Abwehr der Ordnung

IN BOMBENSTIMMUNG: DEMOKRATIE WELTWEIT

Einzelne Länder


1. Demokratie-Imperialismus
2. Einzelne Länder
3. Weltregierung

Afghanistan
Wählen ist toll ...
Aus Christine Möllhoff, "Weltweit Lob für Wahl in Afphanistan" in: FR, 11.10.2004, Titelseite
"Wir sind so glücklich, unsere Stimme abgeben und den Präsidenten wählen zu können, der Afghanistan in die Zukunft führt", zitierte die BBC eine Wählerin. Von einem "großen Tag für das afghanische Volk" sprach Übergangspräsident Hamid Karsai, der als Favorit gilt.
Kommentar zur Wahl von Matthias Arning in der FR, 11.10.2004 (S. 3)
... die überwältigende Mehrheit der Afghanen ... so drängt es sie geradezu an die Wahlurnen. Angetrieben von der Sehnsucht nach Freiheit begriffen sie die Abstimmung als Weichenstellung für eine bessere Zukunft. Demokratie ist ein Gradmesser für den Stand gesellschaftlicher Zivilisiertheit.

Irak
Aus Michael Lüders, "Wahlen sind nicht mit Demokratie gleichzusehen" in: FR, 17.2.2005 (S. 7)
Die meisten Araber sehnen sich nach Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

Demokratische Republik Kongo
Bundeswehr und Co. sicherten 2006 die Wahlen ... das sollte es bringen. Bei näherer Betrachtung aber zeigte sich, dass das zwar Demokratie bringt, also eine Form der Herrschaft, aber eben die Menschen von der Demokratie nichts haben.

Rechts: FR, 28.10.2006, (S. 7)

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.234.244.105
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam