Projektwerkstatt

BRAUNSCHWEIG (EX-FAL-GELÄNDE)

Einleitung


1. Einleitung
2. Auskreuzungsforschung
3. Sicherheitsforschungsversuch von vTI, RWTH Aachen und anderen
4. Gesammelte Zitate und Aussagen
5. Echt? Die Gefährlichkeit der grünen Gentechnik soll untersucht werden – in Braunschweig!
6. Aktionsberichte
7. Links

Extra-Seite zu den Feldern in Braunschweig, zum Julius-Kühn- (JKI) und von-Thünen-Institut (vTI)
Hauptseite zum Filz: Seilschaften in der Gentechnik überall!


Hier folgen: Informationen zum Versuchen zur Biosicherheit und zur Auskreuzung von gentechnisch veränderten Pflanzen. Sie finden auf dem bundeseigenen Gelände in Braunschweig an der Bundesallee statt, der ehemaligen Forschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL). Neben den Versuchsflächen sind hier auch zahlreiche Behörden und bundeseigene Fachinstitutionen untergebracht, u.a. der Hauptsitz des BVL, das Von-Thünen-Institut (vTI) und Friedrich-Löffler-Institut (FLI, forscht zu Tierhaltung) sowie einige Abteilungen des Julius-Kühn-Instituts (JKI).Broschüre und Quellensammlungen hier!

Über Auskreuzungs- und Sicherheitsforschung findet sich ein Text ab Seite 24 in der Broschüre "Organisierte Unverantwortlichkeit" (Infoseite ++ PDF)

Informationen aus 2009
Wo?
  • Bundesallee 50
  • 38116 Braunschweig
  • Satellitenansicht (zentriert auf das Maisversuchsfeld 2009)

Was?
  • Versuchsfeld mit mehrfach-gekreuzten Genmaissorten
  • Geplant: Versuchsfelder zur Grenzwertforschung
  • Hauptsitz der Bundesbehörde BVL
  • Institut des Julius-Kühn-Instituts und des von-Thünen-Instituts

Infos zum Versuch

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.80.87.62
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam