Polizei

Gejammert wird nicht nur über den bösen Staat, über korrupte Richter_innen, fiese Bänker usw., sondern auch ausgerechnet auch noch über alle, die den bewaffneten Staat vermeintlich angreifen. In der Stimme&Gegenstimme Nr. 16/2013 wird für die Waffenlobby und das Recht aller, sich zu bewaffnen, gekämpft (siehe rechts). Im Kopp-Verlag erscheinen Bücher, dass der Staat (jaja, der eigentlich böse ...) selbst in der BRD (die gibt es doch gar nicht, oder?) nicht funktioniert und die arme Polizei ganz hilflos ist ...

Sozialhetze

Aus Akif Pirincci (2014), „Deutschland von Sinnen“, Edition Sonderwege
Enteignungen von Privatvermögen zugunsten von Sozialparasiten oder Parasitenstaaten, Sozialklimbim noch und nöcher und Wohltaten für alles und jeden … (S. 87)

Rassismus

Aus Bernd Höcker (2015): "Böse Gutmenschen", Kopp Verlag in Rottenburg (S. 38f.)
Fünf Prozent? - Okay, das mag ja stimmen! Gefühlt sind es aber bereits über 50 Prozent. Man hat manchmal den Eindruck, als würden Muslime bereits vor allen anderen Themen unseren Alltag bestimmen. Da geht es nicht nur um die täglichen muslimisch begründeten Terroranschläge in aller Welt. Es geht auch darum, wie Muslime und Gutmenschen den Islam in allen möglichen Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens fördern. Viele Gutmenschen verhalten sich schon heute wie Dhimmis (siehe Kapitel 4.10). Eine sehr gern verwendete Strategie der Muslime zur eigenen Machterweiterung ist ihr ständiges Beleidigtsein und die immerwährende Klage, in dieser Gesellschaft zu kurz zu kommen.

Weltuntergänge

Eher zum Klamauk mutieren die meisten Ankündigungen des Weltendes. Doch im Ursprung meinen das ihre ErfinderInnen ernst. Von religiösen über esoterische Gruppen bis zu Verschwörungsgläubigen werden immer wieder konkrete Termine genannt. Doch alle bisherigen rauschten vorüber, ohne dass etwas geschah. Der 21. Dezember 2012 dürfte noch in guter Erinnerung sein - samt den verflossenen Ankündigungen umfangreicher Vorboten des Untergangs oder Wandels, von Sonnenstürmen über mythische Erscheinungen bis zu (schade eigentlich) neuen Denkkulturen. Eine Übersicht ...

Böse Linke

Weitere Beispiele und Arten vereinfachter Welterklärung (bis ins total Absurde)

Alien-Bücher im Kopp-VerlagAliens, hohle Erden und mehr

Viele Anhänger_innen vereinfachter Erklärungen gesellschaftlicher Verhältnisse glauben auch an phantasievolle Stories über den Einfluss von Aliens, über eine zweite Welt im Inneren der Erde und einiges mehr. Ein gutes Beispiel dafür ist immer wieder der Katalog des Kopp-Verlags, der Bücher über Verschwörungen neben den Stories von Däniken & Co. anbieten (siehe Auszug aus Katalog im Februar 2016 ++ Ausschnitt rechts ++ Scan einer Seite aus dem Katalog März 2016).

Höhere Mächte, externe Quellen, übermenschliches "Off"
Ableitungen aus Natur und Biologie
Mehr Beispiele für vereinfachte Welterklärungen und "Verschwörungstheorien"

Links und Materialien

Büchlein "Den Kopf entlasten?"

Ein kleines Büchlein über "Verschwörungstheorien" und vereinfachte Welterklärungen: Woher kommen sie? Was bewirken sie? Und was ist von ihnen zu halten? 72 S., quadratisch.

Weitere Materialien zu politischer Analyse

Kritische Analysen aus dem SeitenHieb-Verlag - bestellbar über den Buchhandel oder auf www.aktionsversand.tk:

Etliche Texte und Zitate sind mit, andere ohne Namen - das liegt zum einen daran, wie wir die Texte bekommen haben, zum anderen können die, deren Texte hier abgedruckt sind, auch selbst bestimmen ... Mail genügt und der Name wird gestrichen bzw. hinzugefügt. Das gilt nicht für Texte, wo gerade gezeigt werden soll, wer anti-emanzipatorisch argumentiert und daher der Name relevant bzw. ohnehin öffentlich ist.