Religionskritik

ÖKOLOGIE ALS PROFITMAXIMIERUNG?

Zertifikatehandel


1. Greenwashing: PR, Öko-Audit und mehr
2. Zertifikatehandel
3. Ressourceneffizienz(-revolution)
4. Links


FR vom 26.1.2002 (S. 9)
Auftritt Kölner Jeck. "Neulich, bei der Fahrzeugkontrolle. Ich ins Röhrchen geblasen. Weit mehr Promille als erlaubt. Der Polizist will meinen Führerschein. Nee, sag ich. Ich hab doch die Promille-Rechte von Tante Elli und Onkel Richard gekauft." Tusch. Abgang.

Aus einer Pressemitteilung des Öko-Instituts Freiburg/Amsterdam, 07. Februar 2002
Öko-Institut zertifiziert innovatives Produkt auf dem Strommarkt

Mit dem heutigen Tag wird die umweltgerechte Stromversorgung noch einfacher als bisher: Das vom Öko-Institut zertifizierte Produkt „World Wide Green“ erlaubt es privaten Haushalten und Unternehmen, eine frei wählbare Menge von Strom aus erneuerbaren Energien flexibel und kostengünstig zu fördern und damit ihren Stromverbrauch umweltgerecht zu decken.
World Wide Green bietet ab heute auf seiner Website www.worldwidegreen.com/ ein Produkt an, mit dem jeder private Haushalt und jedes Unternehmen in der Welt seinen Stromverbrauch umweltgerecht decken kann. Christof Timpe, Koordinator des Bereichs Energie und Klimaschutz am Öko-Institut e.V. bezeichnet „die durch World Wide Green geschaffene Innovation als zukunftsweisend im Bereich nachhaltige Produktentwicklung: Sie ist kunden- und marktorientiert und umweltgerecht.“
Das Angebot von World Wide Green basiert auf sogenannten handelbaren Zertifikaten, die in verschiedenen Ländern als Grundlage für die Förderung von Strom aus erneuerbaren Energien eingesetzt werden. Die Zertifikate repräsentieren den ökologischen Nutzen von Strom, der z.B. aus Windkraft oder Sonnenenergie erzeugt wurde. Durch den Kauf solcher Zertifikate erwerben die Kunden von World Wide Green diesen Umweltnutzen, sie fördern also die umweltverträgliche Stromerzeugung. Auf diese Weise kann jeder Stromverbraucher eine seinem Bedarf entsprechende Strommenge (oder einen Teil davon) umweltfreundlich erzeugen lassen.
World Wide Green erwirbt solche Zertifikate in verschiedenen Ländern, darunter die USA und Australien. Auch in Europa sind verschiedene nationale Zertifikatssysteme im Aufbau, die durch ein europaweites System (Renewable Energy Certificate System - RECS) ergänzt werden (www.recs.org/).
Durch die vom Öko-Institut erarbeiteten Qualitätsanforderungen wird sicher gestellt, dass die zertifizierten Produkte einen Ausbau der erneuerbaren Energien bewirken, der über den Kraftwerksbestand und die Effekte staatlicher Förderinstrumente hinausgeht. Die Käufer dieser Produkte können sicher sein, einen Beitrag für den Umweltschutz und den Ausbau nachhaltiger Energietechnologien zu leisten. Die Kriterien für die Zertifizierung sowie weitere Informationen und Links zu Produkten aus handelbaren Zertifikaten sind auf der Website des Öko-Instituts erhältlich www.oeko.de/service/greencert/.
Mit der Zertifizierung von World Wide Green hat das Öko-Institut eine Pilotphase gestartet. Diese Auszeichnung steht allen künftigen Produkten aus handelbaren Zertifikaten für Strom aus erneuerbaren Energien offen, die die vom Öko-Institut erarbeiteten Kriterien erfüllen. Bei der Weiterentwicklung der Zertifizierungskriterien wird das Öko-Institut mit anderen Zertifizierungsorganisationen und Umwelt- sowie Verbraucherorganisationen zusammenarbeiten.


Weitere Zertifikate

Siegelschummeln

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 34.231.244.12
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam