Aktionsraum Gießen

ZEITSCHRIFTEN DER 90ER-JAHRE-JUGENDUMWELTBEWEGUNG

Nanu?! Projektwerkstatt virtuell


1. Nanu?!, die Zeitung der Projektwerkstatt Weilburg
2. Nanu?! Nr. 2 und 3 in 1996: Übersicht über die Texte
3. Nanu?!, das erste Zeitungsprojekt der Projektwerkstatt Weilburg - der Nachruf
4. Nanu?! ICE-Limburg: zu schnell zu steil
5. Nanu?! In Hessen hat's sich ausgeGENt
6. Nanu?! Projektwerkstatt virtuell
7. Nanu?! Noch mehr Gedanken zu Weihnachten
8. Nanu?! Jochen ist der Beste
9. Nanu?! Den Bock zum Gärtner machen?
10. Nanu?! Workcamp eine gute Möglichkeit ...
11. Nanu?! Hi! Mein Name ist Anton ...
12. Nanu?! Wir sind zwei dänische Mädchen ...
13. Nanu?! Workcamp der IJGD in Ernsthausen
14. Nanu?! Carwalking - Der Mensch steht über dem Auto
15. Nanu?! Wer nicht ausbilden will, muss zahlen!
16. Nanu?! Naturschutz beginnt im Garten - oder bei einer Feldhecke
17. Nanu?! B49 ausbauen???
18. Nanu?! Bürgerinitiative Sicherheit für die B49
19. Nanu?! Hallo, wir sind Anna und Annika, ...
20. Nanu?! Werdet aktiv! - Ein Leitfaden für "Naturschützer"
21. Nanu?! Naturkostladen in Weilburg
22. Nanu?! Hessentag auf dem Weg zur Besserung?
23. Nanu?! Jugendförderung in Hessen
24. Nanu?! 90/Die Grünen fordern Jugendparlamente
25. Nanu?! Bund der Steuerzahler informiert
26. Nanu?! Tschernobyl ist überall!
27. Nanu?! Kommentar zum Tag X
28. Aus dem Projektor: Das osthessische Regionalmagazin
29. Aus dem Projektor: Weltanschauung
30. Aus dem Projektor: Osthessen regional
31. Aus dem Projektor: Arbeitsmarkt
32. Aus dem Projektor: Umwelt
33. Aus dem Projektor: Jugend
34. Aus dem Projektor: Überregional

(jr) Es gibt Internet-Angebote zum Abhängen und solche, die zum Aktivwerden motivieren. Hierzu zählt auch die Projektwerkstatt.de berichtet Robert Gzymeck, ALTER?, von der Internet-Projektgruppe in der Jugend-UmweltInfostelle (JUIS).
Und tatschlich: Unter der Adresse www.projektwerkstatt.de erwartet einen Internet-User ein umfangreiches Informationsangebot, das von einigen politischen Projektwerkstätten gemeinsam erstellt wurde. Ganz wie eine reale Projektwerkstatt präsentiert sich das virtuelle Exemplar in Form eines lebendigen Hauses. Hinter den verschiedenen Fenstern und Türen verbergen sich Büros zu verschiedenen Umwelt- und sozialpolitischen Themen.
Von A, wie "Abfall vermeiden", bis Z, wie "Zeitung selber machen" bietet die Projektwerkstatt.de umfassende Informationen. "Ziel der Projektwerkstatt im Internet ist, alle möglichen Leute zu informieren, und Möglichkeiten zum Aktivwerdern aufzuzeigen" erläutert Gzymeck das Konzept. "
Dutzende Broschüren, die in den verschiedenen Projektwerkstätten erstellt wurden, können nun direkt im Internet gelesen werden und erreichen so erheblich mehr Leute" berichtet der Hobby-Web-Designer weiter. Auch Leute, denen technische Spielereien Spaß machen, finden an der Projektwerkstatt.de gefallen. Denn was sich "Themenbüro" nennt, ist auch wirklich ein "Büro"; alle Bestandteile des Projektwerkstatt-Hauses sind grafisch dargestellt durch Flure, Treppen, Räume usw. Und was das Beste ist: Man kann die meisten Dinge auch direkt anklicken, ein Klick auf einen gelben Sack im Themembro "Abfall" reicht schon aus, und es werden ausführliche Informationen zum Thema "Grüner Punkt - Lüge" angezeigt. Hinter der Kaffeemaschine verbergen sich in einem anderen Themenbro Infos ber den Kaffeeanbau in der sogenannten "Dritten Welt".

Immer dabei ist natürlich auch ein Ratgeber, was man selbst tun kann, um ein Umwelt- oder soziales Problem zu lösen. Dies ist meist ganz einfach: Verpackungen vermeiden oder trans fair-Kaffee nach Möglichkeit im Eine-Welt-Laden kaufen. Zumindest die Umweltthemen werden auch durch eine nette Maus begleitet, die im Haus der Projektwerkstatt unterschlupf gefunden hat und InternetUsern die Möglichkeit zur online-Bestellung von Broschüren der MaterialAuswahl-Umwelt-Schutz bietet. "Wir überlegen gerade, ob es sich lohnt, das Angebot der MAUS extra für die Projektwerkstatt.de zu erweitern" erläutert Nina Schwarz vom MAUS-Versand-Team in Bad Hersfeld. Schließlich gäbe es bei der Projektwerkstatt.de eine Reihe von Themen, zu denen noch kein Material im Umweltversand existiere. Von jedem der Themenbüros aus gelangt man in absehbarer Zeit auch zu einem Pressedienst, wo das Dia-Archiev "Euro-Nature" in Zusammenarbeit mit der Nachrichtenagentur PR Öko einen Servicedienst speziell für Journalisten einrichten. Einige hundert Dias, schwerpunktäßig zu Umweltaktionen, und dazu passende Texte, die von Fachautoren verfasst und bereits fertig abdruckbar vorliegen, können dort bestellt werden.

"Diese teil-kommerziellen Bereiche sollen auch zur Finanzierung des Internet-Projektes beitragen, denn es entstehen für solch ein Projekt eine ganze Reihe laufende Kosten" erläutert Robert Gzymeck. SchülerInnenzeitungen sowie verschiedene nicht-kommerzielle Zeitungsprojekte sollen nach Möglichkeit Texte und Bilder kostenlos zurVerfügung gestellt bekommen. Dies ginge aber nicht überall, so Gzymeck, da es durchaus FachautorInnen und FotografInnen gäbe, die bei jedem Verkauf ihrer Texte oder Dias honoriert werden wollen. Gerade weil das Internet sehr dezentral strukturiert ist, arbeiten auch die beteiligten Personen oder Gruppen an verschiedenen Orten europaweit. "Natürlich freuen wir uns ber jeden, der sich an diesem Projekt beteiliegen möchte" wirbt Gzymeck.

InteressentInnen knnen sich in der Projektwerkstatt Ökologie unter Fon 06625 / 72 44 melden.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.236.50.79
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam