Beispiele

Sexistische Argumentationen

... von den extremsten Umständen einmal abgesehen, gehören Krieg und Kampf nicht zur Rolle der Frau und sollte meines Erachtens auch nicht dazugehören. ... Beidseits des Atlantiks vergeht auch kaum eine Woche, ohne daß irgendein unglücklicher männlicher Offizier oder einfacher Soldat sich wegen "sexueller Belästigung" verantworten muß und mit Schimpf und Schande aus den Streitkräften entlassen wird. Das ist aller Wahrscheinlichkeit nach selbst dann sein Schicksal, wenn der fragliche Vorgang viele Jahre zurückliegt, wenn die Initiative von der Frau ausging und sie ihn verführt hat, wenn seine Akte ansonsten tadellos ist und nicht selten auch dann, wenn er für unschuldig befunden wird.
Vor diesem Hintergrund ist es nicht das Anliegen dieses Buches, zu beweisen, daß der Zustrom von Frauen eine Katastrophe für das Militär war. Diese Aufgabe haben bereits andere erfolgreich erfüllt. ... Ich beabsichtige auch nicht darzulegen, daß Frauen im Durchschnitt körperlich nicht annähernd so leistungsfähig sind wie Männer. Angesichts der enormen Anforderungen eines Krieges einerseits und der relativen Schwäche und Verwundbarkeit von Frauen andererseits ist dies offensichtlich oder dürfte es zumindest sein. Es ist heute genauso wahr wie zu Homers Zeiten ...
(aus der Einführung zum Buch "Frauen und Krieg" von Martin van Greveld, Gerling Akademie Verlag 2001)

Was bringt die Ökosteuer?"Mehr Sex", heißt es auf einem Plakat des Bumdesumweltministeriums(BMU), das eine gut gelaunte, gut aussehende Frau zeigt, die einen handschriftlichbeschriebenen Zettel mit eben diesem Slogan in ihren Händen hält.
(aus: Umweltkommunale ökologischeBriefe, 27.6.2001, S. 25)

Texte aus der Tierrechtsszene
Aus: http://www.userhp.com/~vegan/antisexismus.de/txt/partnersites.html
Vorbemerkung: Sexismus ist die Diskriminierung aufgrund der Zugehörigkeitzu einem Geschlecht und damit abzulehnen wie Speziesismus und Rassismus.Und da Sexismus (i.A. menschliche) Tiere betrifft, nicht mit den Tierrechtenzu vereinbaren (wie jegliche Menschenrechtsverletzung, die, da Menschen Tieresind, zugleich eine Tierrechtsverletzung ist, so wie, da [Menschen]kinderMenschen sind, jegliche Kinderrechtsverletzung zugleich eine Menschenrechtsverletzungist).

Zur Sprache (aus: http://www.userhp.com/~vegan/antisexismus.de/txt/hinweise.html#forenrichtlinien)
Zur sprachlichen Vereinfachung und Verbesserung des Leseflusses wirdauf das Binnen-I verzichtet. Die Übereinstimmung der allgemeinen grammatikalischenForm eines Wortes mit der weiblichen (Katze, Prostituierte im Gegensatz zuKater, Prostituierter) oder der männlichen (Urheber, Löwe im Gegensatzzu Urheberin, Löwin) ist hier nicht als diskriminierend zu betrachten.

Weitere Beispiele:

Herrschaft und Definitionsmacht

Aus einem Aufruf zur Anerkennung der Definitionsmacht:
Auf dem Rechtsweg ist eine betroffene Person dazu gezwungen, die erlebte Erfahrung in aller Öffentlichkeit in allen Einzelheiten darzulegen. Dabei werden ihre persönlichen Grenzen erneut ignoriert. Es ist bekannt, dass dies in vielen Fällen bedeutet, dass sich die Tat traumatisch wiederholt. Außerdem outet sie sich in aller Öffentlichkeit: vor Freund_innen, Familie, Kolleg_innen als Opfer einer Vergewaltigung mit den verschiedenen sozialen Konsequenzen. Dies bedeutet oft Jahre der Anstrengung zusätzlich zur Verarbeitung der Gewalterfahrung. Dann werden in der Regel die Täter freigesprochen. Darin sehen viele Betroffene keinen Sinn und so müssen die wenigsten Täter für ihre Gewalt gerade stehen und Verantwortung übernehmen. Im schlimmsten Fall wiederholen sie, was ihnen so sicher ist.
Darum fordern wir das "Definitionsrecht" für die Betroffenen. Das heißt es soll ihnen das Recht eingeräumt werden, einen Täter zu markieren ohne für die Beweislast verantwortlich zu sein. Ihrer Aussage muss Glauben geschenkt werden, da sie nicht beweisbar ist! Ihre Bedürfnisse müssen berücksichtigt werden und er die Verantwortung übernehmen! Denn nur wenn Täter endlich geoutet werden können, erscheinen ihnen Frauen, oder auch Jungen und Mädchen nicht mehr unbegrenzt verfügbar. Nur so kann die männliche Definitionsmacht und Gewalt über die Sexualität von Frauen entkräftet werden.

Zu Hoppetosse+++ projektwerkstatt.de +++DirectAction.Zum Anfang.