Hirnstupser

THEORIE-TEXTE ZUM KAPITALISMUS

Zu Triple Oppression und Unity of Oppression


1. Kapitalismus: Begriff und Wirkungsweise
2. Markt, Konkurrenz, Wachstum
3. Herrschaft als Schnittmenge emanzipatorischer Bewegung
4. Zu Triple Oppression und Unity of Oppression
5. Sozialrassismus
6. Forschung, Wissenschaft und Profit
7. Links

Warum ich Triple-Oppression für problematisch halte habe ich schon dargestellt. Wie ich schon sagte, bin ich kein Triple-Oppression-Experte, ich beziehe mich dabei mehr auf die Anhänger dieser Theorie, die ich selber kennengelernt habe, als auf die schriftlich formulierte Theorie. Mag sein, daß Du mich da verbessern kannst. Nach wie vor bin ich aber der Meinung, daß zumindest die Rezeption der Triple-Oppression-Theorie eine schematische und statische Sicht auf die Dinge mit sich bringt und das Denken in Zusammenhängen nicht gerade fördert. Außerdem frage ich mich, wieso gerade drei Unterdrückungsmechanismen in das Zentrum gestellt werden. Wenn mensch sich schon ans Aufzählen macht, kann mensch sicher problemlos mindestens ein Dutzend davon nennen.

Der Triple Oppression Ansatz ist m.E ein pragmatischer Ansatz, ein Kompromiß, auf den sich die meisten einigen können, weil er sicherstellt, das keins der wichtigsten Unterdrückungsverhältnisse zu kurz kommt. Darin liegt seine Stärke und der Nutzen für die Bewegung. Verkehrt wäre es jedoch, wenn er verhindert, dass gemeinsame Ursachen und Mechanismen der Unterdrückungsverhältnisse gesucht und analysiert werden. Da denkst du wohl ähnlich, wenn ich dich richtig verstanden habe.
Allerdings müsste ein einheitlicher Ansatz, der den Triple Oppression Ansatz ablösen will, in der Lage sein, die gemeinsamen Ursachen von Unterdrückung allen Betroffenen so klar und deutlich zu machen, dass sie ihr Interesse darin wiederfinden. Davon ist dein Ansatz, dass alles im Kapitalismus begründet ist, jedoch noch weit entfernt.
Außerdem ist es auch eine Vertrauenssache. Eine Theorie, dass zb Sexismus im Kapitalismus begründet ist, ist auch ein Versprechen, dass Sexismus mit der Überwindung des Kapitalismus verschwinden wird und dass es sich deshalb lohnt, erstmal von den konkreten Problemen abzusehen und sich dem abstrakteren Kampf gegen den Kapitalismus zu widmen. Und da haben Frauen reichlich Erfahrungen mit "Antikapitalisten" gemacht, die sie von solchem Vertrauen abhalten.

Das ist dann jetzt aber perfekter Haupt-Nebenwiderspruch. Warum sind die drei die wichtigsten? Wie vermittelst Du diese Wichtigkeit einem Psychiatrisiertem oder einem Kind? Ist die Wichtigkeit nicht eher traditionell daraus entstanden, dass "wir" als wichtig empfinden, was Leute aus unseren Zusammenhaengen betrifft und von diesen daher ueber laengere Zeit auch massiv eingefordert wurde? Das waere aber kein Hinweise auf eine grundsaetzliche Wichtigkeit.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.235.78.122
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam