Projektwerkstatt

GENTECHNIK-LEXIKON

Gentechnik-Steckbrief: BfR


1. Teil C: Übersicht und die Player (Institutionen, Firmen, Lobbyisten ...)
2. Gentechnik-Steckbrief: KWS Saat AG
3. Gentechnik-Steckbrief: Syngenta
4. Gentechnik-Steckbrief: Monsanto
5. Gentechnik-Steckbrief: Bayer
6. Gentechnik-Steckbrief: BASF
7. Gentechnik-Steckbrief: BMELV
8. Gentechnik-Steckbrief: JKI
9. Gentechnik-Steckbrief: EFSA
10. Gentechnik-Steckbrief: BVL
11. Gentechnik-Steckbrief: ZKBS
12. Gentechnik-Steckbrief: BMBF
13. Gentechnik-Steckbrief: BfR
14. Gentechnik-Steckbrief: InnoPlanta & AGIL
15. Gentechnik-Steckbrief: FNL
16. Gentechnik-Steckbrief: BDP
17. Gentechnik-Steckbrief: TransGen
18. Gentechnik-Steckbrief: BioTechFarm
19. Gentechnik-Steckbrief: AgroBioTechnikum
20. Gentechnik-Steckbrief: IPK Gatersleben

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist Benehmigungsbehörde in den Genehmigungsverfahren für Versuchsfelder, d.h. sie muss befragt werden, aber die Stellungnahme muss vom BVL nur berücksichtigt, nicht befolgt werden. Das BfR stimmt Versuchsfeldern immer zu.

Gentechnik
Das BfR gibt Stellungnahmen bei Freisetzungen von gv-Pflanzen ab. Die fallen regelmäßig recht kurz aus. So wurde z.B. in der Stellungnahme des Bundesinstitutes für Risikobewertung vom 21.3.2006 zum Gießener Gengersteversuch festgestellt: "Das BfR hat keine Einwände gegen das o.g. Freisetzungsvorhaben." Auch die konkreten Formulierungen im Folgenden nichts anderes als die Wiedergabe der Inhalte des Antrags. Ergebnisse eigener Prüfungen sind nicht erkennbar. Pauschal wird abschließend behauptet: "Zwecks Verhinderung ihrer unkontrollierten Verbreitung sind umfassende Schutzmaßnahmen vorgesehen."

Personal und Verflechtungen
Die zuständige Sachbearbeiterin Marianna Schauzu, vorher beim -->BVL, winkt die zur Begutachtung eingereichten Anträge schlicht durch. Die Journalistin Heidrun Graupner verdächtigte Marianna Schauzu in der Süddeutsche Zeitung vom 6.12.2002, unter einem Pseudonym Propaganda-Artikel für die Agro-Gentechnik geschrieben zu haben.

Schauzu arbeitet heute im Bundesamt für Risikoforschung (BfR) in der Abteilung für Risikokommunikation. Dort hält sie die Kontakte zur Europäischen Zulassungsstelle -->EFSA und bearbeitet Stellungnahmen zu Freisetzungen. Ehrenamtlich engagiert ist sie bei der Partei Die Linke in Berlin, aber vor allem zu sozialpolitischen Themen - am 13.1.2011 meldete sie sich aber auch öffentlich mit einem bemerkenswerten Gentechnikartikel zu Wort. Dort behauptete sie, Firmen wie Monsanto seien gute Entwicklungshelfer. Der Text erschien im Linken-nahen Blatt "Junge Welt".

Vorsitzende der Gentechnikkommission ist die Rostocker Uni-Professorin und mehrfache Versuchsleiterin Inge Broer. Sie hat damit Einfluss auf die Zustimmung zu ihren eigenen Versuchen. Weitere Mitglieder sind der -->JKI-Grenzwertforscher Joachim Schiemann und der WGG-Lobbyist Klaus-Dieter Jany. Mehrere der Mitglieder sind beim internationalen Lobbyverband ILSI, so dessen Präsident Gerhard Eisenbrand und der Leiter des Max-Rubner-Instituts, Gerhard Rechkemmer.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 18.232.55.175
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam