Projektwerkstatt

MOBILISIERUNG GEGEN DEN NATO-GIPFEL

21./22. November 2002 in Prag

Von : CSAF
Ort : Prag
Datum: 23.01.2002

Am 21. und 22. November wird in Prag ein NATO-Gipfel stattfinden. Das ist das erste Mal, dass im ehemaligen Ostblock ein NATO-Gipfel stattfindet und die politischen Eliten betrachten dies als Symbol der globalen Herrschaft der New World Order. Mindestens 43 Staatschefs/-chefinnen werden erwartet, inkl. Herrn Bush höchstselbst sowie ca. 20.000 MinisterInnen und andere Angestellte, VIPs, BeamtInnen und Geschäftsleute.
Davon abgesehen betreiben diverse Länder (dieselben übrigens, die führende Rollen in der NATO spielen) ihren ,Kreuzzug' - um Bush's Worte zu benutzen - gegen eins der ärmsten Länder der Welt.
Zehntausende Menschen sterben jeden Tag an Hunger und die weltweite Elite kommt nach Prag um weitere Kriege zu debattieren, Kriege, von denen einige Wenige profitieren. Kriege bringen aber für die normale Bevölkerung und ihre Kinder bloß den Tod. Sagen wir ihnen NEIN, NEIN zu ihrem Krieg, NEIN zu ihrem Profit. Schafft die NATO ab, das Bündnis der reichen KriegstreiberInnen, die vom Tod der Armen profitieren!
Der Gipfel findet im Kongresszentrum statt, demselben Ort, an dem vor zwei Jahren das IWF-/Weltbanktreffen stattgefunden hat. Damals haben wir geschafft, ihr Treffen zu beenden. Diesmal wollen wir unseren Widerstand gegen Krieg und Kapitalismus demonstrieren, und auch unsere Alternativen präsentieren. Unser Ziel ist es, Gewalt als Protestform zu vermeiden. Wir wollen friedlich demonstrieren, weil wir vor allem den Erwartungen der kommerziellen JournalistInnen und der Polizei nicht entsprechen wollen (was natürlich militante Aktionen von Bezugsgruppen etc. nicht ausschließt)
In Tschechien ist dieser Gipfel Angelegenheit Nr. 1 für PolitikerInnen. Präsident Havel, der für seine pazifistische Haltung gut bekannt war und der vor zehn Jahren die Abschaffung der NATO vorantrieb, ist jetzt einer der glühendsten Propagandisten des Gipfels. Der Innenminister hat angekündigt, dass 2.000 FBI-AgentInnen dabei helfen werden, die ,Sicherheit' des Gipfels ,zu garantieren' und dass die Zahl der bereitstehenden PolizistInnen dieselbe wie vor zwei Jahren sein wird (d.h. ca. 11.000, davon 3.000 mit SEK-Ausrüstung).
Dies sind nur die grundlegendsten Informationen, denn die Vorbereitungen für die Aktionen gegen den Gipfel fangen erst an. Ich werde mehr Infos schicken, sobald es sie gibt.
Wenn Ihr mehr wissen wollt, könnt Ihr auch an uns schreiben:
intersec@csaf.cz

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 35.175.182.106
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam