Abwehr der Ordnung

KEINE Ö-PUNKTE IN DER ANTI ATOM AKTUELL

Stellungnahme: Keine Ö-Punkte in aaa


1. Stellungnahme: Keine Ö-Punkte in aaa
2. Anmerkungen von Jörg Bergstedt

Vorweg: Ein wichtiger Verteiler der Ö-Punktewar von Beginn an die anti atom aktuell. Im Herbst 2000 wurde der Versandder Ö-Punkte ohne Rücksprache mit der Redaktion der der Ö-Punkteund auch ohne Kenntnis der Redaktion der anti atom aktuell von der Versandgruppein einem kraß intransparenten Vorgang verhindert. Seitdem ist einVersand nicht möglich. Die Versandgruppe setzte trotz deutlicher Protesteauch von aaa-LeserInnen ihren Willen durch, da sie am Ort des Versandespräsent war und so den Versand physisch verhindert konnte.
Die Aktion gehörte zur Attacke gegen Ö-Punkte-RedaktionJörg Bergstedt. Eine Diskussion mit ihm wurde ebenso abgelehnt wireine Debatte über die Frage des Versandes. Stattdessen erschient imMärz 2001 folgender Brief der aaa-Versandgruppe in der Anti-Atom-Aktuell (unten: Entgegnung):

Wir, Leute aus dem Vertreib der aaa (nicht Redaktion!) und z.T. aus der Gießener Initaitive gegen Atomalnalen (GigA) habenbeschlossen, die Ö-Punkte (ÖP) nicht länger zu verschicken. Dies ist in unserer Kritik an Jörg Bergstedt begründet:
+ Jörg's sexistisches und dominanten Verhalten, das sich sowohl in seinen früheren Äußerungen (siehe Unzensiert ab 1993) als auch in aktuellen Publikationen (www.projektwerkstatt.de/debatte) und nicht zuletzt in seinem Verhalten im direkten Kontatk mit ihm ausdrückt.
+ Jörg nennt öffentlich im Internet Namen von Personen sowie deren ehemaligen Wohnort und erleichtet damit den Repressionsbehörden ihre Arbeit
+ Jörg übt latent Druck auf Leute aus, die nicht siener Meinung sind und ihn kritiseren, u.a. uns.
Aus den genannten Gründen sind wir zu keiner Zusammenarbeit mit Jörg Bergstedt mehr bereit.
In den Ö-Punkten ist Jörg für mehr als nur eine Themenredaktion verantwortlich (siehe Impressum der Ö-Punkte). So lange Jörg weiterhin diese Funktion ausübt bzw. von den anderen Ö-Punkte-Redaktionen mitgetragen wird, werden wir die Ö-Punkte nicht mehr mit der aaa verschicken. Dies sagt nichts über unsere Position zu den Inhalten der Ö-Punkte aus.
Seit dem Sommer letzten Jahres gab es zu Jörg´s Verhalten eine Diskussion innerhalb der GigA, aus der dann schließlich ein offener Brief resultierte mit der Forderung, Jörg aus linken Zusammehängen/Gruppen auszuschließen, solange er sein Verhalten nicht ändert. Bislang bestätigt Jörg´s Verhalten unsere Kritik. Der offene Brief wurde über einen bundesweiten Verteiler verschickt, u.a. an Themenredaktionen der –Punkte. Darüber hinaus gab es Gespräche mit Redaktionsleuten der Ö-Punkte.
Wir würden uns wünschen, daß sowohl die Redaktion der Ö-Punkte als auch der aaa sich zu dem Thema äußern, denn Nicht-Äußerung heißt, sich hinter Jörg zu stellen.
Der offene Brief kann über aaa-Vertrieb, Helgenstockstr. 15, 35394 Gießen bezogen oder im Internet (www.projektwerkstatt.de/debatte) gelesen werden.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.239.129.91
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam