Projektwerkstatt

BIOTOPKARTIERUNG

Karten von Boden und Geologie


1. Karten von Boden und Geologie
2. Reliefkarten
3. Auswertung der Vegetationkarte

Eine Bodenkarte enthält meist sehr detaillierte Angaben über den Boden. Ist in ihr der Bodentyp angegeben (also die Bezeichnung für einen bestimmten Boden entsprechend dem Ausgangsgestein und der zeitlichen Entwicklung bzw. anderer, prägender Faktoren wie Wasser u. ä.), so kann hieraus bereits umfassend die landschaftliche Prägung abgeleitet werden. Oft ist den Bodenkarten ein Erläuterungsheft angefügt, in dem weitere Angaben über den geologischen Untergrund bis hin zur Eignung für bestimmte, landwirtschaftliche Nutzungsformen zu finden sind. Manche Bodenkarten enthalten nur Teilinformationen, so z. B. über Bodenart, Bodenentstehung oder landwirtschaftliche Eignung.

KarteInhaltVerwendung
Bodenübersichtskarten 1 : 5000
(auf der Grundlage der Bodenschätzung) (Katasterämter, nicht flächendeckend vorliegend)
Genaueste Darstellung:
Räumliche Abgrenzung der Bodentypen mit Profilskizzen, aus denen neben der Dicke und der Zusammensetzung der einzelnen Bodenschichten auch die Vernässungstiefe zu ersehen ist.
Zudem Angaben über Ausgangsmaterial, Ackerzahlen usw.
Genaueste Auswertung möglich, Gliederung der Landschaft nach Bodentypen (die wiederum vor allem für den Wasserhaushalt aussagekräftig sind).
In den meisten Gebieten geben die Böden noch Hinweise auf ursprüngliche Verhältnisse, z. B. vor einer Dränung der Flächen.
Bodenkarten 1 : 25 000
(nachfragen bei Landesämtern für Bodenforschung)
Bezug: GeoCenter, Schockenriedstr. 44 70565 Stuttgart
(nicht flächendeckend)
Darstellung der Bodenform, insbesondere der Eigenschaften als Pflanzenstandort. Zum Teil sind Auswertekarten zu den Wasserverhältnissen u. ä. vorhanden.Weniger differenzierte Analyse möglich. Raumgliederung wie oben bereits vollzogen, jedoch ungenauere Grenzziehung und Kennzeichnung der Räume.
Geologische Karte 1 : 25 000
(nachfragen bei Landesämtern für Bodenforschung)
Bezug: s. o.
(nicht flächendeckend)
Hauptkarte:
Darstellung des geologischen Aufbaus des Untergrundes; Verwendung nur bei ausreichenden geologischen, insbesondere bodenkundlichen Kenntnissen.
Als Beikarte z. T.: Bodentypen.
Die Bodentypen-Beikarten sind ähnlich wie die Bodenkarten oben zu verwenden, jedoch aufgrund ihres noch kleineren Maßstabes nur noch sehr eingeschränkt.


Es gibt eine große Anzahl von Einzelkarten und einzelnen Auswertekarten. Bei den Landesämtern für Bodenforschung sind die meisten einzusehen. Es gibt dort meist auch Übersichten über die vorhandenen Kartenwerke, die man sich besorgen sollte.

 

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 35.175.182.106
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam