Abwehr der Ordnung

MARTIN LUTHER IM O-TON

Verfolgung von Andersgläubigen, Hexen und Abweichlern


1. Einleitung
2. Christlicher Fundamentalismus: Luthers theologisches Denksystem
3. Verfolgung von Andersgläubigen, Hexen und Abweichlern
4. Gehorsam gegenüber der Obrigkeit
5. Soziale Fragen
6. Sexismus
7. Antisemitismus
8. Gottes bzw. Luther's Segen für Krieg
9. Menschen mit "Behinderung"
10. Gegen Bauern und Aufstände
11. Ganzes Kapitel "Wider die räuberischen und mörderischen Rotten der Bauern"

"Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen... Es ist ein gerechtes Gesetz, dass sie getötet werden, sie richten viel Schaden an."
(Predigt von 1526, Weimarer Ausgabe 16, S. 551) ++ Ton für Theater

Deutliche Ablehnung brachte Luther auch den Philosophen seiner Zeit entgegen. „Ich wenigstens glaube, Gott diesen Gehorsam zu schulden, gegen die Philosophie wüten [wörtl.: „bellen“, nach dem Bilde des Wachhundes] (...) zu müssen.“ (zitiert nach Hubert Mynarek, "Luther ohne Mythos", S. 25)

"Ebenso wie Erasmus habe ich auch Müntzer getötet; sein Tod liegt auf meinem Hals."
Worte für Vernunft: „Teufelshure“, „Teufelsbraut“, „Widersacherin Gottes“. (zitiert nach Hubert Mynarek, "Luther ohne Mythos", S. 78f)

Über die Wiedertäufer und ihre Ablehnung von Eigentum: "Sie sind auch nicht schlicht allein Ketzer, sondern als Aufrührer greifen sie die Obrigkeit und ihre Regiment und Ordnung an." (zitiert nach Hubert Mynarek, "Luther ohne Mythos", S. 28)

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 35.172.111.71
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam