Bomben-Haumann & Co.
Die fiesen Tricks von Polizei und Justiz

Siehe auch: Polizeidokumentation Gießen ++ Die Übersichtsseite zur Ton-Bilder-Schau

Die ersten fiesen Tricks ...

AktenEinsichten zum 12.12.2002

Ihr macht eine Gedichtelesung ... und landet im Polizeiknast mit dem Vorwurf, einen Brandanschlag versucht zu haben. Einen Brandsatz haben sich die Bullen selbst gebastelt. Das glaubt niemand? Die Polizeiakten selbst belegen es. Aber das ist nur ein Fall: Verfolgung wegen Graffitis, die es nie gab. Gipsabdrücke von Schuhen des Täters, die aber nicht am Tatort, sondern von der Polizei später selbst hergestellt wurden. Videofilme der Polizei verschwinden, Falschaussagen werden gedeckt: Das Leben ist ein Bond-Film.
Ein erschreckender, zuweilen witziger und immer spannender Vortrag mit konkreten Fällen, Auszügen aus nichtöffentlichen Polizei- und Gerichtsakten auf Overheadfolien – ein tiefer Blick hinter das Grauen von Polizei- und Justizalltag! Fast so spannend wie selbst Aktionen machen ... es folgt eine Sammlung aus Enthüllung, Kriminalroman, Kabarett und Straftaten!


Start

Hinweise: Die folgenden Seiten sind noch nicht auf allen Browsern überprüft. Bei passendem Browser mit Audio-Plugin müsste zur Zeit bereits nach dem Klick auf "Start" eine Ton-Bilder-Schau anlaufen, bei der sich die Seiten passend zur Länge der Tonbeiträge selbständig erneuern. Fehlt der Ton, kann dieser per Link unten auf der Seite manuell gestartet werden. Alles ist eine reine HTML-Programmierung und damit recht unflexibel. Auch einige Texte sind noch unvollständig. Wer schneller vor- und zurückklicken will oder eine Seite wiederholen möchte, kann die Rück- und Vorbuttons ganz unten auf jeder Seite benutzen.

Achtung: Die externen Links funktionieren nur online - nicht auf der Antirepressions-CD!

Zusammenfassung

Eine Nacht in der Zelle – das Graffiti aber gab es nie, ebenso wenig die Bombendrohung, die sich Bürgermeister Haumann noch ausdachte.

Adresse

Projektwerkstatt, Ludwigstr. 11, 35447 Reiskirchen-Saasen, Tel. 06401/90328-3, Fax –5, saasen@projektwerkstatt.de
Für Recherchen zu den Fällen sind die drei benannten Dokumentationen und die dazugehörigen Internetseiten unter www.polizeidoku-giessen.tk zu empfehlen. Ein Besuch vor Ort und Einblick in die Akten ist nach Terminklärung jederzeit möglich

Links und Infos zum Thema

Internetseite zur Ungleichbehandlung von Polizei und Nicht-Polizei vor Gericht. Das Flugblatt zur Aktion (A4 beidseitig zum Kopieren und verteilen)

Vor ++ Zurück ++ Zum Anfang.