Projektwerkstatt

MONAT FÜR MONAT: RÜCKBLICKE AUF VERGANGENE TERMINE

August 2017

  • Do, 3.8. ab 19 Uhr durch Gießen (Start am Uni-Hauptgebäude, Ludwigstr. ): Critical Mass
    anschließend je nach Interesse Runde zur Planung weiterer Aktivitäten in Sachen Mobilität
  • Fr, 4.8. abend in und um Gießen: Containern für den Umsonstzug (Treffpunkte diesmal mit Fahrrad und möglichst noch Kopflampe und viel Ladekapazität: 22 Uhr am Uni-Hauptgebäude ++ nachts vom JamFestival aus ++ 21.30 Uhr im Industriegebiet GroßenBuseck, Abfahrt kurz davor auch ab Projektwerkstatt)
  • Sa, 5.8. ab ca. 12 Uhr auf dem JamFestival am Heuchelheimer Silbersee: UmsonstZug: Nutzen statt wegwerfen! ++ Facebook ++ Anfahrt ++ Achtung: Der UmsonstZug durch die Innenstadt FÄLLT AUS!!! Nächster Termin: 2.9.
    Ab 14 Uhr parallel: Essen verteilen und inhaltliche Workshops. Bisherige Programmideen:
    • ca. 14 Uhr (genauer Zeitpunkt passend zu anderen Angeboten) Irgendwas zu Umweltschutz im Alltag oder ähnlich (von den Stinknormalen Superheld*innen - Termin noch unsicher)
    • ca. 15 Uhr Konsumkritik-Kritik - warum sich die Welt nicht besser kaufen lässt
    • ca. 16 Uhr Gewalt bei politischem Protest ... Berichte und Debatte zu G20 in Hamburg und überhaupt
    • ca. 17 Uhr Subversiver Rechtsgebrauch ... wie sich etliche Strafparagraphen einfach aushebeln lassen
  • So, 6.8. um 12 Uhr auf dem JamFestival am Heuchelheimer Silbersee:: Vor- und Nachbereitungstreffen zum UmsonstZug
    Der nächste Umsonstzug findet am 5. August statt. Dafür soll geplant und vorbereitet werden. Start um 19 Uhr mit einer Reflexionsrunde über die vergangenen UmsonstZüge (bei einem kleinen Buffet aus dem, was Ihr mitbringt).
  • Mo, 7.8. um 16 Uhr im Aktionsraum (Antiquariat Guthschrift): Anti(zwangs)psychiatrietreffen ... wir planen vor allem unsere Beteiligung an den Aktionen und Demonstration zum Weltpsychiater*innentreffen ab 8.10. in Berlin
  • Di, 8.8. bis Do, 10.8. in Gießen: Veranstaltungsreihe zu "Gewalt und politischer Protest"
    Aus Anlass der Auseinandersetzungen vor, während und nach dem G20-Gipfel in Hamburg wollen wir zum Nachdenken über den Sinn und Unsinn einerseits von Angriffen auf Sachen oder gar Menschen im Rahmen politischer Proteste, aber ebenso auch über den Sinn und Unsinn eines Gewaltfreiheitsdogmas diskutieren. Mögliche Themenabende sind:
    • Di, 20 Uhr im Infoladen/AK44 (Gießen, Alter Wetzlarer Weg 44): Film zu Anti-G7-Protest 2001 in Genua und Berichte aus Hamburg (von Leuten, die bei den G20-Protesten dabei waren) ++ mit KüfA ... Essen für alle! ++ Ankündigung ++ Bericht Gießener Anzeiger 10.8.2017
    • Mi, 19.30 Uhr im Antiquariat Guthschrift (Gießen, Bahnhofstr. 26): Lesung aus Günter Anders' Interview aus 1986 zur Frage der Gewalt und Berichte aus Hamburg ++ Ankündigung
    • Do, 19.30 Uhr im Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift: FishBowl über die Frage von Gewalt bei politischen Protest (Ja, nein - oder kommt es eher auf die Qualität an?) ++ Ankündigung ++ Bericht Gießener Anzeiger 12.8.2017
  • So, 13.8. um 11 Uhr in der Projektwerkstatt (Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen, Bahnhof: Saasen): Technische Einführung in das Haus
    Wir suchen Menschen, die sich in die Haustechnik und -verwaltung einweisen lassen, um das Haus auch mal selbständig am Laufen zu halten - sei es für einige Zeit nach eigener Lust und Laune oder wenn z.B. eine Gruppe sich angemeldet hat und niemensch sonst da ist. Im Moment "betreut" nur eine Person die Projektwerkstatt, das ist für die sehr anstrengend und auch reichlich unsicher, ob das immer klappt ... also: Wer Lust hat, sollte an diesem Tag dabei sein. Anfahrt per Radweg "R7" oder mit dem Zug 10.44 Uhr ab Gießen über Buseck nach Saasen (auch schon am Vorabend nach dem UmsonstZug möglich mit Übernachtung in Saasen).
    Die Einführung dauert ca. 3 Stunden. Danach bleibt Zeit für Interessierte, bei Tee/Kaffee und mehr da zu bleiben zum Kennenlernen, für Hausrundgänge, Entspannen, Diskutieren und dabei Nachdenken und Austauschen über Ideen für alternative Projekte in Saasen (Wohnprojekt, Kulturcafé und mehr) und der näheren Umgebung (z.B. Solawi am Vogelsberg-Westhang und weitere Ideen) ... wer Lust hat, in der Region etwas ingang zu schieben oder hier am Ort mit einzusteigen, ist hier genau richtig!
  • 16.-21.8. bei Jagel (nahe Schleswig): Von Bass bis Sopran - gemeinsam gegen den Rüstungswahn
    Konzertaktion der lebenslaute am Fliegerhorst Jagel
  • 18. bis 23.8. im rheinischen Braunkohlerevier (aus Gießen fahren Leute hin - wer kommt mit?): Klimacamps, unter anderem
    • So, 20.8., 15-17.30 Uhr: Reinschnuppern/Einführung in kreativen Widerstand
    • Mo-Mi, 21.-23.8., je 15.-17.30 Uhr: Mehrtägiges Direct-Action-Training ... Kennenlernen und Üben kreativer Aktionsformen
  • 24. bis 29.8. im rheinischen Braunkohlerevier: Aktionstage Ende Gelände 2017 ++ Filmbericht
  • Do, 24.8. um 19 Uhr in Gießen (Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift, Bahnhofstr. 26): Monatliches Aktionsvernetzungstreffen
    Planung gemeinsamer Aktivitätenin und um Gießen: Neue Projekte, gegenseitige Unterstützung, konkrete Aktionen und bessere Ausstattung unserer Räume (z.B. Aktionsraum im Antiquariat Guthschrift, Projektwerkstatt in Saasen) ... Themen diesmal u.a.: nächster UmsonstZug

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.235.107.209
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam