auf

Übersichten über diese Seiten: "Alle Themen"-Button links (Seite nach oben scrollen!) ++ Projekte ++ Themen
Übersicht Ziele Arbeit Sozialrassismus Erziehung Politik Lifestyle Moral
Materialversand

Quelle antiemanzipatorischer Ideologie:
Lifestyle, Gesundheit, Ernährung

Aus Franz Konz, 5. Großauflage 2000: Der große Gesundheits-Konz, Universitas**
Ich will mit diesem Buch das Leiden in unserer Welt lindern ...
Ich will dabei anstreben, die Menschen zu einer einfachen, zufriedenmachenden, weitgehendst auf die Naturgesetze gegründete Betrachtungsweise ihres Lebens nach dem gesunden Menschenverstand hinzuführen. ... (S. 3)
Die UrzeitTherapie ist nichts für Wehleidige. (S. 505)
Der Trieb ist da, aber die Keimdrüsen stehen unter keinem (Fleischgift-)Überdruck. Mann kann, aber man muß nicht mehr! (Ist es Dir mal zu wenig, nimm das Konz´sche Viagra ...). Das erklärt nicht alles. Aber eins darfst Du glauben: Lebten wir weiterhin so natürlich wie in der Urzeit, bestünde das Problem der Bevölkerungsexplosion nebst aller anderen Umweltprobleme nicht. Ich wage sogar zu behaupten: Keinen UrMethodiker wird der Sexualtrieb so stark übermannen, daß er sich zu einer Vergewaltigung hingezogen fühlen würde. (S. 619)
Meide alle Drogen, Medikamente und Genußmittel. Nimm fünfmal am Tag Deine UrMedizin. Behandele äußerliche Leiden nur mit Erde. Nimm täglich einen Löffel Erde zu Dir. ... Laß ab von jedem Fanatismus im Vertreten Deiner Ansichten. ... enthalte Dich aller Aggressionen. (S. 627)
Brukers* Verdienste sind groß - führte er doch die Menschen dazu, auf eine natürlichere Art ihrer Ernährung zu achten. (S. 762)
Ich hoffe, lieber treuer Leser, der Du mir bis herher gefolgt bist, Du kannst Dich nun mit Gautama Buddha zu den vollständig Erwachten zählen. UrKost und Singen sind die Sänften, Dich künftig glücklich durchs Leben zu tragen. Vielleicht treffen wir uns auch gelegentlich mal. Konzianer erkennen sich gleich daran, dass sie sich beim Spazierengehen oder Joggen schon von weitem singen hören. Ja, nur Mut! (S. 1395)
...prüfe Dich anhand dieser Checkliste: Ißt Du ausschließlich reifes Obst, frisches Bio-Gemüse ...? Alles ohne Ausnahme ungekocht? Ist Du ohne angeregte Unterhaltung, möglichst ruhig für Dich und ohne irgendetwas dabei zu lesen, Fernsehen zu sehen oder Sprechtexte im Radio zu hören? ... Trinkst Du nichts anderes als reines Wasser (...), Kokosnuß- oder Palmensaft? Wenn Du überhaupt bei salzloser UrKost einmal Durst bekommst! ... Schläfst Du bei geöffnetem Fenster? Auch im Winter? Deckst Du Dich mit Naturstoffen zu und ruhst nicht auf Metallfedern? ... Machst Du täglich mindestens 2 Stunden (...) Dein NaturTraining? ... Meidest Du ohne Ausnahme alle Pharmazeutika? ... Hast Du keine ärzliche Praxis aufgesucht, keinen Rat von einem Mediziner oder deren Gehilfen angenommen? ... Hast Du Deine Seele von allem alten Unrat befreit? ... Füllst Du die Bedürfnisse Deiner Seele an Freunde täglich mit Singen und Musik auf? ... Hast Du das Landleben dem in der Stadt vorgezogen? ... Dein Kind ist kränklich geboren? Hattest Du wirklich in der Schwangerschaft urgesund gelebt? Und während dieser Zeit keinen Arzt oder ein medizinisches Gerät an Dich herangelassen? ... Wenn Du eine einzige Frage nicht mit "Ja" beantworten kannst, so weiß Du, warum Du keinen vollständigen Erfolg mit der UrMedizin erzielt hast. Pack Dich also an Deine eigene Nase. (S. 1454f.)

*Max O. Bruker (gest. 2001) ist der führende Kopf rechter Gesundheitsideologie gewesen. Er war zudem Präsident des Weltbund zum Schutze des Lebens, einer auschwitzleugnenden Naziorganisation, die in den 70er Jahren erheblichen Einfluß auf die entstehende Umweltbewegung hatte. Konz lobt Bruker, kritisiert ihn allerdings auch, weil zu inkonsequent geblieben war.
**Universitas ist ein Verlag mit einem breiten Spektrum rechtsideologischer Bücher.

Download

Etliche Texte und Zitate sind mit, andere ohne Namen - das liegt zum einen daran, wie wir die Texte bekommen haben, zum anderen können die, deren Texte hier abgedruckt sind, auch selbst bestimmen ... Mail mit Begründung genügt und der Name wird, wenn das Argument überzeugt, gestrichen bzw. hinzugefügt.