auf

Übersichten über diese Seiten: "Alle Themen"-Button links (Seite nach oben scrollen!) ++ Projekte ++ Themen
Überblick 2006 Gerste 2007 Mais 2007 2008 Überall 2009 Aktivitäten Ab 2010
Geschichte

Wölferheim-Melbach
Der mehrjährige Tanz um Besetzung, Räumung, Zerstörung und die Firma AgrEvo


Feldbesetzung in Wölfersheim-Melbach (gegen Genmais, Mitte der 90er Jahre, mehrere Jahre lang!)


Erdhöhle mit Lock-ons (Festkettstellen zum Räumungsschutz)

Versuch einer Geschichtsschreibung

1995

Die folgenden Ausschnitte aus Presse, Flugblättern usw. lassen sich durch Anklicken vergrößern und lesen!


Die Anfänge: Berichte in der taz vom 1. August 1995 (S. 11) und Wetterauer Zeitung vom 5. August 1995 (S. 23)


Übersicht über Felder und Besetzungen im Spiegel, 19.6.1995 (S. 19, größer durch Anklicken)


Während der Feldbesetzung: Aussaat verhindert (mit zusätzlicher Demonstration), FR am 1.9.1995. Bauer räumt tags drauf das Feld selbst (Wetterauer Zeitung am 2.9.1995, S. 30).


Doch der Raps gedeiht nicht lange. Er wird von Unbekannten totgespritzt. Nicht die feine Art ... aber die AktivistInnen freuen sich trotzdem (Ausschnitt aus einer Zeitung, Quelle unbekannt).

1996


Schon ein halbes Jahr später gehen die Proteste weiter. Das Camps steht diesmal neben dem Feld (links: Wetterauer Zeitung am 23. April 1996). Der Mais wird dann trotz Protesten ausgesägt (rechts: Wetterauer Zeitung am 9. Mai 1996, S. 22).


Doch wenig später werden die Pflanzen von Unbekannten zerstört (FR, 14. Juni 1996, S. 29). Der Stern berichtet über Besetzungen und Zerstörungen (Stern Nr. 37/1996, S. 163)


Bevor im Herbst der nächst Aussaatzeitpunkt naht, wird die Fläche besetzt - jetzt wieder mitten drauf (Wetterauer Zeitung am 10.9.1996). In diesem Zeitabschnitt entstehen auch die großen Türmen (siehe Fotos oben). Rechts: Streit auf dem Feld mit dem genpflanzenanbauenden Landwirt Gottfried Glöckner - inzwischen gebranntes Kind und Kritiker der Gentechnikkonzerne!

1997


Diesmal wollen es Konzern, Landwirt und Polizei wissen: Eine gewaltsame Räume wird durchgezogen - recht spektakulär. Ein reifenloser, eingegrabener Bauwagen erweist sich als hartnäckiges Hindernis. Noch gibt es keine Handys, so kommen die meisten UnterstützerInnen zu spät (Wetterauer Zeitung, 5. Juli 1997, S. 37). Rechts: Die Firma AgrEvo (gehörte zu Hoechst) gab eine bunte Broschüre heraus mit Kritik an den FeldbesetzerInnen und Lob für den "besonnenen" Landwirt. Das dieser mit Gülle und Pflug gegen die Gentech-KritikerInnen vorging, war dort nicht zu lesen.


Interessant, wer den radikalen Widerstand damals unterstützte: Ökofonds der Grünen (oben) und der BUND
(unten, Wetterauer Zeitung am 9. Juli 1997, S. 2). Davon kann mensch heute nur noch träumen ...

Chronologie in Daten

Das Tagebuch der "Wühlmäuse" - diesen Titel gaben sich BesetzerInnen und UnterstützerInnen

Quelle: Wühlmäuse-Chronik - Melbacher Camp gegen die Freisetzung gentechnisch veränderter Pflanzen

DI 09.05.95: Übergabe von 14.000 Unterschriften gegen die Freisetzung im Landratsamt, Friedberg
SA 13.05.95: Fahrrad-Demo von Friedberg über Bahnhof Melbach zum Camp
MI 31.05.95: Fackelzug vom Bahnhof Melbach zum Acker
FR 02.06.95: Robert-Koch-Institut in Berlin erteilt die Genehmigung zur Aussaat von genmanipuliertem Mais und Raps in Melbach
- Besetzung des Ackers in Melbach und Einrichtung des Camps
SO 04.06.95: Karin Hagemann, Mdl- Bü/Grü im Camp
- Reimer Hamann, Landesvorstandssprecher Bü/Grü im Camp
- Marina Steindor, MdB Bü/Grü übernachtet im Camp
MO 05.06.95: Marina Steindor, MdB Bü/Grü übernachtet im Camp
- Lesen des Bescheides in der UNB ??
- Ankunft des Toilettenhäuschens
DI 06.06.95: Horst Burghardt und Tarek AlWazir, Mdl- Bü/Grü im Camp
MI 07.06.95: Marina Steindor, MdB Bü/Grü übernachtet im Camp
- Bioland LV Hessen im Camp
- Vortrag Erhard Schwalm: Bodenfruchtbarkeit und Gentechnik
DO 08.06.95: Landrat Rolf GnaDI (SPD) bringt Weck, Wurst und Wein ins Camp mit Presse von Wetterauer Zeitung, Frankfurter Rundschau, Hessenschau
MO 12.06.95: Presse im Camp: HR
MI 14.06.95: Traktor-Demo vom Camp zum Landratsamt, Friedberg mit Presse vom Spiegel
- Veranstaltung im Camp: 2-stündiges Programm von Chor Die Dubidus" im Camp
- Vertreter vom Amt für Strahlen und Emmissionsschutz bei Bauer Glöckner
- Bauer Glöckner wird tätlich: entreißt einem Campteilnehmer ein Demonstrationsschild wirft es dem Flüchtenden hinterher und verletzt ihn damit am Kopf
DO 15.06.95: Senta Seip, Mdl- Bü/Grü mit Freßkorbü im Camp
- komplettes Vorbereitungsteam für den Kongreß tagt im Camp
- Mitglieder des Kreistages der SPD im Camp
FR 16.06.95: Besuch der Grünen von Ranstadt im Camp
SA 17.06.95: SPD-Melbach bringt 65 Solidaritätsunterschriften + Kuchen ins Camp
MO 19.06.95: Polizeistreife fährt Streife" am Camp vorbei
- Bauer Glöckner spritzt Weizenacker neben dem Camp + fährt Schild um
DI 20.06.95: Lehrer und Schüler der Grundschule Melbach kommen zu Besuch
- Claudia Sautter, "Die Zeit + HR Hörfunk Hintergrund" im Camp
DO 22.06.95: AgrEvo-Vertreter fahren mit mehreren weißen Kadetts am Camp vorbei
- Presse im Camp: HR
- Ursula Hamann, Mdl- Bü/Grü im Camp
FR 23.06.95: Veranstaltung im Camp: Lieder am Feuer' mit Martin Schnur, Liedermacher aus Nidda
SA 24.06.95: Veranstaltung im Camp: Office Tarte, Florstadt mit selbstkomponiertem Gen-Stück
SO 25.06.95: Erika Fellner, MdL SPD und andere im Camp Überreichen Scheck
DI 27.08.95: AgrEvo-Vertreter Waitz, Presse und Rascher, Marketingleiter im Camp
MI 28.06.95: SPD-Fraktion aus Echzell im Camp
SA 01.07.95: Bündnis 90 / DIE GRUNEN im Camp
- Veranstaltung im Camp: Kay Uwe Wucher, Pantomime
MO 02.07.95: Veranstaltung im Camp: Kay Uwe Wucher, Tai Chi Vortrag und Vorstellung
DI 04.07.95: Vorbereitungen für den Stand beim Burgfest in Friedberg
- je MI + FR - Veranstaltung im Camp: Kay Uwe Wucher, Tai Chi
DO 06.07.95: Bauer Glöckner verbrennt Folie + bekommt Ärger mit der Polizei
- Oma Glöckner ärgert sich im Camp über das offene Feuer dort
FR 07.07.95: Veranstaltung im Camp: Broder Braumüller, Liedermacher
SA 08.07.95: Stand beim Burgfest in Friedberg
DI 11.07.95: Sturm fegt Zelte über den Acker
- Unterstützer aus den umliegenden Orten bauen wieder mit auf
MI 12.07.95: Bauer Glöckner
- pflügt den Acker im Camp,
- schiebt die Blockierer vor dem Traktor her,
- hebt mit der Frontgabel des Traktors die Palette mit den Blockierern und setzt sie an anderer Stelle ab, damit er pflügen kann
1. Aktivierung der Telefonkette:
- nach 20 Minuten sind die ersten Unterstützer,
- nach 60 Minuten die Presse (WZ + FR)
- nach 120 Minuten Funk HR da
13.07.95:Presse im Camp: HR4 mit Übertragungswagen
- Ferienspiele aus Bad Nauheim sind mit ca. 20 Kindern im Camp
FR 14.07.95: 1. Ernte naturbelassener Tomaten im Camp-Hausgarten
SA 15.07.95: Veranstaltung im Camp: Schlammspringer aus Gießen, Biotop-Arbeitsgruppe im Camp
SO 16.07.95: lokale Vorbereitungsgruppe für den Kongreß tagt im Camp
- Hiltrud Breyer, MdEP Bü/Grü , Vortrag + Diskussion
MO 17.07.95: Offenes Gespräch Landrat Rolf Gnadl + Gerhard Waitz, AgrEvo (ca. 30 Teilnehmer) mit
Presse von FR, Büdinger Zeitung, WZ
DO 20.07.95: taz-Redakteurin im Camp -
ständig: Pressevertreter von Wetterauer Zeitung und Frankfurter Rundschau im Camp
SO 23.07.95: Ein Soziologe beginnt seine Diplomarbeit über die Akzeptanz derartiger Versuche im Camp
DI 25.07.95: Vorbereitungen des Kongresses im Camp
MI 26.07.95: Vorbereitungen des Kongresses im Camp
FR 28.07.95: Biologe Dr. Burghardt sammelt Infos für seinen Vortrag in Schotten im Camp
SA 29.07.95: Aktion auf der Kaiserstraße in Friedberg
DO 03.08.95: 6 Abgeordnete der Landtagsfraktion unter Leitung ihres wirtschaftspolitischen Sprechers Clemens Reif bei Bauer Glöckner ("Winterraps wird Ende August ausgesät.") und kurz vor dem Camp
- Jürgen Cantstetter, AgrEvo-Sprecher im Camp Wir gehen eine gewaltlosen Weg"
- Pressevertreter von Zeit, FR, WZ, FNP im Camp
SA 05.08.95: Nachbarfeld wird von Bauer Glöckner abgeemtet und mit rottweißen Baubanderole ein gezäunt.
- Besetzung des abgeemteten Nachbarfeldes mit Paletten und Errichten einer schwarzen Fahne
SO 06.08.95: Bauer Glöckner ruft die Polizei auf den Acker, läßt Personalien feststellen, will die Paletten wegräumen und fährt Sigmar fast um
MO 07.08.95: Ermittlung der Fragen, die im rechtlichen Zusammenhang zu klären, sind im Camp
DI 08.08.95: 2 Vertreter von AgrEvo im Camp informieren sich und fotografieren
DO 10.08.95: Bauer Glöckner grubbert, fährt Barrikaden um, fährt fast Leute um, verteilt Gülle unmittelbar um das Camp, güllt Motorrad, Auto, Zeit ein.
FR 11.08.95: Bauer Glöckner güllt nochmals
- H. Cannstedter, Bauer Glöckner und Sohn zäunen auch das Camp mit der rot-weißen Baubanderole ein
SA 12.08.95: Sichtung von Lageplan der Freisetzungsfläche, Versuchsgesamtfläche, Lageskizze Mais und Raps in Melbach" aus Antrags- / Genehmigungsdokument im Camp
SO 13.08.95: Abordnung aus Buggingen im Camp - Aufräum- und Neubau-Aktion
- Bauer Glöckner ruft Polizei, die wieder Personalien aufnimmt
- Rechtsberatung by Kochan
MO 14.08.95: weitere Bugginger übernachten im Camp
- Balkenkonstruktion wird errichtet
- Herr Donn, AgrEvo im Camp
DI 15.08.95: Kletterbalken und Fässer werden im Camp installiert
MI 16.08.95: mehrfach tauchen Vertreter von AgrEvo auf (Donn, Cannstedter); H. Waftz wieder dabei
- dpa berichtet vom Camp
DO 17.08.95: AgrEvo erhält Bescheid, kann jetzt 72 nach Ankündigung aussäen
- Anruf aus dem Camp bei H. Cannstedter, er möge Vanilleeis und 1 Wanne bringen
- Praktikant der FR Christian Mehr übernachtet im Camp
- Bänke werden ins Camp gebracht
FR 18.08.95: Rüdiger, Erwachsener bleibt 3 Tage im Camp
- RTL macht Interviews im Camp
- mit gelben Luftballons (Rapsblüte) wird die Fahne verziert
- In FR erscheint ein schärferer Artikel (Nissen), AgrEvo macht Ernst?
SA 19.08.95: FR-Artikel von Christian Mehr erscheint unter der Oberschrift "Manchmal gähnende Langweile - manchmal prickelnde Spannung"
- Leserbrief der Wühlmäuse an die FR-Redaktion in Friedberg und Frankfurt korrigiert Falschdarstellungen
SO 20.08.95: Plenum-Themen: Klärung vom Aussaatzeitpunkt, Teilnahme und Beitrag Biblis + Funk für Kinder, Konzertvorbereitungen der Straßenmusikanten am 26.08.95: aus Hamburg kommender Vater eines Internatskindes in Bingenheim schlägt bundesweite PR-Aktion vor („Vierteljährige“)
MO 21.08.95: Pressekonferenz angerührt
DI 22.08.95: RTL und Waitz nachmittags im Camp, ca. 30 Leute
- Leserbrief vom 19.08. unterzeichnet von Bernd & Julian
MI 23.08.95: alle bekommen Post (Vorladungen) von der Kripo
DO 24.08.95: Bauer Glöckner kreiselt den Rapsacker + sät was auf dem Maisacker aus
- Vertreter von AgrEvo vermessen die Einsaatflächen und setzen Pflöcke
FR 25.08.95: Punkkonzert wird vom Kraftwerk ins JUZ Bad Nauheim umgesteuert
- Vertreter von AgrEvo auf dem Acker
- Bauer Glöckner sät Mantelsaat und banderolt den Acker entlang der Pflöcke ein
SA 26.08.95: Elisabeth, Moni und Jan im Kinderradio von HR
- Bauer Glöckner banderolt den Maisacker nach
- die rotweiße Parzellierungsmarkierung landet irgendwie nachts auf benachbarten Fluren
SO 27.08.95: Pressekonferenz mit lokaler Presse, HR, RTL, Marina Steindor + LR Gnadl, per Fahrrad angereist
- Info aus Buggingen vom Sieg über Van der Hawe
- im Plenum wird Blockade der Sämaschine geplant (Bugginger Strategie)
MO 28.08.95: AgrEvo kündigt Aussaat für Donnerstag 10 Uhr an
- Telefonkette wird aktiviert für Strategieplenum Mittwoch 18 Uhr
DI 29.08.95: Demo für Donnerstag bei Gemeinde Wölfersheim angemeldet
MI 30.08.95: Letzte Absprachen vor dem Aussaat-Versuch - ca. 80 Teilnehmer
- Raps auf Nachbaracker gesät« - Info gelangt an Presse
31.08.95: ca. 400 Gentechnikkritiker verhindern die Aussaat / überregional Presse, Funk + Fernsehen
- AgrEvo-Begründung Der Boden ist zu naß"
- Geldsammlung bringt 600 DM, Adressenliste bringt Verstärkung für die Telefonkette
- Demokundgebung von Gertrud, Axel, Monika und Marina
FR 01.09.95: Bauer Glöckner mit den Landwirten Heinzmann, Melbach und Kreis, (?) räumen die Aussaatfläche von den Paletten und Autoreifen - der Tankwagen wird dabei umgestürzt, wobei die Deichsel und Tanks beschädigt werden (Heinzmann). Lilly kann sich im letzten Moment vom Hänger runter in Sicherheit retten, bevor er umstürzt.
- Bauer Glöckner kämpft mit Martin um die Fahne
- Tätlichkeiten seitens der Landwirte gegen die Camp-Teilnehmer werden zur Anzeige gebracht
- Die Tätlichkeiten wurden fotografiert, die Bilder schnellstens entwickelt und der Presse zur Verfügung gestellt
- Waitz kommt ins Camp und erklärt, Bauer Glöckner den Auftrag zur Ackerräumung unter Anwesenheit der Polizei erteilt zu haben.
- Chronik wird von Michael Rücki handschriftlich aufgezeichnet
SA 02.09.95: Landtag prüft Möglichkeiten der Klage
- erste Oberlegungen für eine Demo in Wiesbaden
- vor Ende der Folgewoche wird mit keiner Folgeaussaat gerechnet
- Bauer Glöckner holt die Polizei, weil die Banderole wieder entfernt war
- einige der Besetzer gehen nach Biblis auf die Demo
- zum 3-Monatigen gibt's Schokoladenkuchen mit Marzipanwühlmäusen
- von Biobauern aus Darmstadt wird Holz, Kartoffeln und Karotten gespendet
SO 03.09.95: Plenum-Themen: Räumaktion von Bauer Glöckner, rechtliche Prüfungen vom LT., Demo 1 Delegation vor LT. in Wl, Termin von Eichel anfragen Feldholzinseln auf Landesacker
MO 04.09.95: AgrEvo hat per Fax am Samstag Aussaat für Dienstag + 4 Folgetage angemeldet
- Letzte Absprachen vor dem 2. Aussaat-Versuch - ca. 30 Teilnehmer
DI 05.09.95: ca. 200 Gentechnikkritiker verhindern den 2. Aussaatversuch / AgrEvo Absage ohne Begründung
- Polizei blockiert nachts die direkte Zufahrt zum Genacker + verweist auf Mörsfeldzufahrt
MI 06.09.95: ca. 150 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 3. angemeldeten Tag. Absage von AgrEvo am frühen Nachmittag
- Waitz gibt den Rat, auch kommenden Samstag und Sonntag zu berücksichtigen
DO 07.09.95: ca. 50 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 4. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage gegen 13:30 Uhr.
- Unordnung schlägt hohe Wellen
- Billigalkohol / Hasch werden nicht aufs Camp gelassen
FR 08.09.95: ca. 30 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 5. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage.
- AgrEvo gibt für Samstag und Sonntag frei
- Camp verlangt Aussaatgenehmigung auf max. 24.09. zu begrenzen - Landesregierung zögert
- Theaterbühnenbau
- Bio-Leistungskurs aus Offenbacher Gymnasium im Camp
SA 09.09.95: Aufführung eines selbstgeschriebenen Stückes mit abschließender Baumpflanzaktion
- Ungeplante Kulturbeiträge im Camp: Rockband aus Hanau, Straßenmusikant mit satirischen Gesängen
SO 10.09.95: Der Baum steht nicht mehr. Plenum-Themen:
- Großkundgebung mit Presse und Errichtung von einem Hessen-Denk-Mal" geplant für Mittwoch (Bashir Molly)
- kontroverse Meinungen zur Kritik an Landesregierung
MO 11.09.95: ca. 20 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 6. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage.
- Wache von 15 Menschen bleibt im Camp
01 12.09.95: ca. 20 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 7. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage.
- Berliner Verwaltungsgericht, 14. Kammer weist Klage von Bingenheimer Lebensgemeinschaft und Biogärtner Schwalm ab und bekräftigt Sofortvollzug für AgrEvo.
- Bashir bringt Mercedes-Hochsitz" als Leihgabe für die Aktion Hessen-Denk-Mal
MI 13.09.95: ca. 200 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 8. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage.
- Hessen-Denk-Mal mit überregionaler Pressebeteiligung enthüllt".
- Anhörungsbericht von Ursula Philipp
- Forderungen an die LR von Gertrud
- Minister erhalten Augenbinde und Schlafmütze
- Beitrag der Demeterbetriebe von Heinz Gegenbach
- Beitrag der LT-Grünen von Senta Seip
- Bäuerin Glöckner hilft beim Pfannkuchenbacken mit 2 kg aus, als Mehl ausgeht
DO 14.09.95: ca. 30 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 9. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage gegen Mittag eingeholt - das Ministerium macht Betriebsausflug.
- Camp sucht Gespräch mit Eichel
FR 15.09.95: ca. 20 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 10. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage gegen 14 Uhr.
- Gertrud bekommt energiebewahrende gestrickte Handschuhe geschenkt.
- Polizei kündigt Strafzettel für Autofahrer zum Camp an.
SA 16.09.95: ca. 20 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 11. angemeldeten Tag. AgrEvo hat stomiert.
- FFH meldet in den Frühnachrichten: BMFT droht Hessischer LR mit Kürzung der Fördermittel, da sie sich gegen Technologie und Gentechnik sträubt, wie anhand der Behinderung des Freisetzungsversuches deutlich wird.
- Bauer Glöckner behandelt die Mantelsaat mit Herbiziden. Sein Traktor ist vom und hinten mit Schildern BASTA« und BASTA AgrEvo« geschmückt.
SO 17.09.95: ca. 20 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 12. angemeldeten Tag, AgrEvo Absage gegen 11 Uhr.
- H. Waitz prüft Mantelsaat, die einen ungesunden Eindruck erweckt.
Plenum-Themen:
- Fahrt nach Wiesbaden, Demo bei Göbel in Florstadt-Stammheim
- spionierender Florian wird mit Blumen und einer Flasche Wein aus dem Camp zum 14. Hochzeitstag der Eltern zurückkomplimentiert
- geGEN - für gentechnikfreie Landwirtschaff-Kongreß
- Planung über den 24.09.95: hinaus
MO 18.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 13. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo-Absage.
- Auf Anfrage ist zu erfahren, daß Aussaat bis incl. Freitag angezeigt wurde.
- Mantelsaat macht ungesunden Eindruck - Vermutung: zuviel gespritzt
DI 19.09.95-- ca. ?? Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 14. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Hess. Umweltministerium schreibt AgrEvo einen Brief, daß der Aussaat-Versuch als für beendet betrachtet wird, wenn bis 24.09. nicht erfolgt.
MI 20.09.95: ca. 10 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 15. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
DO 21.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 16. angemeldeten Tag. Mit AgrEvo Absage.
- Rapsacker wird parzelliert und untersucht, Bodenproben genommen (irgend ein Amt) die Beamten offenbaren nach Anfragen nicht, von welchem Amt sie sind
- Teiltelefonkettenalarm: nach 30 Minuten sind ca. 65 Menschen am Acker
- Demonstration von ca. 100 Gentechnikkritikem in Florstadt-Stammheim und Übergabe von Unterschriften gegen den Freisetzungsversuch in Melbach an Hessischen Innen- und Polizeiminister Bökel
FR 22.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 17. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage nach 15 Uhr mit Ankündigung für Samstag bis Montag.
SA 23.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 18. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Bernd hißt die Bayernfahne ( 3. Fahne im Camp)
- Probebesteigen des 90 m Schornsteins in Wölfersheim von Mirko + Florian
SO 24.09.95: Plenum-Themen (ca. 30 Teilnehmer):
- Kongreß
- Planung, Im Camp nach dem Kongreß Zelte abbauen + Bauwagen stellen
- 260 DM Erlös einer Geburtstagsfeiertombola zugunsten der "Wühlmäuse"
MO 25.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 19. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage gegen 14 Uhr.
- Bauer Glöckner besucht in Wörrstadt Gen-Mais-Ernte
- Klettergurt und 60 m Stoff treffen ein
DI 26.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 20. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Henning Strodthoff im HR1 zur Gentechnik
- Bauer Glöckner bittet Mirko, einen Kastenwagen auf den Acker zu fahren, damit er mit seinen Maschinen vorbei kann
- Podiumsdiskussion mit ca. 150 TN in Reichelsheim mit Marina Steindor, Dr. Waitz, Umweltpfarrer Wegner
Mi 27.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 21. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Bauwagenfrage wird geklärt (Uli, Nicolas + Mirko)
DO 28.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 22. angemeldeten Tag. AgrEvo Absage ca. 14 Uhr. Täglich wird mit 3-Tages-frist angemeldet.
- AgrEvo begründet spätere Aussaatabsichten mit der Tatsache, daß es sich nicht um landwirtschaftliche Bedeutung bei dem Versuch handele
FR 29.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 23. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Kongreß beginnt - ab 17 Uhr sind die Kongreßteilnehmer + Presse im Camp
- in der Garage von Jankes / Bingenheim wird das Transparent gemalt
- HR bringt Bericht von Acker
SA 30.09.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 24. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Ankündigung eines 14 qm Bauwagens aus Bingenheim Transparent wird weiter gemalt
SO 01.10.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 25. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Transparent wird weiter gemalt
MO 02.10.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 26. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Camp besteht 4 Monate
- Transparent wir von Nicolas und Mirko um 17 Uhr an der Schornsteinspitze in Greenpeace-Manier befestigt
- Polizei nimmt die Personalien von Mirko auf und Nicolas mit
- Evelin und Mirko holen Nicolas gegen 21 Uhr von Polizei ab
- Preag will Fremdfirma beauftragen und Kosten in Rechnung stellen
DI 03.10.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 27. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Presse wird per Fax von der Schornsteinaktion unterrichtet. Keine Resonanz in der Presse
- Plenumsentscheid: Samstag werden die Zelte geräumt
- aus Bingenheim kommt komplett eingerichteter Bauwagen
Mi 04.10.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 28. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Gertrud und Nicolas fahren zur Preag. Besitzer ist derzeit Abbruchunternehmen.
Rechtslage wird geprüft
DO 05.10.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 29. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- WZ berichtet über Schornstein-Transparent
Fr 06.10.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 30. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
SA 07.10.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 31. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
- Camp wird winterfest gemacht
SO 08.10.95: ca. 15 Gentechnikkritiker verhindern Aussaat am 32. angemeldeten Tag. Keine AgrEvo Absage.
Bauemsohn Florian will 10 DM wetten, daß die Aussaat noch kommt
M0 09.10.95: Am 33. angemeldeten Tag erfolgt die Aussaat:
- ca. 30 Polizeibeamte (incl. Kameramann), unter Einsatzleitung von H. Mehlig, setzen
- um 6:30 Uhr die Mahnwache (Mirko, Nicolas + Michael) fest und beschlagnahmen die mobilen Telefone.
- Einsatzleiter Mehlig weist die Gentechnikkritiker darauf hin, daß sie den Acker nicht betreten dürfen, da sonst die Gefahr besteht, daß die Gensaat in der Wetterau verbreitet wird."
- ca. 20 Mitarbeiter (incl. Kameramann) von AgrEvo teilen seit 6:00 Uhr den Acker in kleine Parzellen und sähen per Hand aus.
- Amtsvertreter nicht erkennbar
- Sympathisanten registrieren die Polizeisperren an der Straße und lösen die Telefonkette aus
- gegen 8 Uhr treffen weitere Gentechnikkritiker ein
11 Uhr: Spontandemo in Wölfersheim vor der Gemeindeverwaltung - jetzt ist Presse, Funk + Fernsehen eingetroffen
15 Uhr: Spontandemo in Friedberg von der Burg zum Landratsamt ca. 200 Teilnehmer mit schnell gemalten Transparenten: Wer heimlich sät, ist unheimlich", Aussaat am Morgen bringt Kummer und Sorgen". Reden von Gertrud Amrein und Monika Rhein und LR Gnadl
- Krisensitzung in Bingenheim: Wie geht's weiter?
- Großdemo am 13.10.95: in Wiesb den um 11:30 vor der Landesregierung
- NZZ erscheint regelmäßig per Post im Camp
DI 10.10.95: Im Camp: 7 Kripobeamte bei 5 Gentechnikkritikem, regionale und bundesweite Presse
- Vorbereitungen (Flugblatt) für Demo in Wiesbaden
- Bauer Glöckner eggt mit Vertretern von AgrEvo die Mantelsaat um und bringt neue ein walzt den Genacker
- Polizei fährt nachts Streife
MI 11.10.95: Demovorbereitung
- Tanja schreibt Bericht für GID
- Bodenproben der Manteisaat vom Pflanzenschutzamt ohne Ergebnis mit Verdacht auf ,Staunäße"
- lt. Aussage von H. Weigel von SAIS (Amt) wurde er am Montag um 6:30 per Fax informiert und war um 7:40 am Acker
DO 12.10.95: 11 Transparente werden innerhalb von 5 Stunden bei Ina Janke in Bingenheim für die Demo gemalt
- erste Oberlegungen das Camp abzubauen
FR 13.10.95: Demo in Wiesbaden, ca. 200 Teilnehmer inci. Presse, Funk + Fernsehen: Reden von Gertrud Amrein, Axel Dorsch, Eduard Bernhard vom BBU, Umweltpfarrer Wegner, ein Demeter-Vertreter und Reiner Hamann
- abends 10 Leute im Camp
SA 14.10.95: 13 Obemachtungen im Camp
- Abbau beginnt in Raten
SO 15.10.95: Plenum in der Saatgutwerkstatt, Bingenheim:
- Bericht vom SPD-Parteitag in Kassel von Gertrud
- Camp-Abbau soll am Montag erfolgen. Das Denkmal soll erhalten bleiben.
- "Zirkuswagen" in Bingenheim als Kristallisationspunkt erhalten
  Bauwagen soll beschafft werden
- weiteres Vorgehen: Unterschriftsaktionen, Bürgerbegehren - keine Beschlüsse
- Demos auf den Parteitagen am 28.10. der Grünen und der SPD Hessen-Süd
MO 16.10.95: 15 Helferinnen räumen das Camp und transportieren das Material nach Bingenheim, Beienheim und Florstadt
DI 17.10.95: Das Denkmal ist von der Ackerfläche beseitigt worden - _nicht die Gentechnikkritiker
SO 22.10.95: Plenum im DGH, Melbach (ca. 20 Teilnehmer):
- Demonstration auf den Parteitagen am 28.10.95:
- SPD Hessen-Süd in Darmstadt, Grüne in Butzbach
- Redeentwurf von Ina, Klaus, Mirko und Tanja
- Besichtigung der kränkelnden Gensaat und Beschluß, die Presse zu informieren
- Kassensturz ca. 3 TDM minus, Spendenaufruf an die ASTAs
SA 28.10.19 Demo in Darmstadt auf dem SPD-Parteitag Hessen-Süd mit Transparenten, Handzetteln und Rede von Tanja
SO 29.10.95: Plenum in der Saatgutwerkstatt, Bingenheim (Teilnehmer) Themen:
- Aktionen, Verabredungen, um die Bewegung fortzusetzen
Vorausschau 1996 lt. Versuchsdurchführung:
- Großteilstück 1: August '96-August '97(Versuchsende) transgener Winterraps
- Aussaat 2. August- bis 1. Septemberdekade
- Großteilstück 2: brachliegen
- Großteilstück 3: April '96 - November'97 transgener Mais
In 27 Kw - Aussaat letzte April- bis 1. Maidekade
Dezember '96-August '97 (Versuchsende) nicht transgener Weizen

Das Tagebuch des Gentech-Konzerns AgrEvo

Chronologie der Ereignisse
1994
15.11.1994 Bürgerinformation AgrEvo in Ilbenstadt, Wetterau

1995
11.01.1995 Antragstellung für Melbach bei der Genehmigungsbehörde RKI, Berlin
31.01.1995 Pressekonferenz AgrEvo in Melbach
01.02.199510.02.1995 Bürgertelefon (0130 ) eingerichtet: Sie fragen, AgrEvo antwortet.
08.02.1995 Podiumsdiskussion Melbach
09.02.1995 Podiumsdiskussion Echzell, Wetterau
13.05.1995 Demonstration am Versuchsfeld
01.06.1995 Genehmigung der Durchführung des Versuches durch RKI, vorbehaltlich der Erfüllung der Nebenbestimmungen (Eingang AgrEvo 06.06.1995)
02.06.1995 Besetzung des Ackers Teilstück 1 durch die "Wühlmäuse"
07.07.199521.08.1995 Klärung der Nebenbestimmungen
08.06.1995 Feldbesuch durch Landrat Gnadl, Wetteraukreis
14.06.1995 Demonstrationszug vom Feld nach Friedberg
16.07.1995 Vortrag von Hiltrud Breyer (MEP, Grüne/Bündnis 90) auf dem Feld
17.07.1995 Gespräch Landrat GnaDI /Dr. Waitz auf dem Feld mit Presse
03.08.1995 Besuch des CDU-AK-Wirtschaft des Hessischen Landtags in Hessen
09.08.1995 Gespräch Herr Glöckner/Frau Amrein (Kreistagsabgeordnete der Grünen)
13.08.1995 Strafanträge wegen Hausfriedensbruch und Besitzstörung
21.08.1995 Nebenbestimmungen offiziell erfüllt, für Maisaussaat zu spät
25.08.1995 Aussaat Raps beim Staatl. Amt für Immissions- und Strahlenschutz angekündigt für den
31.08.1995, Mantelsaat ausgebracht
31.08.1995 Aussaat nicht vorgenommen ( ca. 250 Demonstranten
01.09.1995 Für den 05.09. beginnend, werden ab jetzt täglich Aussaattermine der Behörde bekanntgegeben und dann entsprechend wieder abgesagt.
04.09.199506.09.1995 Jeweils 80 - 150 Demonstranten am Feld mit abnehmender Tendenz
12.09.1995 Gerichtstermin Berlin: Einwände gegen Versuch Melbach abgewiesen
16.09.1995 Schäden an der Mantelsaat auf Teilstück 11
26.09.1995 Podiumsdiskussion Reichelsheim, Wetterau
29.09.1995 Kongreß geGEN, Friedberg
02.10.1995
09.10.1995 Winterraps - Aussaat erfolgreich durchgeführt
24.10.1995 Raps auf der Versuchsfläche stirbt ab
01.11.1995 Gutachten bestätigt die Anwendung eines Herbizids (Flurochloridon) durch Unbe kannte
19.12.1995 AgrEvo informiert die Presse, Friedberg
Belohnung von DM 5000,- zur Ergreifung der Täter ausgesetzt, Strafanträge wegen Hausfriedensbruch und Besitzstörung zurückgezogen

1996
17.04.1996 Ausbringung der Mantelsaat für Mais, Einrichtung eines Beobachtungspostens durch die "Wühlmäuse"
07.05.1996 Aussaat des veränderten Mais
28.05.1996 Beobachtung durch die "\/Vühlmäuse" wird abgebrochen
13.06.1996 Der Mais wird durch Abschneiden und Umtreten schwer beschädigt
22.07.1996 Hanfpflanzen werden auf der Versuchsfläche entdeckt, Überwachungsbehörde und Polizei verständigt
22.08.1996 "Wühlmäuse" besetzen erneut Teilstück 1, um die angekündigte Rapsaussaat zu verhindern
18.09.1996 Maisversuch (Restpflanzen) beerntet
20.09.1996-19.11.1996 Aktivitäten der "Wühlmäuse" auf dem Versuchsfeld: Zeltbau, Grabungen, Bau von Beobachtungstürmen, "Verminen" des Feldes mit eisenarmierten Betonstücken
20.11.1996-23.11.1996 Teilräumung und Abzug der "Wühlmäuse"

Quelle: AgrEvo Communications (1997): "Dokumentation der Ereignisse am Beispiel des Standortes Wölfersheim-Melbach"

Mehr ...

In der Projektwerkstatt in Saasen steht ein ganzer Ordner mit Unterlagen der Feldbesetzungen und -aktionen in der Wetterau 1995-97.