Projektwerkstatt

DIE PROJEKTWERKSTÄTTEN DER 90ER JAHRE

Greifswald

Kurzinformation
Weit im Nordosten in der Nähe zu Polen liegt die Hansestadt Greifswald. Seit Anfang '95 gibt es hier eine Projektwerkstatt, die vor allem von StudentInnen und ein paar SchülerInnen genutzt wird. Sie befindet sich in einem der selbstverwalteten Jugendhäuser . Ausstattung: Bücher- und Infotisch, Materiallager, Büroausstattung, Mitbenutzung von technischen Anlagen im Haus wie Computer, Mailbox, Fax, Telephon und Kopierer.
Übernachtung: Ist jederzeit möglich.
Bahnanschluß: Bahnstrecke Berlin-Stralsund, ab Bah n hof 5 min. zu Fuß.

Projekte
Umfangreiche Aktivitäten gegen den Bau der Ostseeautobahn A20. Aktivitäten gegen die Atomanlagen in Greifswald/Lubmin gemeinsam mit den örtlichen Initiativen. Beteiligung an zahlreichen Initiativen in der Stadt, Sitz des Netzwerk Greifswald - ein zukünftig er Verbund von selbstverwalteten Betrieben.

Veröffentlichungen
Beteiligung am Jugend- und Kulturmagazin "Stadtstreicher". Rundbrief "Kulturumschwung".

Umfeld
Strand, viel leerer Raum in der Umgebung. Geplante Großprojekte wie Autobahn, Atomzwischenlager, Kernfusions-Forschungsreaktor, ansonsten viele Kulturinitiativen, Food-Coops und ähnliches.

Mitarbeit
Im Augenblick sind zwei bis vier Menschen täglich am arbeiten. Praktikum ist möglich.

Öffnungszeiten
In der Regel täglich, auf jeden Fall Dienstags von 18 bis 20 Uhr.

Projektwerkstatt für Umweltschutz und Selbstbestimmung
Lange Straße 14
17489 Greifswald
projektwerkstatt@gryps.comlink.apc.org

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 34.228.30.69
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam