Aktionsraum Gießen
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

Abgelaufene Termine

614 Einträge
Mittwoch, 18.08.2021 18:00 Uhr
in/bei Gießen, Lollar im oder am Bahnhof
Gründungstreffen Verkehrswende-Initiative Lollar
Nach Aktivitäten in Gießen, Linden und dem Wiesecktal soll die lokale Verkehrswende nun auch in Lollar gestartet werden. Alle, die an einem grundlegenden Wandel der Mobilität mit Vorzug für den Umweltverbund und soziale Gleichberechtigung interessiert sind, werden zu einem ersten Treffen am Mittwoch, den 18. August im Kulturbahnhof Lollar eingeladen. Wir beginnen um 18 Uhr pandemiekonform und wetterabhängig im Außenbereich oder ausreichend großen Räumen.
Samstag, 14.08.2021 16:30 Uhr
in/bei Gießen, Start an der Ringallee, dann um den Anlagenring
Nachttanzdemo
Die Nachttanzdemo in Gießen findet statt - und es wird wohl wieder ein echter Zug über die Straßen.
www.facebook.com/nachttanzdemogiessen
alexander.vasil@nachttanzdemo-giessen.de
Freitag, 13.08.2021 17:00 bis Sonntag, 15.08.2021 16:16 Uhr
in/bei Leipzig, Pödelwitz (Nähe Leipzig)
Training zu offensiv geführten Gerichtsverfahren (Prozesstraining)
Gelbe Briefe flattern in Haus und ihr wollt euch gegen die Vorwürfe wehren? Kein Problem. Egal ob Blockadeaktion, Diebstahl oder Widerstand gegen Vollstreckungsbeamt*innen. An diesem Wochenende könnt ihr lernen, wie ihr euch selbst vor Gericht verteidigen könnt. Am Ende dieses praktischen Trainings werdet ihr unter Anderem gelernt haben:
- Wie ein Gerichtsverfahren abläuft
- Wo welche Gesetze stehen und wie ihr diese nutzen könnt
- Wie ihr Akteneinsicht durchsetzen könnt
- Wie ihr verschiedenste Anträge schreibt
- Wie ihr Zeug*innen befragt
- Wie das Publikum die Angeklagten unterstützen kann
- Wie ihr euch durch die Instanzen kämpft
- Wie ihr politische Inhalte in den Prozess bringt
- Wie ein Gerichtsverfahren Spaß machen kann'
Ganz nebenbei könnte es passieren, dass:
- Eure Angst vor Repression kleiner wird
- Ihr euren Freund*innen bei deren Prozessen helfen könnt
- Die Gerichte keine Lust mehr auf euch haben
- Polizist*innen bei stundenlanger Befragung anfangen zu schwitzen
- Eure nächste Aktion zufällig in eine juristische Lücke fällt ;)
Das Training startet Freitag um 17:00 Uhr, wird den ganzen Samstag ausfüllen und endet Sonntag um 16:00 Uhr. Nehmt euch dafür bitte die Zeit.
Das Training wird in der Nähe von Leipzig stattfinden, den genauen Ort verraten wir euch nachdem ihr euch per Mail bei albert.backstein@riseup.net angemeldet habt. Bei Fragen könnt ihr auch dorthin schreiben.
Aufgrund von Corona wird das ganze Training draußen stattfinden. Außerdem solltet ihr ein Zelt mitbringen und alles, was ihr so zum Übernachten braucht (Isomatte, Kuscheltier, Schlafsack).
Das Training ist umsonst. Es gibt die Möglichkeit für die Fahrtkosten der Trainer*innen und für das Essen zu spenden. Bei Allergien bitte vorher schon Bescheid geben.
Wenn ihr die Möglichkeit habt, dann bringt eine Kommentierung der Strafprozessordnung oder/und des Strafgesetzbuches mit.
Wenn ihr schon mal vorab ein wenig mehr Infos haben wollt, dann gibt es diese Broschüre und diesen Film für euch:
Einlesen?
Einführungsfilm
emmanogoldman@riseup.net
Donnerstag, 12.08.2021 19:00 Uhr
in/bei Grünberg, In Grünberg (genauer Ort auf Anfrage)
Treffen Radwegenetz für Grünberg
Der Verkehrswendeplan für das Wiesecktal ist veraltet - und Grünberg nur zum Teil erfasst. Wir sind dort in den vergangenen Wochen Straßen und Feldwege abgefahren, um Vorschläge für ein zusammenhängendes Netz von Fahrradwegen und -straßen zu entwickeln. Die möchten wir gerne mit Euch diskutieren.
Kontakt: Projektwerkstatt, 06401-903283
Entwürfe auch unter wiesecktal.siehe.website
saasen@projektwerkstatt.de
Mittwoch, 11.08.2021 11:00-12:16 Uhr
in/bei Recklinghausen, Amtsgericht Recklinghausen
Rettet die Bienen! Datteln 4 stoppen!
Das Kraftwerk Datteln 4 schädigt die Umwelt und trug auch zur Hochwasserkatastrophe in NRW bei.
Angeklagt sind aber nicht die Verantwortlichen Betreiber wegen Umweltverbrechen, sondern Menschen, denen vorgeworfen wird, darauf aufmerksam zu machen und sich gegen die Umweltzerstörung zu wehren.
Am 11.8.2021 um 10 Uhr soll anlässlich der Kraftwerksblockade von Februar 2020 ein Prozess wegen Hausfriedensbruch vor dem Amtsgericht Recklinghausen stattffinden.
gucci@obscuro.cc
Mittwoch, 11.08.2021 16:30-18:30 Uhr
in/bei Gießen, Kugelbrunnen
Bus und Bahn statt Autobahn (politische Diskussion)
Diskussion von linken Bundestagsabgeordneten mit Leuten aus Initiativen zum Thema Verkehrswende
Ankündigung
Montag, 09.08.2021 09:00-12:00 Uhr
in/bei Friedberg, Amtsgericht Friedberg
Jugenstrafprozess wegen der Hambi-Räumung 2018
3 Jahre nach der Hambi-Räumung ist ein Mensch vor dem Amtsgericht Gießen in einem Jugenstrafverfahren angeklagt.
Der Mensch soll bei der Räumung auf einem Baumhaus im Lock-On gewesen sein und dabei sowie bei einer weiteren Räumung auf einem Tripod Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte geleistet haben. Weitere Vorwürfe sind Beleidigung, Körperverletzung und Nötigung.
Solidarische Prozessbegleitung ist gewünscht.
Wo? Amtsgericht Friedberg, Homburger Str. 18
Wann? 9.8.2021, ab 9 Uhr
Fortsetzungstermin vermutl. am 18.8.21
gucci@obscuro.cc
Sonntag, 08.08.2021 16:30 Uhr
in/bei Gießen, Nachbarschafts-Café Treis, Hauptstraße 68, 35460 Staufenberg-Treis
Verkehrswendetreffen fürs Lumdatal
Alle interessierten Einzelpersonen aus dem ganzen Lumdatal egal welchen Hintergrunds, ob mit oder ohne verkehrspolitische Erfahrung, ebenso wie Unternehmen, Vereine und andere Gruppierungen sind eingeladen, sich im Arbeitskreis Verkehrswende gemeinsam an einen Tisch zu setzen und miteinander Lösungen zu entwickeln, die allen Bedürfnissen – ganz vor allem auch denen der zukünftigen Generationen – gerecht werden.
Welche Themen konkret wir aufgreifen, wofür wir Konzepte erarbeiten, das hängt auch von Euch ab. Schreibt uns, was Euch ganz persönlich betrifft, was muss sich in Euren Augen ändern, im Lumdatal, im Bereich Verkehr? Wo seid Ihr vielleicht schon selbst aktiv geworden, wurdet aber nicht gehört?
Einladungsseite
verkehrswende@nachhaltig-im-lumdatal.de
Freitag, 06.08.2021 17:00 bis Sonntag, 08.08.2021 20:16 Uhr
in/bei -Bundesweit-, Mahnwache Dannenrod
Restorative & Transformative Justice - Wochenende am Danni-Camp
"Wessen Gerechtigkeit? Ein anderer Umgang mit Gewalt und Schmerz"
Wir laden ein zum „Restorative & Transformative Justice“-Wochenende im Danni, um gemeinsam einen Prozess zu durchlaufen und zusammen ins Forschen zu kommen.
Wir möchten in Workshops einen Raum öffnen, in dem wir über unser Verständnis von transformativer Gerechtigkeit und über restorative Umgänge mit Gewalt und Schmerz diskutieren können. Dabei geht es darum, zu hinterfragen, wie das momentane System den Umgang mit Gewalt prägt und was für ein Gerechtigkeitssystem wir eigentlich wollen.
Gleichzeitig möchten wir herausfinden, wie Aktivist*innen einen anderen Umgang mit Gewalt und Schmerz für sich finden können, damit wir für unsere Art des Aktivismus nicht die Kraft verlieren.
Welche Strategien empfinden wir als heilsam und nachhaltig für ein aktivistisches Miteinander?
Wir wollen schauen, was die Inhalte und unsere eigenen Erfahrungen mit uns machen, was sie in uns bewegen und wie wir aus dieser Bewegung Methoden kreieren können, die unseren aktivistischen Alltag und unsere Strukturen bereichern.
Das Programm ist wie folgt:
Freitag
● Ca.17:00 Entspanntes Ankommen
● 21:00 Film: „The worst thing“
● Anschluss: kurzes Zoom-Gespräch mit den Film-Protagonist*innen Kathleen Pequeno & Lutz Taufer
Beschreibung: Der Film basiert auf der wahren Geschichte von der US-Amerikanerin - Kathleen Pequeno - die ihren Bruder wegen einer Tötung durch die RAF verloren und Jahre später beschlossen hat, mit den Menschen der RAF in Kontakt zu treten. Ihr Ziel war es, ihnen einerseits ihren Schmerz zu zeigen und gleichzeitig zu verstehen, wer die involvierten Menschen sind. Mit Lutz Taufer, welcher 11 Jahre wegen seiner Involvierung in der RAF, im Gefängnis verbracht hat und mit dem Kathleen im Film zum ersten Mal spricht, ist sie mittlerweile gut befreundet. Er, Kathleen und Desireena - die Regisseurin - werden nach dem Film für Fragen und Diskussionen anwesend sein.
Samstag
● 9:00 - 10:30 Workshop: Restorative/Transformative Justice
● 11 - 12:30 Arbeitsgruppe: Kritik Rechtssystem, Gefängnisse & Polizei
● 15:00 - 18:00 Austausch mit den drei oben genannten Personen aus dem Film
● 20:00 Diskussionsrunde: Schmerz anerkennen und dennoch aus Sicherheit und Freude heraus agieren – wie geht das?
Sonntag
● 09:00 Ausarbeitungsrunde:
Was nehmen wir für uns selbst und für unsere aktivistischen Zusammenhänge mit?
Welche Ansätze eignen sich für autonome Strukturen?
● 12:30 Blick in die Zukunft/Raum für Vernetzung und gemeinsames Check-Out
Wenn Du die Thematik spannend findest, dann melde Dich gerne bei uns unter der E-Mail-Adresse RestorativeJusticeWE_Danni@protonmail.com
Wir fänden es außerdem toll, wenn Du uns kurz mitteilst, was Dich besonders an dem Thema interessiert, was Dich besonders neugierig macht und ggf. auch gerne, welche Vorkenntnisse du mitbringst.
Wir freuen uns auf euch!
RestorativeJusticeWE_Danni@protonmail.com
Freitag, 06.08.2021 17:00 Uhr
in/bei Frankfurt (Main), JVA Preungesheim (Homburger Landstraße / Ecke Auf der Platte)
Freiheit für Ella! Kundgebung vor der JVA Frankfurt
Klimaschützen ist kein Verbrechen! Daher fordern wir die sofortige Freilassung von Ella (UP1) vor der JVA Preungesheim, in der sie noch immer festgehalten wird.
Gemeinsam mit Ella fordern wir zudem den Baustopp der A49 sowie eine konsequente Mobilitäts- und Energiewende!
Geplant sind u.a. Redebeiträge, Musikbeiträge der Lebenslaute sowie ein Demo-Zug entlang der Straße. Die Kundgebung beginnt am Freitag, dem 6. August um 17 Uhr vor der JVA, Homburger Landstraße / Ecke Auf der Platte (Link zu Google Maps).
Wenn Ihr etwas zum Programm beitragen möchtet, schreibt gerne eine E-Mail an free.ella@gmx.de.
Siehe auch Offener Brief zur Freilassung von Ella
free.ella@gmx.de
Mittwoch, 04.08.2021 17:00 Uhr
in/bei Alsfeld, Ab Marktplatz Alsfeld - und dann kreuz und quer durch die Stadt
Critical Mass (Fahrradaktion)
Ganz einfach: Dies bedeutet, dass eine Gruppe von Radfahrenden sich im Straßenverkehr gemeinsam bewegt. Und nach der Straßenverkehrsordnung kann sich ein solcher Verbund, wenn er aus mindestens 16 Personen bzw. Rädern besteht, geschlossen auf für den Radverkehr zugelassenen öffentlichen Verkehrswegen fortbewegen. D.h. es kann nebeneinander gefahren und die gesamte Fahrbahnbreite genutzt werden. Sofern die Spitze des Verbunds eine Ampel bei Grün überquert, darf auch der Rest der Gruppe noch weiterfahren, selbst wenn die Ampel umschaltet.
Am frühen Mittwochabend des 7. Juli 2021 hatte sich erstmals eine solche Gruppe auf Anregung der Verkehrswende-Initiative Vogelsberg zusammengefunden, um eine einstündige Rundfahrt durch Alsfeld anzutreten. Dabei geht es den Aktiven aber nicht nur darum, eine kleine Radtour zu genießen, sondern vor allem darum auf kritische Situationen und Orte in Bezug auf die äußerst dürftige und teilweise gefährliche Infrastruktur für den Radverkehr in Alsfeld aufmerksam zu machen.
So wurde zum Beispiel die neu entstandene Gefahrenstelle an der Villa Raab abgefahren, genauso wie die Fahrrad-Gefahrenstelle an der Schillerstraße Ecke Grünberger Straße.
Es soll hier nicht unerwähnt bleiben, dass sich an diesem Mittwochabend der überwiegende Teil der Autofahrenden angesichts der Critical Mass sehr zurückhaltend, rücksichtsvoll und vorsichtig verhalten haben. An dieser Stelle vielen Dank dafür!
Auch vor dem Hintergrund der allerdings kürzlich erfolgten Ablehnung durch eine Mehrheit der Stadtverordnetenversammlung, an dieser problematischen Situation zumindest eine kleine Verbesserung vorzunehmen, wird die Initiative für eine Verkehrswende nun regelmäßig in Alsfeld auf die bestehenden Missstände und notwendigen Verbesserungen für den Radverkehr hinweisen und daher, neben anderen Aktivitäten, an jedem ersten Mittwoch im Monat, ab 17 Uhr am Marktplatz Alsfeld,
Verkehrswende-Vogelsberg@freenet.de
Dienstag, 27.07.2021 19:00 Uhr
in/bei Grünberg, Online per Internet
Online-Treffen Radwegenetz für Grünberg
Der Verkehrswendeplan für das Wiesecktal ist veraltet - und Grünberg nur zum Teil erfasst. Wir sind dort in den vergangenen Wochen Straßen und Feldwege abgefahren, um Vorschläge für ein zusammenhängendes Netz von Fahrradwegen und -straßen zu entwickeln. Die möchten wir gerne mit Euch diskutieren. Geht am 27.7. um 19 Uhr mit Eurem Internetbrowser auf public.senfcall.de/pwsaasen (dann noch einmal den Bestätigungsbutton drücken und den Mikrofoncheck/Echotest durchführen). Dann können wir zusammen über den Kartenentwurf diskutieren und auf ihm herummalen. Und dann zusammen überlegen, wie wir die Verkehrswende in Grünberg weiter voran bringen.
Kontakt: Projektwerkstatt, 06401-903283.
Entwürfe auch unter wiesecktal.siehe.website
saasen@projektwerkstatt.de
Sonntag, 18.07.2021 12:00-18:00 Uhr
in/bei Kiel, Alte Meierei, Hornheimer Weg2
Aktionen für eine Zukunft ohne Autos: Verkehrswende, Nulltarif, Fahrradstraßen
Die platz-, sprit- und rohstofffressenden Stinker mit Steuermilliarden nochmal umrüsten, damit Autokonzerne und Bestattungsunternehmen weiter verdienen können? Radler*innen auf holperige Schmalspuren am Gehwegrand verbannen oder ihnen nagelneue Pisten in die Landschaft betonieren? Das kann es ja wohl nicht sein.
Das Land braucht eine echte Verkehrswende. Beton- und Asphaltfläche sind genug da, sie müssen umgenutzt und der Autoverkehr dafür zurückgedrängt werden. Wichtigste Bausteine sind Fahrradstraßen und ein fahrscheinloser öffentlicher Verkehr. Denn der verbindet die ökologische Verkehrswende mit sozialer Gerechtigkeit – eine seltene Kombination, war Umweltpolitik doch bisher meist Politik für Reiche.
Dieser Workshop zeigt die Möglichkeiten einer Verkehrswende – und viele Aktionsideen, sie durchzusetzen. Wir haben Zeit, zu klären, was die wichtigsten Säulen einer Verkehrswende sind (ÖPNV, Fahrradstraßen, Nulltarif, autofreie Zonen, kurze Wege usw.). Im Hauptteil geht es um Aktionen, die den nötigen politischen Druck erzeugen, vom Aktionsschwarzfahren über Gehzeuge, Kommunikationsguerilla und Fahrradaktionen bis zu großen Kampagnen für autofreie Städte, auf Autobahnen oder gegen die großen Konzerne. Wir klären rechtliche Fragen, tauschen technische Tipps aus und, wenn wir Lust haben, probieren auch einiges aus.
Einladung
Infoseite: verkehrsaktionen.siehe.website
tkkg@riseup.net
Freitag, 16.07.2021 16:15 Uhr
in/bei Grünberg, Bahnhofsvorplatz
Die Vogelsbergbahn als Rückgrat des ÖPNV in Grünberg und der Region
Stichworte zur thematischen Fragestellung: Vogelsbergbahn als Rest des einst weit verzweigten Bahnsytems im Vogelsberg; Warum läßt der "große Wurf" zur Sanierung & Modernisierung der Vogelsbergbahn so lange auf sich warten?; Weitere Haltepunkte UND Beschleunigung - ein Widerspruch?; Bedienungsqualität, Fahrkomfort & Zuverlässigkeit mit Luft nach oben...; Regionale Verkehrswende mit der Bahn als Rückgrat und bahnabgestimmten Bussen als komfortable Zubringer; "Der kleene Grimmicher" (Stadtbus) - schon bald Geschichte oder Erfolgsgeschichte?; Wie Verkehrswende vor Ort umsetzen?; Das Rad als Alltags-Verkehrsmittel - Möglichkeiten & Voraussetzungen; Überregionale Verbindungen über die Vogelsbergbahn? - von Fulda über Gießen & Koblenz nach Luxemburg? - Voraussetzungen & Nutzen oder Traumgebilde?; Das "Projekt Stadtbahn Gießen/Regiotram Mittelhessen" und die Auswirkungen/Möglichkeiten für das Umland bis Grünberg/Mücke; Grundsätze zu Betrieb und Finanzierung sowie rechtliche Grundlagen des ÖPNV ...
Beteiligte & externe Referenten-Vorschläge: Verkehrspolitische Sprecherin der GRÜNEN im Hessischen Landtag Karin Müller (MdL), GRÜNER OV Grünberg und Anrainer-OVe der VB-Bahn, GRÜNE KTFr & GRÜNE(R) Wahl-Kandidat*in, Vertreter von Mobilitäts-Verbänden (Pro Bahn & Bus, Pro Bahn, VCD, ADFC) & Initiativen (Projektwerkstatt Saasen u.a.) sowie engagierte Ortsbürger*innen
230964@web.de
Montag, 12.07.2021 00:00 bis Samstag, 17.07.2021 00:00 Uhr
in/bei Bremen, Rechterfeld
PHW Ade Aktionscamp
PHW ade!: Aktionscamp und Massenaktion des zivilen Ungehorsams des Bündnisses „Gemeinsam gegen die Tierindustrie“ im Juli 2021
Der Klimawandel schreitet rasend schnell voran, der Amazonas-Regenwald brennt unaufhörlich und immer mehr Ökosysteme brechen zusammen. Ein wichtiger Grund: Die Tierindustrie.
Zwischen dem 12. und 17. Juli 2021 werden wir in einer Massenaktion zivilen Ungehorsams die Betriebe des größten deutschen Geflügelzüchters in Rechterfeld (Niedersachsen) lahmlegen.
Ein Aktionscamp in der Nähe der Betriebe wird außerdem ein Ort des Protests, der Vernetzung und der Weiterbildung im Kampf gegen die Tierindustrie sein.
Lasst uns zusammen widerständig sein gegen Klima-Ungerechtigkeit und solidarisch stehen mit allen, die von der Klimakrise betroffen sind. Lasst uns gemeinsam die Ausbeutung von Arbeiter*innen und die Gewalt gegen Tiere beenden. Für die Überwindung des kapitalistischen Systems!
PHW ADE! FÜR EINE SOLIDARISCHE UND ÖKOLOGISCHE AGRARWENDE
SYSTEM CHANGE NOT CLIMATE CHANGE!
Auf dem Camp wird es Vorträge, Workshops und Diskussionen geben. Mehr Infos dazu bald auf unserer Homepage.
gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.org/
mail@gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.org
Montag, 12.07.2021 12:00-18:00 Uhr
in/bei Gießen, Hbf und Amtsgericht
Schwarzfahren muss bezahlbar bleiben!
Demo und solidarische Prozessbegleitung. Beginn 12 Uhr am Hbf Gießen, gegen 13 Uhr gem. Aktionsschwarzfahrt zum Amtsgericht, dort ab 14 Uhr Prozess wegen §265a StGB
gucci@obscuro.cc
Freitag, 09.07.2021 17:00 bis Sonntag, 11.07.2021 16:00 Uhr
in/bei Osnabrück, Turmstraße 23, 49074 Osnabrück
Direct Action Training: Tipps und Tricks für kreative Protestformen
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, immer neue Straßen und Flächenversiegelung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren. Ein Schwerpunkt werden Verkehrswendeaktionen sein. Am Ende besteht Zeit, eigene Aktionen zu planen und dafür Rückfragen zu stellen.
Freitag ab 17 Uhr
Samstag 10-20 Uhr
Sonntag 10-16 Uhr
Wer am Freitagabend nicht dabei sein kann, muss den Film selbst angucken: youtu.be/EOTXAdZnOjw
Übernachtung möglich (Isomatte und Schlafsack mitbringen). Bitte vorher Coronatest machen!
Anmeldung und Rückfragen an post@marv.one oder per Signal: +49-1515-1865723
post@marv.one
Mittwoch, 07.07.2021 17:00 Uhr
in/bei Alsfeld, Kreuz und quer durch Alsfeld
Critical Mass und Verkehrswende-Treffen
Am Mittwoch, 7.7.21 um 17 Uhr wollen wir als „critical mass“ gemeinsam durch Alsfeld mit unseren Fahrrädern radeln und rollen. Dabei wollen wir günstige Verkehrsverbindungen durch die Innenstadt erkunden.
Ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, sich der wöchentlich stattfindenden Fahrradtour des ADFC anzuschließen.
Im Nachgang dazu treffen wir uns im Bürgergarten um weitere Verkehrswende-Aktionen zu überlegen.
Also: 17 Uhr gemeinsame Fahrradrunde ab dem Parkplatz bei der katholischen Kirche (Ecke Schellengasse / Landgraf-Hermann-Straße)
Ab 18 Uhr Fahrradtour des ADFC an der Stadthalle
Verkehrswende-Vogelsberg@freenet.de
Montag, 05.07.2021 10:15 Uhr
in/bei Düren, Amtsgericht Düren, August-Klotz-Straße 14
Strafprozess wegen Aktionsschwarzfahren
Mal wieder versucht es ein Gericht, einen Aktionsschwarzfahrer zu verknacken. Ob es gelingt?
Infoseite zum dieser Form des Werbens für eine Verkehrswende und den Nulltarif: schwarzstrafen.siehe.website
saasen@projektwerkstatt.de
Sonntag, 04.07.2021 15:30 Uhr
in/bei Mönchengladbach, Mahnwache Lützerath
Aktionen für eine Zukunft ohne Autos: Verkehrswende, Nulltarif, Fahrradstraßen
Die platz-, sprit- und rohstofffressenden Stinker mit Steuermilliarden nochmal umrüsten, damit Autokonzerne und Bestattungsunternehmen weiter verdienen können? Radler*innen auf holperige Schmalspuren am Gehwegrand verbannen oder ihnen nagelneue Pisten in die Landschaft betonieren? Das kann es ja wohl nicht sein. Das Land braucht eine echte Verkehrswende.
Beton- und Asphaltfläche sind genug da, sie müssen umgenutzt und der Autoverkehr dafür zurückgedrängt werden. Wichtigste Bausteine sind Fahrradstraßen und ein fahrscheinloser öffentlicher Verkehr. Denn der verbindet die ökologische Verkehrswende mit sozialer Gerechtigkeit – eine seltene Kombination, war Umweltpolitik doch bisher meist Politik für Reiche.
Dieser Workshop zeigt die Möglichkeiten einer Verkehrswende – und viele Aktionsideen, sie durchzusetzen. Er beginnt mit einem Kurzfilm über Städte, in denen der Nulltarif schon funktioniert. Dazu gibt es Infos über Wirkung und Finanzierung. Danach geht es um Aktionen, die den nötigen politischen Druck erzeugen, vom Aktionsschwarzfahren über Kommunikationsguerilla und Fahrradaktionen bis zu großen Kampagnen z.B. um ausgewählte Städte mal einen Tag autofrei zu blockieren:
verkehrswende.siehe.website
saasen@projektwerkstatt.de
Samstag, 03.07.2021 12:00-22:00 Uhr
in/bei Gießen, Alter Wetzlarer Weg
Gießen KINDGERECHT gestalten!
Ein Straßenfest für erhöhte Verkehrssicherheit vor Kindergärten - rund um einen Kindergarten und den Straßen der Umgebung. Mit Infoständen, Spiel und Spaß, Musik und Kunst.
Auf der Versammlung müssen die Corona-Abstände eingehalten werden.
Einladungsbrief an Kindergärten und alle ++ Projektvorstellung
lukas.haffer@asta-giessen.de
Mittwoch, 30.06.2021 18:50 bis Freitag, 02.07.2021 18:50 Uhr
in/bei Reiskirchen, Projektwerkstatt, Ludwigstr. 11 in Saasen
Globale - das alternative Filmfestival
An drei Tagen laufen Filme der www.globalemittelhessen.de in de Projektwerkstatt:
- Mittwoch: SEEDS OF PROFIT
- Donnerstag: WAS KOSTET DIE WELT
- Freitag: SCENES FROM A DRY CITY - LORDS OF WATER
Genaue Daten und Link zu den Filmbeschreibungen
Saasen ist optimal per Zug (Vogelsbergbahn, Zug ab Gießen 18.20 Uhr) und Fahrrad (R7 entlang Wieseck) zu erreichen.
saasen@projektwerkstatt.de
Montag, 28.06.2021 14:00 bis Sonntag, 04.07.2021 14:00 Uhr
in/bei Reiskirchen, Projektwerkstatt, Ludwigstr. 11 in Saasen
Projektwerkstatt-fit-machen-Sommercamp in Saasen
Die Projektwerkstatt ist immer eine Reise wert mit ihren riesigen Bibliotheken, Kreativräumen und der Möglichkeit, auch mehrere Tage oder länger hier politisch-widerständig aktiv zu sein. Damit das so bleibt, braucht das Haus ständige "Pflege" - und ab und zu auch größere Arbeitseinsätze. Dass aktive Gruppen und Leute das Haus nutzen, ist toll - aber hinterlässt auch (zunehmend) viele Schleifspuren oder gar deutliche Schäden. Kurz und gut: Für zwei größere Baustellen braucht es Hilfe - und dafür soll es im Sommer eine Werkelwoche geben. Zum einen soll die Heizholzmenge für den nächsten Winter gesägt und eingelagert werden. Zum anderen muss die Verkleidung über Teilen der Bibliothek abgenommen und neu mit Dämmung ausgestopft werden.
saasen@projektwerkstatt.de
Samstag, 19.06.2021 16:00 bis Sonntag, 20.06.2021 18:16 Uhr
in/bei Gießen, Philosophenstraße und Wieseck
Verkehrswende-Aktionstag: Fahrrad- statt Autostraßen
An der Philosophenstraße ist ein Radweg geplant - neuer Beton mitten ins Naturschutz- und Naherholungsgebiet. Und danach haben dann die Autos auch mehr Platz, durch die Aue zu rasen - obwohl die Straße eigentlich wegen dem naheliegenden Autobahnring völlig überflüssig ist. Wir wollen, dass die Philosophenstraße zur Fahrradstraße ohne Autos wird - und passende Anschlussverbindungen in Wieseck und rund um den Philosophenwald auch. Dafür werden wir mit einem Straßenfest.
Samstag
•ab 18 Uhr: Musik und Kunst auf der Bühne
•22 Uhr: OpenAir-Kino „One Word“
(im Rahmen der www.globale-mittelhessen.de)
Sonntag
•ab 11 Uhr: Beginn der Kiddical-Mass (Fahrraddemo für Kids, Familien und alle) in der Innenstadt
•ab 12 Uhr: Straßenfest mit Infoständen, naturkundlichen Wanderungen, Spiel und Spaß, Fahrradreparatur- und -codierstand, Ausstellungen und vieles mehr auf der Philoso-phenstraße und quer durch die Wieseckaue bis zum Ursulum – macht mit Euren Ideen!
•13 Uhr: Ankunft der Kiddical Mass auf dem Straßenfest
•14 Uhr: Polittalk – die Parteien des Ortsbeirates äußern sich zu den Verkehrswendevorschlägen und stellen sich dem Gespräch
•16 Uhr: Kleine Fahrraddemo durch Wieseck (Vorschläge Tram und Fahrradstraßen)
Die Philosophenstraße zur Fahrradstraße! Diese Idee wird gefeiert mit Musik, Kino, naturkundlichen Wanderungen, Theater, Kinderspiel, Ausstellungen und einer KIDICAL MASS am Sonntag.
Für die Versammlung gibt es ein Corona-Konzept. Bitte Abstände einhalten und Masken mitbringen. ++ Mehr Infos ... ++ wieseck.siehe.website
saasen@projektwerkstatt.de
Freitag, 18.06.2021 00:00 bis Sonntag, 04.07.2021 00:00 Uhr
in/bei Gießen, Mehrere Orte in Mittelhessen
Globale - das alternative Filmfestival
Ersatztermin für die ausgefallene Globale von November 2020.
www.globalemittelhessen.de
info@motives-verein.de
<< ... 3 4 [5] 6 7 ... >>