Abwehr der Ordnung

ÜBERWACHUNG, OBSERVATION

Wie erkennt mensch Observierung?


1. Texte zum Thema
2. Rechtsgrundlagen der Observierung
3. Telefonüberwachung
4. Konkrete Fälle von Überwachungen und Folgestreitereien
5. Wie erkennt mensch Observierung?
6. Gegenmaßnahmen bei Wanzen, Richtmikrofonen und Co.
7. Aktionen gegen Überwachung
8. Links

Manchmal hast du vielleicht das Gefühl, du wirst observiert oder du mußt es einfach herauskriegen, weil du was "Illegales" (wer macht denn hier die Gesetze!!) machen willst. Es gibt da Indizien, die für eine Observierung deiner Person sprechen:
  • Wenn du mit dem Auto losfährst, und hinter oder vor dir fährt kurze Zeit später auch eines los.
  • Du gehst in die Kneipe, und regelmäßig kommt kurz nach dir einer rein und setzt sich so, daß er dich im Blick hat.
  • Du bist praktisch nie länger allein (auf der abendleeren Straße, usw.).
  • Du siehst Leute, von denen du denkst: "Mensch, wenn das keine Bullen sind! " (Vorsicht, nicht Paranoia kriegen!)
  • Du siehst Autos, die dich an Zivilenwagen erinnern, insbesondere solche mit einer Tarnantenne; oder Autos mit Leuten drin, die dumm den Tag da absitzen.

Alle bisher angeführten Situationen beweisen für sich gar nichts! Achte doch in den nächsten Tagen mal auf sowas. Dann kriegst du ein Gefühl dafür, was "normal" ist (vorausgesetzt, du wirst grad nicht observiert), wenn's sich dann mal ändert... Mit Aufwand deinerseits kannst du versuchen zu beweisen, daß du observiert wirst.
  • Hör dir den Funk an, am besten mit hereingeschobener Antenne. Wenn sie "krümeln", hörst du auf alle Fälle, daß Bewegung in den Funk kommt, wenn du zum Beispiel zum Zigarettenholen einmal um den Block läufst.
  • Achte auf Tarnantennen an Autos um dich herum.
  • Fahre kleine Straßen, fährt dir wer hinterher?
  • Parke mal ein, parkt da noch wer unauffällig? Und wer fährt dann an dir vorbei? (Antenne?)
  • Du kannst auch bewußt gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen (bei Rot über die Ampel, verboten abbiegen), macht dir's jemand nach?
  • Eine ganz gute Möglichkeit (wenn ihr zu zweit in einem Auto sitzt) ist das Autonummern-Aufschreiben. Du notierst die Nummern von allen Autos, die du siehst; weiche, die vor dir fahren, die dich überholen, die dir entgegenkommen, die aus Seitenstraßen kommen usw. Dabei fährst du kreuz und so weiter durch die Stadt. Später guckst du, welche Nummern immer wieder auftauchen. (Ein ganz alter, aber guter Hut!)

Zunächst ist wichtig, in Ruhe nachzudenken, ob sich das lohnt. In vielen politischen Gruppen herrscht Paranoia. Überall wird Observation vermutet. Das ist oftmals auch eine Methoden, sich selbst wichtig zu nehmen: Es klappen zwar kaum Aktionen, aber die Einbildung der eigenen Überwachung liefert Ausreden fürs Nichtstun und macht einen wichtig (und bei anderen interessant). Es kann Methode der Polizei sein, durch gelegentliches Vortäuschen von Überwachung genau diese Angst zu schüren, denn sie führt zur Lähmung. Das will die Polizei meist. Sie hat lieber Ruhe als viele Gefangene.
Falls Ihr Euch aber doch einigermaßen sicher seid, gibt es viele Möglichkeiten, den eigenen Schatten auch mal loszuwerden. M it einem eigenen Auto zwar kaum (das ist ohnehin das schlechteste Vehikel von AktivistInnen), aber anders:
  • Zu Fuß durch die Kaufhäuser der Innenstadt laufen, in die U-Bahn einsteigen und kurz vor der Abfahrt wieder raus (apropos U-Bahn: wenn ihr in dieselbe steigt, fahren Überwacher manchmal im Auto zu den nächsten U-Bahnhöfen und einer oder zwei steigen erst da ein). An wollen Umsteigebahnhöfen verlieren sie auch aber schnell aus den Augen.
  • Am besten ist das Fahrrad. Für's Auto seid ihr zu langsam, durch Grünanlagen, Absperrpfosten und über Treppen kann es nicht hinterher. Für FußgängerInnen seid Ihr zu schnell. Einrad oder Inliner sind auch gut, sogar noch wendiger.
  • Für's Motorrad gilt teilweise das gleiche. Ein paar mal rum um die Ecken, da kommt kein PKW mehr hinterher.

Noch eine wichtige Information: Wenn ihr die Fisel wirklich abgehängt habt, fahren diese meist zu Plätzen, an denen ihr häufiger seid, z.B. Eurer Wohnung, der Wohnung Eurer Freunde usw.! Fahr also dahin nicht so schnell zurück oder nur gut überlegt. Wer da noch Materialien oder Spuren von einer Aktion an sich hat, ist irgendwie ziemlich dusselig.

Überarbeitet nach Pieper, Werner: "Widersteh' Dich!", W. Piepers Medienexperimente in Lörrach

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

In Österreich wird eine Bankprüferin der Geldwäsch am 05.01.2022 - 14:55 Uhr
im Auftrag IHRER ehem. Kollegen der OeNB Oesterr. Nationalbank vergiftet - SEIT 1,5 Jahren. Zuvor wurde sie seit mind 2018 observiert, eine STAATSANWÄLTIN verfasste ein Schreiben, dass es ermöglicht ihren Bekanntenkreis - selbst Bürgermeister der ÖVP - abzuhören.
WARUM: sie hat die Meinl Bank geprüft und vor dem Zusammenbruch der COMMERZIALBANK MATTERSBURG wollte man die Schuld von Pucher /Vorstand weg haben, also hat KORRUPTER Wolfgang GEYER /OeNB sie mit anderen auserwählt, sie wurde gestalkt, auf alle IT-Verbindungen gehackt bzw. zugegriffen, ein Stalker und psych. Behinderter mit Behindertenpass (mose.at u mobbingopfer.at) verplapperte sich und sagte, dass sie sich ja über die Installation der Malware durch ihn bei der STAATSANWÄLTIN beschweren könnte.. 3 Tage verhandelte Ettl/FMA mit Doskozil / LH Burgenland über die Commerzialbank. SEIT AUG 2020 bekommt sie GIFT und Wohnungen von 5 Häusern sind leer, nur mit bezahlten Zivilisten zur Observation besetzt.
WARUM - KORRUPTION und PSYCHISCHE ERKRANKTE in der OeNB
die Meinl Bank hat man 20 Jahre wie die Commerzialbank Mattersburg trotz Hinweise operativ belassen, dabei weiß man bis nach Brasilien und ISRAEL, dass die MEINL BANK schwer in Geldwäsche hing.. nur die österr. Staatsanwälte nicht...
Anfrage von US-Justice-Court: Auslieferungsantrag v Firtasch (glaub ich), dauert noch, "es gibt keine Korruption" lt österr. Staatsanwältin
auch WIRECARD - Hinweis auf Observation und Herausgabe v Infos (dt oder schweizer Redakteur wurde wochenlang observiert und ausspioniert - .. )
so ist Österreich, es werden Stalker an Mitarbeiter in Banken angesetzt, die die Soll-Haben-Gleichheit verstehen, erkennen, wo Fake-Kredite.. Telefon-Terror nachts,Observation durch Fremde,sie gehen vor Gericht, der Druck steigt, bis sie öffentlich sagen: Suizid.. dann sterben sie (wie zufällig)
zahlreiche Tote in der Bankbranche, wo Korruption und psych. Kranke involviert sind. Der Stalker sagte, er sei DU-z-Freund von Sebastian Kurz, Ex Kanzler Österreich
kann man alles mitverfolgen, die scheissen sich nix in Österreich - selbst Russen sind die zu irre (nicht auszuschließen, dass Abgang Kanzler "angeregt" wurde von Oligarchen)
RADU (romania)

Miroslav am 06.02.2021 - 23:20 Uhr
ÜBERWACHUNG, OBSERVATION muss ...OBSERVIERUNG lauten.

Juergen am 31.10.2019 - 15:06 Uhr
Danke !
PS. Auch Friedhoefe welche einsam gelegen sind, sind zu empfehlen.:-)


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.236.97.59
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam