James Bond in Reiskirchen
Die fiesen Tricks von Polizei und Justiz

Bullen sind doof: Die Wegsperre am Wieseckpark

Es ist 1.26 Uhr. Die RadlerInnen haben Reiskirchen und Buseck durchfahren - mit dabei immer ihr großer Schatten, das MEK. Das passiert das Unglaubliche. Die Fahrradgruppe passiert die Philosophenstraße in der Gießener Wieseckaue. Sie befindet sich auf dem üblichen, sogar gekennzeichneten Radwanderweg. Dort befindet sich am Anfang des Wieseckparks eine metallene Sperre. Die Fahrräder kommen gerade noch durch, aber die Autos bleiben hängen. Wie blöd von den Uniformierten - massiver Einsatz von Menge an Personal, High-Tech und viel Geld ersetzt halt nicht das Denken. So passiert das, was die Polizeiführung wohl am allermeisten fürchtete: Sie verliert die Fahrradgruppe aus den Augen ...


Vermerk (Bl. 59)


Aus der Stellungnahme des PP Mittelhessen an das OLG, 16.8.2006: Die Barriere wird nicht erwähnt - war der Polizei wohl zu peinlich.

Links und Infos zum Thema

Vor ++ Zurück ++ Zum Anfang.