James Bond in Reiskirchen
Die fiesen Tricks von Polizei und Justiz

Teil 8 - Formalkriege:

Beschwerden Gewahrsam

Die sofortige Beschwerde war schon am 18.5. vom Landgericht beschieden worden. Dort wurde alles für rechtens erklärt.


Aus den Beschluss des Landgerichtes Gießen am 18.5.2006 (S. 2 und 3)

Kleinlaute Polizei räumt MEK-Observation ein - und lügt was Neues

Daraufhin ging der Fall zum Oberlandesgericht. Am 16. August 2006 schrieb die Polizei dem OLG einen Brief - und räumte erstmals die MEK-Observation ein. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten alle die Observation zu vertuschen versucht. Nun bastelte die Polizei eine neue Lüge: Das MEK hätte Verdächtiges bemerkt: Eimer!


Aus der Stellungnahme der Polizei Mittelhessen an das Oberlandesgericht vom 16.8.2006 (S. 2)

Links und Infos zum Thema

Vor ++ Zurück ++ Zum Anfang.