Abwehr der Ordnung

IMPRESSIONEN GEGEN DEN KNAST

Teil 3: Die Regeln des Gefängnisses


1. Teil 1: Knastanfang und -alltag
2. Teil 2: Zahlen
3. Teil 3: Die Regeln des Gefängnisses
4. Teil 4: Knast-Logiken
5. Teil 5: Innere Disziplinierung
6. Teil 6: Steigerungen
7. Teil 7: Wem dienen Knast und Strafe?
8. Teil 8: Die Folgen des Strafvollzugs

Aus "Zugangsinformationen" - ein kleiner Zettel, den jeder neue Gefangene der JVA Gießen erhält (gesamter Text hier ...)
Diese Zugangsinformationen sollen Ihnen helfen, sich mit dem Tagesablauf und ihrer persönlichen Situation während der Haft im Kurzüberblick vertraut zu machen.
Nähere Informationen können Sie der Hausordnung und der Broschüre "Informationen zum Strafvollzugsgesetz" sowie der Untersuchungshaftvollzugsordnung entnehmen. Diese befinden sich in Ihrem Haftraum. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, so wenden Sie sich an eine/n Stationsbedienstete/n oder den Sozialdienst.


Anliegen
Dies ist der wichtigste Vordruck für jeden Inhaftierten. Sie müssen Ihre Wünsche mit Begründung grundsätzlich unter Verwendung dieses Vordrucks vortragen. Der Vordruck ist auf Nachfrage bei jeder/jedem Stationsbediensteten erhältlich. Anliegen können in der Regel morgens bei der Frühstücksausgabe abgegeben werden. Die/Der Stationsbedienstete leitet es dann entsprechend weiter. Bei Bedarf kann auch Schreibmaterial vom Stationsdienst erbeten werden.


Besuch
Als Strafgefangener können Sie zweimal im Monat, samstags oder sonntags von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr jeweils bis zu 30 Minuten, Besuch empfangen. Besuche sind nur mit Besuchserlaubnis der Anstalt zulässig. Entsprechende Vordrucke sind beim Stationsdienst erhältlich. Maximal können Sie von 3 Personen besucht werden.


Bücherei
Die Anstalt verfügt über eine gut sortierte Bücherei. Sie können Bücher in fast allen Sprachen erhalten. Wöchentlich können bis zu drei Bücher ausgeliehen werden. Eine Bücherliste ist per Anliegen von der Bücherei erhältlich.


Duschen
Dreimal wöchentlich (Montag, Mittwoch, Freitag) findet das Duschen im Gemeinschaftsduschraum statt.


Einkauf
Strafgefangene haben einmal, Untersuchungsgefangene zweimal im Monat die Möglichkeit zum Einkauf.


Pakete
In den ersten zwei Wochen Ihrer Inhaftierung haben Sie die Möglichkeit, ein sogenanntes Zugangspaket zu erhalten, um die wichtigsten Dinge des täglichen Gebrauchs zu erlangen. Die Genehmigung und die Paketmarke erhalten Sie auf Ihr Anliegen hin bei der Kammer. Des weiteren ist es möglich, ein Jahres-, Oster- und ein Weihnachts- oder ein Ramadanpaket zu erhalten. Näheres regelt die Hausordnung.


Schriftverkehr
Der Schriftverkehr der Strafgefangenen wird seitens der Anstalt überwacht. Daher sind ausgehende Briefe offen abzugeben. Auf dem Umschlag ist außer dem Namen des Absenders Gutfleischstraße 2 A, 35390 Gießen zu vermerken.
Ausgehende Post kann montags bis freitags bei der / bei dem Stationsbediensteten bei der Frühstücksausgabe abgegeben werden. Für den ersten Brief können sie eine Briefmarke vom Bereichsleiter erhalten. Weitere Briefmarken können über den Einkauf bezogen oder von Angehörigen zugesandt wünschen.


Im Anschluss möglich: Sequenz aus dem Video "Zwischen Abgrund und Neuanfang" (Aussagen zu Zellenbedingungen)

Brigitte Vogel
Besuch
Ich warte
auf Besuch
ob er kommen wird?
Hoffentlich klappt alles
Der Weg ist so weit
und es liegt Schnee
Auf dem Tisch stehend
kann ich aus dem Fenster schauen
Ein großer Parkplatz
ein Stück Straße
Bei dem gleichen Automodell
zucke ich zusammen
Mein Herz klopft unwillkürlich
Dann wieder Warten
vielleicht klingelt das Telefon
unten im Raum
die Spannung erlischt
Dann fällt mir ein: kein Besuchstag heute!


Aus: Ingeborg Drewitz, Hrsg.
Schatten im Kalk, Lyrik und Prosa aus dem Knast
Radius Verlag

Vorherige Seite: 2Nächste Seite: 4

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 100.24.115.215
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam