Projektwerkstatt

UNABHÄNGIG UND FORSCH(END): JÖRG BERGSTEDT, UNABHÄNGIGER AKTIVIST, AUTOR UND INVESTIGATIVER JOURNALIST

Allgemeine biografische Daten

"Querdenker verändern die Welt durch ihr Denken, Reden und Handeln. Nach ihrem Tod erhalten sie dafür häufig Respekt und Anerkennung – zur Lebenszeit werden sie dafür oftmals angefeindet." (kaum zu glauben ... das stand auf einer Seite der Hessischen Landesregierung).

"Praxis ohne Theorie fehlt meist der Tiefgang. Theorie ohne Praxis hingegen ist nicht nur langweilig, sondern auch eine schlechte Theorie. Denn die Praxis ist Impuls und Input für die Debatte", nennt Jörg Bergstedt als Credo eines ungewöhnlich vielseitigen Lebens. Er ist seit ca. 40 Jahren "Vollzeit" aktiv, schrieb über 50 Bücher, darunter brisante Recherchen, herrschaftsfreie Zukunftsentwürfe und Tipps für praktische Aktionen. Seit 2014 ist er auch als Dokumentarfilmer aktiv, unter anderem mit "Aufstieg und Fall einer Patentlösung" und "Unter Paragraphen". Für zahlreiche Vorträge, Lesungen und seine Ton-Bilder-Schauen "Monsanto auf Deutsch" und "Fiese Tricks von Polizei und Justiz" war er ebenso unterwegs wie für spektakuläre direkte Aktionen. Sein Hang zur kreativen Selbstverteidigung führte inzwischen selbst vor Strafgerichten zu etlichen Erfolgen: Bergstedt unterstützt als nicht-kommerzieller Strafverteidiger andere AktivistInnen (z.B. zu Gentechnik, Anti-Atom, Stuttgart 21) und ist Mitbegründer des Laienverteidigungsnetzwerkes. Soviel Widerstandsgeist rief die entnervten Zielpersonen auf den Plan, doch fast alle scheiterten: GentechniklobbyistInnen mit dem Versuch, seine Enthüllungen über die Seilschaften zu verbieten, der hessische Innenminister Volker Bouffier und seine Schergen mit einem bemerkenswerten Manöver, den "Berufsrevolutionär" (Berufsbezeichnung in Gerichtsurteilen) durch erfundene Straftaten hinter Schloss und Riegel zu bringen (Liste der Ermittlungsverfahren in Hessen, Stand: 29.6.2009). Nur in politischer Bewegung gelingt sein Ausschluss immer wieder: Führungscliquen und spendenorientierte Apparate wehren durch Hausverbote, direkte Angriffe, Zensur und regelrechte Hasskampagnen (nicht nur) seine Kritik an Hierarchien und staatnaher Reformpolitik ab.

Als roter Faden ziehen sich Emanzipation und das Ringen um herrschaftsfreie Gesellschaft durch alle Aktionen und Schriften. Die Theorie der Herrschaftsfreiheit und eine Grundlegung emanzipatorischer Gesellschaftsgestaltung ist im Anfang 2012 erschienenen Buch „Freie Menschen in freien Vereinbarungen“ zu finden. Schon 2006 erschien seine grundlegende Kritik „Demokratie. Die Herrschaft des Volkes. Eine Abrechnung“. Zusammen mit Annette Schlemm und Jan Henrik Cropp verfasste er die Bücher „Technik – für ein gutes Leben oder für den Profit?“ und „Herrschaftsfrei wirtschaften“. Ende 2012 entstand ein kritischer Blick auf „Anarchie. Träume, Kampf und Krampf im deutschen Anarchismus“. 2013 und 2014 folgten neun Bände der Reihe "praktisch.quadratisch.theoriestark" mit thematischen Einführungen in Fragen der Herrschaftskritik. Diese als auch seit 2006 alle anderen Bücher z.B. mit Aktionstipps, zu den Gentechnik-Seilschaften oder anderen Umweltthemen sind im SeitenHieb-Verlag erschienen. 2015 hielt er eine achtteilige Vorlesung zu "Theorie und Praxis der Anarchie" in Köln (Fotos vom 25.7.2015)
Ab 2013 betrat Bergstedt neues Terrain der Veröffentlichungen: Romane. 2015 erschien sein Polit-Science-Fiction "Suizidalien" und der Polit-Krimi "Hinter den Laboren". Im neu geschaffenen Filmstudio der Projektwerkstatt in Saasen erstellte er zudem die ersten Dokumentarfilme.


Aus dem Schreiben einer Staatsanwaltschaft über den Kreativaktivisten und Herrschaftskritiker

Bekannt ist Jörg Bergstedt durch seine Aktionstrainings, herrschaftskritischen Seminare und Workshops sowie die Ton-Bilder-Schauen "Monsanto auf Deutsch" (seit 2009), "Fiese Tricks von Polizei und Justiz" (seit 2007), "Die Mischungs macht's - Strategien des Widerstandes" (seit 2013) und "RWE - Kampf um Kohle und Posten" (2013). Weitere Vorträge (verfilmt auf Youtube): "Den Kopf entlasten - Kritik an vereinfachten Welterklärungen", "Konsumkritik-Kritik", "Macht macht Umwelt kaputt", "Freie Menschen in freien Vereinbarungen" und "Direct Action - die Kunst des kreativen Widerstands".
Noch spektakulärer waren allerdings etliche seiner direkten Aktionen. So gelangt es ihm, zusammen mit weiteren Aktiven, durch Flächenbesetzungen und öffentlich angekündigte Feldbefreiungen den Anbau gentechnischer Pflanzen aus Deutschland komplett zu verdrängen. Weitere langjährige und aktionsreiche Kampagnen richteten sich auf Umweltthemen, gegen die Expo 2000 in Hannover, zu innerer Sicherheit und Vertreibung aus der Gießener Innenstadt oder plädierten für die Abschaffung von Knästen und psychiatrische Zwangsbehandlungen. Oft sind seine Aktionen sehr kreativ bis subversiv, so viele Formen versteckten Theater, des Auftretens als eigener Gegner oder der geschickten Verdrehung von Strafparagraphen z.B. zum straffreien Schwarzfahren. Die Masse sehr unterschiedlicher Idee für Aktionen, Themen, Veranstaltungen, Kampagnen und Gruppenmethoden haben die Projektwerkstatt zur wichtigen Erfinderwerkstatt politischen Widerstands gemacht - und viele dieser Ideen leben, auch wenn kaum jemensch ihre Herkunft aus dem kleinen Dorf in Mittelhessen kennt ...

Externe Links zu Jörg Bergstedt: Wikipedia (von unbekannten AutorInnen erstellt) ++ Bücher in der Nationalbibliothek ++ Bergstedt ist Träger des Preises für Zivilcourage 2012 ++ Interviews: Underdog-Fanzine März 2015 ++ Befragt von Michael Leitner, Michael Tell ++ Im Gespräch mit Felix Koschar und Mirko Wilde (2 1/2min-Ausschnitt zu Egoismus, Mangel und Kooperation) ++ Junge Welt, 2.1.2015 ++ Text "Polit-Aktivist Jörg Bergstedt Ohne Chef und Eigentum", in: FR, 29.10.2011 ++ Ganzseitiger Artikel in FAZ, 15.2.2015


bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.91.203.233
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam