auf

Übersichten über diese Seiten: "Alle Themen"-Button links (Seite nach oben scrollen!) ++ Projekte ++ Themen
Nine Eleven BRD In the Air Genderismus Weltherrscher Mehr Grauzonen Akteure
Material

Die Welt als Pyramide
Vom Glauben an eine (kleine) Spitze, die die Welt regiert

Juden/Israel ++ Banker/Bilderbilder ++ Monsanto ++ Welt als Pyramide ++ Das Ziel: Die Neue Weltordnung (NWO) ++ Hetze ++ Links

Gut und Böse

Wer personalisierte Feindbilder kreiert, teilt in Gut und Böse. Als Trick hilft dabei, über die Definition des Anderen/Fremden als "Böse" den eigenen Standpunkt auf der Seite des "Guten" zu lokalisieren. Das verschafft ein gutes Gefühl, nicht Teil der Ursache zu sein dessen, was mensch als schlimm wahrnimmt - von Umweltzerstörung bis zu Armut und Zerstörung.

Jürgen Elsässer im Interview auf der 10. AZK 2014
Ich tue das, was mir möglich ist, um die Welt zu einer Besseren zu machen und lasse mich nicht zum Objekt degradieren von den bösen Mächten.

Juden und Ersatzjuden: Projektionsflächen Israel und andere

Immer wieder: Mensch spricht über irgendein Thema, kritische Worte zu offiziellen Politiken fallen - und plötzlich streut irgendjemand irgendetwas ein, das mit Israel zu tun hat. Oft passt der Hinweis gar nicht, aber es passiert trotzdem. Sei es der staatliche Geheimdienst Mossad (eine perfekte Figur für "Verschwörungstheorien"), Waffenlieferungen von Deutschland an den kleinen, aber hochgerüsteten Mittelmeerstaat oder die Besatzungspolitik auf palästinensischen Autonomiegebieten - irgendwie findet sich immer eine Verknüpfung ins laufende Gespräch. Das gilt ähnlich für Verweise auf die Religionszugehörigkeit von Firmenchefs, SpitzenpolitikerInnen oder anderen gesellschaftlichen Eliten. Sind sie christlich - egal. Erwähnt niemand. Hängen sie dem Islam an, wird das inzwischen häufiger erwähnt - am meisten von Seiten der Regierenden oder staatstragender Medien, wenn es aus deren Sicht etwas vermeintlich Schlimmes zu berichten gibt. Wenn aber auch nur der leiseste (oft schlicht falsche) Verdacht besteht, Führungspersonen seien jüdischen Glaubens, so wird das mit einer Selbstverständlichkeit erwähnt, also sei es völlig üblich, die religiöse Orientierung wie sonst nur z.B. die Parteizugehörigkeit oder Nationalität mit zu nennen. Der "jüdische Konzern Monsanto" heißt es dann beispielsweise. Das ist nicht nur falsch, sondern in dieser Einseitigkeit seltsam. Bezeichnet irgend jemand BASF als "christlichen Konzern"? Offenbar interessiert die Religionszugehörigkeit vor allem, wenn die jüdisch ist oder dieses, was meist reicht, vermutet wird.

Es ist klar:

Aus all dem folgt nur, dass Israel ein durch und durch normaler Staat ist, der wegen der außergewöhnlichen, außenpolitischen Bedrohungslage einem besonders ausgeprägten Militarismus frönt. Militär und strategische Überlegungen prägen das politische Geschehen im Land mehr als in irgendeinem mitteleuropäischen Land, welches von jeder Bedrohungslage Tausende von Kilometern entfernt liegt. Eine besondere Schuldzuweisung an Israel für auch in anderen Ländern übliche Politiken ist daher verfehlt. Völlig unsinnig ist, statt Israel "die Juden" als Adressat von Schuldzuweisungen zu nennen. Denn diese sind eine über viele Teile der Welt verstreute sowie intern vielfältige bis zerstrittene Menge an Menschen, die völlig ungeeignet ist, als Gesamtes mit Eigenschaften versehen oder für Handlungen haftbar gemacht zu werden. Es geschieht dennoch ...

Im Original: Israelhass und eingestreuter Antisemitismus ... Diese Zitate ausblenden ++ Alle Zitate aus / einblenden
Dominik Storr (Bürgeranwalt, BI "Sauberer Himmel"-Gründer) formulierte: (Quelle: Psiram)
Bis heute sind es aber zumeist die superreichen Familien Englands, Frankreichs und Hollands - größtenteils khasarische, also nicht-semitische Juden -, die das Wirtschaftsgeschehen in der Welt bestimmen.

Aus "Stimme&Gegenstimme" Nr. 41/13 (S. 1)
Wenige Jahre vor der Explosion der ersten Atombombe behauptete deren jüdischer Erfinder, Albert Einstein: "..."

Über Judentum und "Pornographie" in: Stimme&Gegenstimme Nr. 45/2013
Die jüdische Dominanz, z.B. in der Pornoindustrie, wird unwiderlegbar mit Stolz und atemberaubender Dreistigkeit offen dokumentiert. Der in der Nachkriegszeit (20. Jahrhundert) berüchtigste Pornograph Reuben Sturman, ein bekennender Jude, stand in dem Ruf, ,,nicht einfach die Erwachsenen-Unterhaltungsindustrie zu kontrollieren, sondern die (Porno-) Industrie in Person zu sein ..." Auch wenn es um das lukrativste Geschäft überhaupt geht, der wahre Grund, warum Juden speziell im Pornogeschäft tätig seien, ist laut Goldstein ein anderer. Dieser Pornoproduzent Al Goldstein, so bezeugt es der Journalist Luke Ford, habe ihm gegenüber folgende alarmierende Aussage gemacht: "Der einzige Grund, warum wir Juden in der Pornographie sind, ist, weil wir denken, dass Christus Scheiße (und noch Schlimmeres) ist und Katholizismus Scheiße (und noch Schlimmeres) ist. Pornographie ist dazu da die christliche Kultur zu zerstören." Das jüdische Interesse an Pornographie outet sich somit als Resultat eines primitiven Hasses auf christliche Autorität.

Aus Stimme&Gegenstimme 72/2013

Jürgen Elsässer (Ex-Konkret/Jungle-World, jetzt Compact-Chef) hetzt gegen "Israel-Lobby"

Israel eignet sich auch umgekehrt als Projektionsfläche für einfache Welterklärungen - als Inbegriff des Guten. So fand sich in der Berliner Studierendenzeitung HUCH Nr. 80 (Nov. 2014) der absurde Text: "Denn es ist ja auch kompliziert. Auf der einen Seite haben wir eine Demokratie, in deren Talkshows Vertreter sämtlicher Parteien, gerade auch der arabischen, allabendlich die Verhältnismäßigkeit von „Protective Edge" diskutieren, wo es eine Friedensbewegung gibt und eine atheistische Linke, und wo sich die Regierung für jeden Toten, gleich auf welcher Seite, vor den Wählern verantworten muß - auf der anderen einen unter Räuberbanden aufgeteilten und vom arabischen Ausland in Geiselhaft genommenen Gesamtslurn, in welchem schon das Kinder-TV zum Judenhaß aufstachelt, wo für tote Juden Kopfgelder bezahlt und auf den Straßen Süßigkeiten verteilt werden, wo es keine Opposition gibt und keine unabhängigen Medien, so wie etwa Haaretz, die Lieblingsquelle deutscher Antizionisten; ein Regime, nicht zuletzt romantisiert und gestützt vom antisemitischen Mainstream in weiten Teilen Europas." Kein Wort zu Kapitalismus, Nationalstaatlichkeit, Repression, Rassismus usw., die in Israel (wie überall anders auch) schlicht der Alltag sind. Einfach nur noch eine "Demokratie", wie schön ...

Variante: Die Jesuiten

Doch nicht nur "die Juden" eignen sich als Projektfläche für das personifizierte Böse. Daniel Prinz benutzt die Jesuiten in der gleichen Form. Seine Zitate könnten aus Hitlers "Mein Kampf" stammen, nur dass dort die Juden gemeint sind.

Aus Daniel Prinz (2014), „Wenn das die Deutschen wüssten …“ (Amadeus-Verlag, S. 190f)
Die Jesuiten haben die Welt wie ein Virus infiltriert. So finden sie sich in verschiedenen Organisationen wieder, wie z.B. der NATO, der Europäischen Kommission, in hohen Regierungsämtern weltweit, in "Think Tanks" wie dem Council on Foreign Relations, den Bilderbergern oder der Trilateralen Kommission, an der Spitze von Zentralbanken und Großbanken, Geheimdiensten usw. ...
Laut Hudes unterstehen sämtliche Geheimdienste der Welt den Jesuiten, die wiederum ihren eigenen obersten Geheimdienst im Vatikan unterhalten. jetzt macht es natürlich umso mehr Sinn, warum der oberste Führer der Jesuiten ein General ist. Generäle gibt es sonst nur beim Militär.

Im Original: Von wo die Welt regiert wird ... Diese Zitate ausblenden ++ Alle Zitate aus / einblenden
Aus Daniel Prinz (2014), „Wenn das die Deutschen wüssten …“ (Amadeus-Verlag, S. 192ff)
Die 3 Machtzentren dieser Welt
Die Machthaber auf diesem Planeten haben ihre Macht auf drei kleine Machtdistrikte bzw. Stadtstaaten verteilt:

Vatikanstadt
Die katholische Kirche, wie wir gelernt haben, besitzt so ziemlich alles und jeden auf diesem Planeten. Sie ist reicher als jede andere Bank auf der Welt, reicher als jeder Staat, der größte Grundstückseigentümer und überhaupt der größte Vermögensanhäufer der Welt. Der Vatikan ist die Krone und das Zentrum der Weltmacht. Er ist die in der Bibel erwähnte "Hure Babylons". Die Königin von England wiederum ist "nur" eine Dienerin des Papstes. Der Vatikan kontrolliert die Welt spirituell, oder besser gesagt, begeht spirituellen Massenmissbrauch.

City of London
Mit der City of London (CoL) ist nicht London als Stadt gemeint. Innerhalb von London gibt es den bereits erwähnten Stadtstaat mit rund 8.000 Einwohnern als Corporation (also Firma) gegründet mit eigenen Gesetzen und einem eigenen Bürgermeister. Die CoL gehört nicht zu Großbritannien und untersteht somit auch nicht der britischen Ge-richtsbarkeit. Selbst die Königin von England muss sich wie bei einem Staatsbesuch anmelden, um die im Volksmund genannte "Square Mile', (Quadratmelle) zu betreten, wo sie von dem Bürgermeister und Oberhaupt der City, dem sogenannten Lord Mayor empfangen wird. Dieser wiederum wird von den Einwohnern der City gewählt, wobei die dort ansässigen Firmen zusammengezählt 23.000 Stimmen und somit immer eine Dreiviertel Mehrheit haben. Die CoL ist das Weltfinanzzentrum und gleichzeitig der größte Finanzhandelsplatz der Welt, in dem sich auch die britische, private Zentralbank, die Bank of England befindet. Hier wird die Welt im Auftrag des Vatikans wirtschaftlich kontrolliert und über spezielle Kreditinstrumente ausgebeutet und in Schuldknechtschaft gebracht. Dadurch, dass die London Corporation ihre eigene Staatlichkeit hat und Großbritannien exterritorial gegenüber steht, können die Banker und Manager, die Wertpapiere, Devisen und andere Finanzinstrumente hier über alle Grenzen hinweg handeln, vor keinem Gericht der Welt belangt werden, und auch keine Regierung kann ihre Geschäfte kontrollieren. Sie können schalten und walten, wie sie wollen. Laut eigenen Aussagen dieser Banker habe die "moderne Ära" der City bereits im Jahre 1067 begonnen und sei somit älter als das Parlament. Seit rund eintausend Jahren sei die City die Hauptquelle für Kredite an die Monarchen gewesen! Rund 240 ausländische Banken sind in der CoL ansässig. Hinzu kommen zahlreiche amerikanische Brokerfirmen und Investmentbanken, welche große Teile ihrer Kundengelder dorthin ausgelagert haben und diese als "Hebel" für ihre Spekulationen nutzen. Das bedeutet, dass man z.B. mit einem Betrag von 1 Mio. Euro eine bis zu 100fache Menge an den Märkten handeln kann, obwohl das Geld in Wirklichkeit nicht vorhanden ist man in diesem Fall also eine Summe von 100 Mio. Euro bewegen kann, man aber nur ein Prozent dieser Summe als hinterlegte Sicherheit braucht. Erst dadurch wurden exorbitante Spekulationen an den Weltfinanzmärkten möglich.
(Für all diejenigen, denen die Entstehungsgeschichte der Bank of England nicht geläufig sein Sollte, hier eine kurze Zusammenfassung: Die Bank of England wurde am 27. Juli 1694 als private Notenbank gegründet. Der englische König war so klamm, dass er von einem Konsortium privater Bankiers dringend einen Kredit in Höhe von 1,2 Millionen Pfund benötigte. Dafür musste er ihnen das Recht übertragen, fortan das offizielle britische Geld ausgeben zu dürfen zu einem Zinssatz von 8 Prozent! Der Staat nahm also fortan Geld in Form eines Kredites von der privaten Bank of England auf, worauf der Staat besser gesagt das Volk, das dieses Geld nutzen musste der Bank 8% Zinsen zahlen durfte. Der König hatte also die Arbeitskraft seines Volkes an die Bankiers verkauft, wodurch sie im Grunde deren Sklaven wurden, da sie deren Geld nutzen mussten.)

Washington D.C.
Das D.C. steht für "District of Columbia". Als Firma gegründet, agiert sie im Auftrag der CoL und außerhalb der amerikanischen Verfassung (und somit außerhalb der Interessen der Amerikaner). Hier sitzt das Militärzentrum der Welt. Hat die katholische Kirche fast 2.000 Jahre lang "im Namen Gottes" Millionen von Menschen zu Tode "geliebt", geteert, gepfählt, gevierteilt, verbrannt, verfolgt und konvertiert, SO lässt sie die Drecksarbeit die letzten Jahrhunderte doch lieber andere machen hier vorrangig durch die USA als Rammbock. Von hier aus werden Länder weltweit kreuzzugartig "im Namen der Demokratie befreit", fast ausschließlich mit Waffengewalt und selbst geplanten und inszenierten Umstürzen, farbigen "Revolutionen" und Terroranschlägen unter falscher Flagge. Jedem Land, welches eingenommen wurde, hat man dabei all seine Goldreserven gestohlen und in die Tresore der privaten Zentralbank FED eingelagert. Zudem wurde im besetzten Land sogleich eine westliche Zentralbankfiliale installiert sowie das bekannte Pfand und Treuhandsystem eingeführt, falls dieses dort nicht bereits seit einer früheren Invasion vorhanden war.
Ab 2015 als Inbegriff von Bedrohung und Weltuntergang: Flüchtlinge

Migration als Weltverschwörung (Koppverlag)
Aus dem Kopp-Verlagskatalog August 2016: Migration wird als großes, zentral gelenktes Manöver dargestellt (Gesamtes als PDF).

Im Original: "Sturmflut der Völker" ... Diese Zitate ausblenden ++ Alle Zitate aus / einblenden
Aus der Produktinformation "Sturmflut der Völker" des Amadeus-Verlag
Die Welt erlebt derzeit eine Völkerwanderung, wie sie es seit dem Einfall der Hunnen im vierten Jahrhundert nicht mehr gesehen hat. Millionen Bewohner der Schwellen-Länder rennen gegen die Industrie-Staaten an und erstürmten deutsche Lande. Die Supermacht USA hat sich hinter einem Bollwerk von tausenden von Kilometern an seiner Südgrenze gegen Zustrom aus Latein-Amerika verschanzt. Spanien schottete seine Gebiete in Marokko durch immer höhere Zäune vor Eindringlingen aus Afrika ab. Ungarn ist den Beispielen gefolgt. Die Madjaren errichteten Draht-Verhaue zur Abwehr der Marschsäulen, die über die Balkan-Halbinsel herein brachen.Danach befestigten auch Österreich und Mazedonien ihre Grenzen.
Allein Deutschland hielt Tür und Tor sperrangelweit offen. Unter dem Vorwand von Zuflucht für Schutzbedürftige fällte seine selbstherrliche Kanzlerin damit eine abenteuerliche Entscheidung mit unabsehbaren Folgen. Eine Sintflut von Einwanderern unbekannter Zahl und unbestimmter Herkunft überschwemmte deutsche Fluren. Wo sie hin schwappte, häuften sich Übergriffe. Beängstigende Vorkommnisse in der Silvesternacht 2015/16 zu Köln und in vielen anderen deutschen Städten weckten schlimmste Befürchtungen. Das Weltnetz brachte Erschreckendes an den Tag. Eine unheilige Allianz von Politik und Medien versuchte das Volk über die verhängnisvollen Folgen des Asyl-Unwesens zu täuschen. Verfasser Volker Wittmann deckt die Hintergründe auf. Wer sind die Drahtzieher, die auf Krisenherden ihr Süppchen kochen?
Dieses Buch öffnet Ihnen die Augen, was Regierende und Meinungsmacher weiterhin verschweigen, vertuschen oder verleugnen, und was den Deutschen noch bevor steht.
Sind Sie bereit dafür?
Autor Volker Wittmann beschreibt auf eindrucksvolle Weise die Lage Deutschlands unter der drückenden Zuwanderung. Dann wirft er einen Blick auf die Zukunft, die daraus erwächst. Wie werden die Deutschen mit der fremden Last fertig werden, die ihnen eine verantwortungslose Politik aufbürdet?
Das brandaktuelle Buch kommt zur rechten Zeit, um auf zu zeigen, daß es bei der sogenannten Flüchtlings-Krise offenbar nur vordergründig um Asyl für Schutzbedürftige geht. Die Anzeichen sprechen für einen Anlauf, den berüchtigten Barnett-Plan um zu setzen.
Der amerikanische Präsidenten-Berater Thomas Barnett hat ein Buch veröffentlicht, in dem er einen gründlichen Umbau Europas forderte. Unter anderem verlangte er
- jährlicher Zuzug von anderthalb Millionen Einwanderern bis 2050
- Vermischung mit den Einheimischen zu einer Bevölkerung mit begrenztem Verstand
- Ziel sei eine Multikulti-Masse, deren Angehörige fähig sind für die Belange der USA zu arbeiten, aber zu dumm den Hintergrund zu erkennen
- Wer sich dagegen auflehnt, sei mit allen Mitteln zu bekämpfen und wenn nötig zu beseitigen
Im Einzelnen schrieb Barnett: „Jawohl! Ich nehme die vernunftwidrigen Einwände unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich: Tötet sie!“
Das Buch des gnadenlosen US-Strategen trägt den Titel „The Pentagon’s New Map“, auf Deutsch: Der neue Plan des Pentagon, erschienen bei G. P. Putnam’s Sons 2004, ISBN 0399151753.
Wir sind gewarnt.
Mehr Varianten ...

Feindbilder: Von Bilderbergern, Rothschilds und Rockefellern

Die größte Vereinfachung der Erklärung aller Weltabläufe lautet noch anders: Zwei Familiendynastien würden die Welt regieren. Ihre Namen: Rothschild und Rockefeller. Sie sind gut ausgesucht, denn Antiamerikanismus und Darf-man-ja-heute-nicht-mehr-sagen-Antisemitismus feiern hier ihre fröhliche Zuspitzung bzw. Wiederauferstehung. Dabei soll nicht bestritten werden, dass diese und andere Clans mit ihren Patriarchen sicherlich keine Wohltätigkeitsunternehmen sind. In der Sicht der "VerschwörungstheoretikerInnen" aber sind sie mehr als gut organisierte, rücksichtslose Abzocker im kapitalistischen Konkurrenzkampf mit langer Tradition. Es würde "eine Handvoll Schurken das Schicksal von Milliarden Menschen diktieren" (besser leben 27/2011 = Seite der Kent-Depesche). Sie hätten überall ihre Finger drin und würden sich auf geheimen Treffen die Welt aufteilen. "Ohne die Rockefellers gäbe es heute keine Gentechnik" (Quelle: wie oben). Doch solch Analysen der Herrschaftsstrukturen vereinfachen auf extreme Weise die tatsächlich sehr komplexen Verhältnisse. Versteckte Weltregierungen im Hintergrund hätten in der komplexen Realität heutiger Gesellschaften keine Chance.

Eine lustige Variante, die auch davon zeugt, wie vereinfachte Welterklärungen einfach gegeneinander ausgetauscht werden können, zeigte die Stimme&Gegenstimme Nr. 63/13, in der eingeräumt wurde, dass die BRD doch formal existiere, aber umsomehr von einer Bankiersfamilie (Rothschilds) gesteuert werde (siehe oben unter BRD-Mythen).

Abgeschwächte Formen des Glaubens an die großen StrippenzieherInnen der Welt benennen nicht einzelne Personen oder Familien, sondern dubiose Netzwerke, die es überwiegend auch tatsächlich gibt, deren Einfluss aber überschätzt und deren interne Konkurrenzen unterschätzt werden. Die Ranglisten solcher Kreise von Strippenziehern führten früher Illuminaten oder Freimaurer an, heute sind es eher die "Bilderberger" - eine jährliche Zusammenkunft, benannt nach einem Hotel, in dem die Treffen zu Beginn stattfanden. Keine Frage: Die Treffen führen einen illustren Haufen exponierter Persönlichkeiten zusammen, die zu den Funktionseliten der Welt gehören. Mit emanzipatorischer Brille lässt sich an kaum einer Biografie der dort Versammelten ein gutes Haar finden. Ebenfalls besteht keine Frage, dass viele der Teilnehmenden davon träumen und darüber reden, mehr Macht zu besitzen, mehr Profit machen zu können, größere Teile der Welt zu unterwerfen. Dennoch lässt sich auch hier gut zeigen, was für alle Konzerne und Institutionen gilt: Es sind meist abstrakte Gebilde, in denen die konkreten Personen wechseln. Der Kreis der Bilderberger wandelt sich von Jahr zu Jahr. Sie setzen nicht nur Impulse für das Weltgeschehen, sondern reagieren auf Abläufe, die außerhalb ihrer Einflusssphären entstehen. Das haben sie gemeinsam mit einer Vielzahl weiterer Treffen solcher Art. Ob G8-Gipfel, WTO oder NATO-Sicherheitskonferenz, UNO-Vollversammlung oder Sicherheitsrat - sie und viele andere sind Zusammenkünfte von Menschen, hinter denen Kräfte mit Hegemonialinteressen stehen. Die meisten von ihnen würden gern die Welt beherrschen. Aber mehr als eine Annäherung daran und das Erkämpfen von Privilegien gelingt ihnen nicht.
Kein konkreter Ort auf dieser Welt ist das Zentrum aller Macht. Viele sind komplett von konkreten Personen entkoppelt. Kaum ein Konzern ist heute noch ein Familienunternehmen. Es sind juristische Personen, die ihr eigener Zweck sind. Die AG, GmbH oder Genossenschaft selbst soll wachsen, größer und mächtiger werden - nicht die Menschen in ihnen, nicht die ManagerInnen und schon gar nicht die ArbeiterInnen. Das lebende Beiwerk ist austauschbar und ausbeutbar zu Gunsten des abstrakten Ganzen. Kapital und Wirtschaft kennen keine Fürsten, sie sind selbst der entscheidende Antrieb des Geschehens. Alle Menschen sind letztlich ihre Sklaven, wenn auch mit deutlichen Unterschieden im sozialen Status innerhalb der Sklaverei und auf dem Konto.

Im Original: Finanztyrannen und Weltherrscher ... Diese Zitate ausblenden ++ Alle Zitate aus / einblenden
Aus besser leben 27/2011 (Kent-Depesche)
Es läuft alles darauf hinaus, die unabhängigen Länder und Völker der Erde zu unterwerfen, auszubeuten, zu versklaven und alle Energie, alles Geld und die gesamte Lebensmittelproduktion der Erde unter die Kontrolle der Supermächtigen zu bekommen. Das ist das Monopoly-Spiel.
Doch wer sind die Spieler? Waren die "Fabiane" in früheren Zeiten noch militärische Tyrannen, die sich als Gottkaiser auf Erden feiern ließen, wie ein Cäsar oder Napoleon, so heißen die Finanztyrannen heutiger Tage eben Rockefeller oder Soros. ...
Darf Demokratie bedeuten, dass zwei Wölfe und ein Schaf abstimmen, was es zu Mittag gibt? Dass eine Handvoll Schurken das Schicksal von Milliarden Menschen diktieren darf? ...
Doch wer sind diese Machtbesessene, die danach trachten, unser aller Schicksal zu beherrschen? Viel wurde darüber spekuliert - und beinahe egal, welche Insider-Berichte man auch studiert, landet man immer wieder bei derselben Handvoll amerikanischer Familien, die vor langer Zeit damit begannen, die Fäden eines dichten Netzes zu spinnen. Eines Netzes, das irgendwann keinem Land dieser Erde mehr Spielraum gewähren sollte, eigene Entscheidungen zu treffen, geschweige denn ein selbstbestimmtes Leben zu führen ... Eine Familie tat sich hier besonders hervor: Die Familie Rockefeller ...
Wenn Soros öffentlich schreibt, was als nächstes in Europa zu geschehen habe, offenbart er nicht etwa seine Meinung, sondern diktiert über das Medium der Financial Times seine Forderungen an seine Lakaien und Höflingen in den europäischen Regierungen ...
Pflegt etwa der Rockefeller-Clan mit Monsanto, dem berüchtigten multinationalen Gentechnikkonzern, eine Art Freundschaft? ...
Ohne die Rockefellers gäbe es heute keine Gentechnik.

Einfache, antisemitische Welterklärungen
Aus "Stimme und Gegenstimme" (Redaktion: Ivo Sasek) Nr. 4
Während eines Fernsehauftritts bei Mega-TV sprach der Metropolit von Piräus im griechischen Fernsehen markante Worte. Er nennt jüdische Familien wie Rockefeller, Rothschild und Soros, die das internationale Bankensystem kontrollieren. ... In seiner Ansprache stelle er die Ziele des internationalen Zionismus heraus und beschuldigte sie des Planes der Versklavung Griechenlands und des orthodoxen Christentums. Als weitere Ziele des internationalen Zionismus nennte er die Zerstörung der Familien durch Förderung der Alleinerziehung, Homo-Ehen usw.

Aus dem Katalog des KOPP-Verlages:

Interessant ist, dass die Gläubigen an die Weltbeherrschung durch keine Machtzirkel es eigentlich besser wissen oder wissen könnten. Denn, ähnlich wie bei der Frage, ob es die BRD gibt oder Deutschland eine Verfassung bzw. einen Friedensvertrag hat, steht es in ihren eigenen Schriften. Sie müssten nur lesen - können oder wollen. Udo Ulfkotte beschreibt in einem Kopp-Verlags-Buch die Bilderberger als "nur einer von vielen ähnlichen elitären Zirkeln". Genau so ist es: Moderne Herrschaftsformen werden von Funktions- und Deutungseliten ausgefüllt, die selbstverständlich ihre Treffpunkte, Kommunikationsorte, Drehtüreffekte und Seilschaften haben. Aber viele, sich überlagernd, oft auch konkurrierend - nur immer mit dem einen gleichen Ziel: Die Verhältnisse aufrecht zu erhalten, die ihnen nützen.

Im Original: Nur einer von vielen elitären Zirkeln ... Diese Zitate ausblenden ++ Alle Zitate aus / einblenden
Aus Udo Ulfkotte (2014), "Gekaufte Journalisten" (Kopp-Verlag, S. 209)
Auch die Einführung des Euro geht nach Angaben des belgischen Unternehmers und Ehrenvorsitzenden Étienne Davignon auf eine Bilderberg Konferenz zurück. Und bei der Gestaltung der Römischen Verträge zur Gründung der EWG kam nach Angaben des ehemaligen US Botschafters in Berlin, John McGhee, den Bilderberg Konferenzen eine »wichtige Rolle« zu.
Aber die Bilderberger sind nun einmal nur einer von vielen ähnlichen elitären Zirkeln. In dem Buch Die Super Klasse. Die Welt der internationalen Machtelite hat sich David Rothkopf mit den weltweit rund 6000 global agierenden Spitzenkräften aus Regierungen, internationalen Konzernen, Finanzkonglomeraten und Medien beschäftigt, die aufgrund ihrer hochkonzentrierten Macht »im Grunde den Schlüssel zum Planeten in der Hand halten«. Seine Recherche zeichnet sich dadurch aus, dass er als ehemaliger stellvertretender Staatssekretär für internationale Handelsbeziehungen in der Clinton Regierung selbst Einblick in diese Kreise hatte. In seiner Darstellung kommt klar zum Ausdruck, dass die Bilderberg Konferenzen nur noch eines von vielen Foren sind, bei denen diese zusammenkommen. David Rothkopf vertritt die Auffassung: "Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, dass die Menschen, die Zugang zu diesen Institutionen haben ... geheime Pläne zur Eroberung der Weltherrschaft schmieden; aber es ist höchst wahrscheinlich, dass sie gemeinsame Interessen haben. Sowohl ihre Zielsetzungen als auch in vielen Fällen ihre Ansichten über die Welt und wie sie sich entwickeln sollte, ähneln sich. Wenn sie miteinander Kontakt aufnehmen, dann nicht, um sich als Gruppe zu verschwören, sondern um ihre eigene Macht durch vorteilhafte Verbindungen zu erweitern."

Die Behauptung, die Steuerungsgruppen der Welt agierten im Geheimen, gehört ebenfalls zur Propaganda. In einer Mail der Keltisch-Druidische Glaubensgemeinschaft (KDG) am 10.6.2015 hier es: "seit Jahrzehnten wird von den Mainstream-Medien kein einziges Wort über die alljährlichen Bilderberger-Treffen berichtet". Eine Überprüfung der Google-News-Suche noch am gleichen Tag brachte sofort 83 Treffer!

Monsanto oder: eine Firma als Inbegriff des Bösen

Neben Personenzirkeln werden einige Konzerne zu Weltmächten aufgebauscht. Eine gerne genutzte Projektionsfläche ist die Firma Monsanto. Die fraglos profitgierige und rücksichtslose, also üblich kapitalistische Firma wird für eine Menge Tätigkeiten als Ursache benannt. Zudem sei sie "jüdisch" und Besitzerin vieler anderer großer Konzerne. Doch der Popanz ist aufgeblasen ...

Im Original: Monsanto als Weltherrscher ... Diese Zitate ausblenden ++ Alle Zitate aus / einblenden
Aus besser leben 34/2007 (Kent-Depesche), S. 11 (auch hier so zu lesen)
Zu Monsanto gehören das französische Unternehmen Limagrain, Astra Zeneca (auch Pharmaproduzent) in Großbritannien und Schweden, Sakata in Japan sowie die deutsche KWS AG ...
Hinweis: Dass AstraZeneca, Limagrain oder KWS zu Monsanto gehören, ist frei erfunden. Die Agrarsparte von AstraZeneca wurde mit der entsprechenden von Novartis zu Syngenta verschmolzen - also ein europäischer Gentechnik-Gigant. Auch zu Sakata ließ sich kein Beleg finden, dass der japanische Saatguthersteller zu Monsanto gehört.

Rechts: Verteilter Flyer auf dem "march against monsanto" im Mai 2013 - u.a. in Zürich. Fünf der aufgeführten Firmen wurden als Stichprobe überprüft (Philip Morris, Knorr, Coca Cola, Procter&Gamble und Unilever). Ergebnis: Keine gehört zu Monsanto!
Der Flyer unten wurde ebenfalls auf der Veranstaltung verteilt (Vorder- und Rückseite). Eine krude Mischung aus wirren Behauptungen und einigen bemerkenswerten Positionen wie "Masseneinwanderung stoppen" und "Sicherheit schaffen". ++ Bilder größer durch Klick!


Rechts: Rätsel bei einem Infostand von Zivilcourage mit nur einem Firmennamen, nämlich Monsanto

Mehr Hassbilder gegen den vermeintlichen Strippenzieherkonzern Monsanto
Aus einer OpenPetition gegen Monsanto am 14.5.2013:
Die Firma Monsanto lässt u.a. Aluminiumoxyd über Deutschland versprühen und verkauft an die Landwirte dann genverändertes, aluminiumresistentes Saatgut und ein Mittel gegen die daraus resultierende Krankheiten der Pflanzen.
Die Petition möchte ausserdem ein Verbot des Produktes "Roundup" von Monsanto erreichen.
Ziel der Petition ist ein kompletter Lizenzenentzug für die Firma Monsanto und das Monsanto im deutschen Bundesgebiet nicht mehr agieren, handeln und vermarkten und auch nicht Substanzen in der Luft/dem Himmel versprühen darf.
Begründung:

Durch die Chemtrails ,die die Firma Monsanto versprühen lässt, stirbt nicht bloß unsere Flora und Fauna ab, sondern der Mensch hat schwer darunter zu leiden.
Chemtrails führen dazu, dass wir Menschen diese Gifte einatmen. So können sich die in den Sprühungen enthaltenden Schwermetalle in der Lunge und in anderen Geweben ablagern. Das Aluminium kann, wenn es sich im Gehirn ablagert, zu einer verstärkten Alzheimer-Tendenz führen. Außerdem verstärkt es Leberflecken bis hin zur malignen Entartung. Durch Ablagerung der Aluminiumpartikel auf den Bäumen in Verbindung mit Haarp- und Mobilfunk-Strahlung leiden auch die Bäume. Chemtrails beeinflussen den Bewusstseinszustand. Sie können Apathie erzeugen, was wiederum im Zusammenhang mit der Fluoridierung des Trinkwassers steht. Fluoride schwächen den Teil des Gehirns, wo die Willenskraft sitzt und beeinträchtigen den linken Gehirnlappen im Hinterhaupt. Außerdem erleiden betroffene Menschen grippeähnliche Symptome, die lange anhalten und mit Antibiotika nicht behandelbar sind.
Mittlerweile sind in den Chemtrails folgende Inhaltsstoffe enthalten: Aluminiumoxyd, Bariumsalze, Schwermetalle, Thallium, Malathion, Dioxine, Pseudomonas aeruginosa, Darmbakterien, Serratia marcescens, ein Enzym zur Veränderung der DNS, giftige Schimmelpilze usw. Die Tatsache, dass auch Krankheitserreger beigemischt werden, besagt, dass die Chemtrails also auch zur biologischen Kriegsführung genutzt werden.

Protestpostkarte von Verbänden (größer durch Klick); bei den Hinweisen auf Infos wird immer Monsanto als Thema genannt (rechts)

Aus besser leben 27/2011 (Kent-Depesche)
Pflegt etwa der Rockefeller-Clan mit Monsanto, dem berüchtigten multinationalen Gentechnikkonzern, eine Art Freundschaft? ...
Ohne die Rockefellers gäbe es heute keine Gentechnik.


Platteste Hetze gegen Monsanto mit Aufruf zum Unterzeichnen, dass Monsanto das tolle Europa in Ruhe lassen soll
Abb. rechts (größer durch Klick): Hassbild gegen Monsanto gegen deren Mittel "Age and Orange" (tatsächlich: Agent Orange). So paar sich einfache Welterklärung, Gut-Böse-Einteilung und fehlendes Wissen zu einem gefährlichen Gebräu. Die dubiose Organisation AVAAZ unterstützte die Sache (hier).
Unten: Monsanto noch schlimmer als die Hölle (Comic auf der Seite)

Auch absurd: Der wichtigste Verlag für vereinfachte Welterklärungen in Deutschland (Kopp) und die EULU-Seite kritisieren Monsanto dafür, dass die sich einer Organisation angeschlossen haben, die unter den Bannern von Nachhaltigkeit und der Agenda 21 auftreten. Doch auch hier irren die KritikerInnen. Die Agenda 21 wirbt ganz offen für die Gentechnik - passt also bestens zu Monsanto.

Selbst der häufigst genannte Grund, Monsanto zu hassen, hält einer genaueren Analyse nicht stand. Agent Orange, das Entlaubungsmittel aus Vietnam, wird allgemein Monsanto zugeschrieben. Das ist zwar nicht ganz so falsch wie viele andere Legenden, aber überwiegend. Der Ausschnitt dazu aus Wikipedia:
Agent Orange wurde unter anderem von den US-Firmen Dow Chemical und Mobay,[6] einem Gemeinschaftsunternehmen von Monsanto und der Bayer AG, hergestellt und geliefert. Wegen des enormen Bedarfs kam es bald zu Lieferschwierigkeiten. Zwischenprodukte für die Herstellung von Agent Orange wurden auch von der deutschen Firma Boehringer Ingelheim und vom tschechoslowakischen Unternehmen Spolana bezogen. Laut einem Artikel des Nachrichtenmagazins Der Spiegel von 1991 lieferte Boehringer Ingelheim 1967 eine Menge von 720 Tonnen Trichlorphenolatlauge an Dow Chemical.

Monsanto-Hass in einer Filmbeschreibung vom 16.10.2015 auf Youtube
Der von ROTHSCHILD-JUDEN gegründete und geführte Welt-Versklavungs-Konzern ist der verdeckte kriegerische Arm des internationalen Finanzjudentums, welches den Tieren Pflanzen und Menschen die Lebensgrundlage entzieht und durch die Kontamination mit fremdem Erbgut die Fortpflanzung selbst zum Problem macht! Ein besonders perfides, Werkzeug zur Aussrottung aller Nichtjuden, den Gojim.

Vereinfachte Weltstruktur: Pyramide statt Geflecht

Die Gedankengänge von WeltvereinfacherInnen und "VerschwörungstheoretikerInnen" enden immer wieder in einem Weltbild, in dem ein Zentrum alles lenkt. Eine solche Reduzierung komplexer Herrschaftssysteme auf einzelne StrippenzieherInnen hat in der Geschichte der Menschheit schon viel Schaden verursacht - allen voran der Antisemitismus mit seiner Extremform, den Vernichtungsphantasien. Millionen Menschen vor allem jüdischen Glaubens wurden in der praktischen Umsetzung, dem Holocaust, ermordet.
Die Absage an eine zentrale Steuerbarkeit der Welt bedeutet nicht, dass alle Menschen gleichberechtigt sind. Ob wirtschaftliche Macht, Einfluss auf Regierungshandeln oder die Steuerung von Diskursen - manche Menschen haben mehr Einfluss, andere weniger oder gar keinen. Doch die privilegierten Sphären sind nicht an feste Personen gebunden, sondern eher undurchschaubare Netze. In sie kann jedermensch hineinkommen. Voraussetzung ist, die Verhaltensregeln und Codes zu akzeptieren und selbst anzuwenden, die die Funktionseliten zusammenhalten und zum dominierenden Netz der Vielen machen.

Im Original: Weltbeherrschungs-Zirkel ... Diese Zitate ausblenden ++ Alle Zitate aus / einblenden
Aus einer Veranstaltungswerbung 2013
WER REGIERT DIE WELT ?
Oliver Gerschitz will mit diesem Vortrag die Zuhörer über die wirklichen Vorgänge in der Welt informieren, sowie ihre sorgsam gehegten Meinungen und Vorurteile erschüttern und sie mit vielen schockierenden Tatsachen konfrontieren, die in den vergangenen Jahrzehnten vorsätzlich und mit großer Sorgfalt aus dem öffentlichen Bewusstsein herausgefiltert wurden.
Die Vorstellung einer massiven Verschwörung - einer »verborgenen Hand«, einer »geheimen Kraft«, die die Nationen der Erde in den endgültigen Zusammenbruch führt, damit eine gottlose, totalitäre »Weltherrschaft« errichtet und rücksichtslos durchgesetzt werden kann, muss von jedem nachdenklichen Menschen ernsthaft in Betracht gezogen werden.
Der Vortragende versucht mit hieb- und stichfesten Argumenten darzulegen, warum der Glaube an eine solche Verschwörung nicht nur vernünftig, sondern die einzige ehrliche Schlussfolgerung ist, die man ziehen muss,
wenn man sich mit allen Beweisen auseinandergesetzt hat.
Referent: Oliver Gerschitz, Geb.1965, Kaufmann, seit 2004 Inh. des "Osiris-Buchversands"
Nimm die Verantwortung für den weiteren Verlauf Deines Lebens an!
Und hilf durch ein selbst-bewusstes Denken mit, Deine und unsere Zukunft neu mitzugestalten!"


Aus der Seite "PHILADELPHIA EXPERIMENT & MONTAUK PROJEKT - ein Vortrag von Oliver Gerschitz"
Oliver Gerschitz deckt erstmals die unglaublichen Vorgänge während des sogenannten "Philadelphia-Experiments" umfassend und schonungslos auf. Im Jahre 1943 verursachte die US-Marine tatsächlich einen Riß in unserer "Raum-Zeit", hin zu einem ultrageheimen Nachfolgeprojekt im Jahre 1983. All dies geschah aber nicht zufällig. Eine geheime Macht steuerte die Vorgänge aus dem Verborgenen. Der Autor dokumentiert den Aufbau einer "ultimativen Falle" an deren Anfang ein Unternehmen stand, welches 1923 in Deutschland realisiert wurde. Direkt und ohne Skrupel wird der Nachweis für eine Verschwörung erbracht, welche nur ein Ziel hat: Die Übernahme des Planeten Erde!

Eine seltsame Diskrepanz und damit auch ein Zeichen der Beliebigkeit vereinfachter Welterklärungen (Hauptsache einfach und damit geeignet zum Sammeln einer folgsamen AnhängerInnenschar?) ist ein Vorwort des AZK-Machers Ivo Sasek in seiner Flugschrift "Stimme und Gegenstimme". Dort wirbt er offen für Diktatur - der Monarch soll aber ein "guter und gemeinnütziger" sein. Und fragt: "Warum also labern wir die ganze Zeit von Demokratie und verteufeln ganz grundsatzlich jede Form von Diktatur - wo doch sämtliche Naturgesetze uns nur auf dem Weg klarer Diktate bestehen lassen?"

Aus dem Vorwort von Ivo Sasek, in: "Stimme und Gegenstimme" Nr. 32/2013
Was leider nur die allerwenigsten begreifen, ist die Tatsache, dass alles und jedes unter diesem Himmel einzig nach dem diktatorischen Prinzip funktioniert und überlebt. Vom kleinsten Fußballclub bis zur harmlosesten Blasmusikkapelle, von der hintersten Reinigungsfirma bis zum frommsten christlichen Hauskreis läuft alles nach diktatorischen Prinzipien ab, auch wenn man sich einen noch so demokratischen oder brüderlichen Anstrich gibt. Der fromme Hauskreisleiter nämlich, der so sorgsam darüber wacht, dass auch ja alles gleichberechtigt abläuft - er diktiert ja solches! Er überwacht "seinen Kreis" und ahndet jedes Verhalten, das gegen "sein Diktat" verstößt - daher ist auch er ein Diktator! Warum also labern wir die ganze Zeit von Demokratie und verteufeln ganz grundsätzlich jede Form von Diktatur - wo doch sämtliche Naturgesetze uns nur auf dem Weg klarer Diktate bestehen lassen? Der einzig wirklich entscheidende Faktor dreht um die Frage: Welchem Diktator wir uns unterwerfen - denn auch hinter jeder noch so feinen Demokratie verbirgt sich ein Diktator. Obendrein ein Bestgetarnter, weil "seine errungene Mehrheit" diktiert. Diese aber kommt in den allermeisten Fällen auf dem Weg eben jener Diktatoren zustande, die von Grundlegung "ihrer Demokratie" an die Massenmedien im Griff hatten. Lasst uns daher zur eindeutigen Mehrheit heranwachsen (...), durch S&G, durch Klagemauer.tv etc. Denn die Gerechten sollen herrschen - als wirklich gute und gemeinnützige "Diktatoren".

Das Endziel: Die Neue Weltordnung (NWO)

Am Ende soll dann die ganze Welt eine einzige Pyramide sein (laut Holger Strohm: eine Rasse, ein Volk, eine Regierung ++siehe Auszüge aus Interviews im Film "Empörung und Verschwörung"), dafür dienen alle Maßnahmen als Vorbereitung

Aus Michael Morris, "Was sie nicht wissen sollen" (Amadeus-Verlag in Fichtenau)
Diese Gruppe grauer Eminenzen hat vor allem im 20. Jahrhundert unglaubliche Erfolge auf dem Weg zu ihrem großen Ziel der "Weltregierung" aufzuweisen. Durch zahlreiche, teils offizielle, teils inoffizielle Organisationen lenken sie die Geschicke der Welt und bestimmen so die Rahmenbedingungen in unser aller Leben. Sie bestimmen über Krieg und Frieden, über Leben und Tod, darüber wer Präsident oder Bundeskanzler wird, und sie werden auch als die "Schattenregierung" oder als die ""Illuminati" bezeichnet. ... (S. 150)
Offiziell heißt es: "Unser Ziel ist die gemeinsame Sorge und Verantwortung um beziehungsweise für die Zukunft der Menschheit/" Außerdem nennt der Club of Rome als sein Ziel: "Building a global society in the 21st century and a Global Governance. " Auf Deutsch übersetzt: die Bildung einer globalen Gesellschaft im 21. Fahrhundert und eine globale Herrschaft (oder Regierung). Wenn ich das nach meinen jetzigen Erfahrungen interpretiere, dann fördert der Club of Rome die Bildung einer Weltregierung und indoktriniert den Nachwuchs der gehobenen Mittelschicht durch eigene Schulen. Er ist also dazu da, die kommende Elite für die Neue Weltordnung auszusieben und zu formen. Dazu werden die besten Wissenschaftler incl Pädagogen mit ins Boot geholt und das Ganze als freundliche Nachwuchsförderung verpackt. Der Club of Rome tut also weltweit das, was in den USA der CFR erledigt, und wurde am Tavistock Institut, der Mutter aller Gehirnwäsche-Institute, ausgebildet, leitete dann eine Beratungsfirma, die Entwicklungsländer zu deren Nachteil beriet, und er setzte sich für den Worldwide Fund for Nature ein - eine Illuminaten-Organisation, die (ebenso wie die Bilderberger) von Prinz Bernhard der Niederlande gegründet wurde. (S. 164)

Hetze gegen Grüne, Gutmenschen und mehr ...

Im Original: Gutmenschen als Böse der Welt ... Diese Zitate ausblenden ++ Alle Zitate aus / einblenden
Aus Bernd Höcker (2015): "Böse Gutmenschen", Kopp Verlag in Rottenburg
Ein Buch über böse Gutmenschen ist notwendig, weil diese Leute heute über uns herrschen. Sie sitzen in den Parlamenten, in der Regierung, sind Richter, Staatsanwälte und Amtsleiter und sie publizieren als Journalisten Unwahrheiten, um das Ganze propagandistisch zu untermauern. Alle gemeinsam arbeiten sie für genau das, was sie uns bei dieser Demonstration zum ersten Jahrestag angekündigt haben: »Deutschland verrecke!«. Sie sind es, die das breite System der bösen Gutmenschen verkörpern, tatkräftig unterstützen und am Leben halten. Und sie treiben Armeen von Mitläufern vor sich her. Dabei machen sie ihre erbärmliche Arbeit sozusagen »sehr gut«. ... (S. 14)
Wie sind die Gutmenschen heute einzuordnen? Der Gefährlichkeit nach sortiert nenne ich Nazis, Islamisten und linke Gutmenschen. In dieser Reihenfolge ist eine Gruppierung schlimmer als die andere. ... (S. 15)


Links und Materialien

Büchlein "Den Kopf entlasten?"

Ein kleines Büchlein über "Verschwörungstheorien" und vereinfachte Welterklärungen: Woher kommen sie? Was bewirken sie? Und was ist von ihnen zu halten? 72 S., quadratisch.

Weitere Materialien zu politischer Analyse

Kritische Analysen aus dem SeitenHieb-Verlag - bestellbar über den Buchhandel oder auf www.aktionsversand.tk:

Etliche Texte und Zitate sind mit, andere ohne Namen - das liegt zum einen daran, wie wir die Texte bekommen haben, zum anderen können die, deren Texte hier abgedruckt sind, auch selbst bestimmen ... Mail genügt und der Name wird gestrichen bzw. hinzugefügt. Das gilt nicht für Texte, wo gerade gezeigt werden soll, wer anti-emanzipatorisch argumentiert und daher der Name relevant bzw. ohnehin öffentlich ist.