Anti-Zwangspsychiatrie
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

Termine der Projektwerkstatt

1 Einträge
Samstag, 09.10.2021 11:00 Uhr
Gießen, Von Gießen (ab Berliner Platz) und Marburg im Lahntal nach Fronhausen
Fahrraddemo 'Mehr Platz für Fuß und Fahrrad - weniger Platz für Autos!'
Wir demonstrieren für eine richtig gute, Gießen und Marburg sowie die dazwischenliegenden Orte verbindenden Fahrradstraße - und das am bundesweiten Verkehrswende-Wochenende (8.-10. Oktober). Damit machen wir deutlich, dass ein gutes Fahrradnetz nicht zu neuer Flächenversiegelung führen darf, sondern vorhandene Autostraßen umzuwidmen sind. Im Fall des Lahntals zwischen Gießen und Marburg ist die westlich verlaufende Straße dafür geeignet, denn ...
1. Die westlich der Lahn verlaufende Vebindungsstraße Gießen-Lollar-Odenhausen-Ruttershausen-Fronhausen-Niederwalgern-Niederweimar-Marburg hat wenig Höhenunterschiede und ist daher angenehm zu fahren.
2. Sie verbindet nicht nur Marburg und Gießen, sondern auch die dazwischen liegenden Orte. Angesichts der hohen Pendler*innenströme von und nach Marburg bzw. Gießen ist es besonders wichtig, die Orte der Umgebung mit guten Fahrrad- und ÖPNV-Verbindungen an die Städte anzubinden und untereinander zu verknüpfen.
3. Alle Orte haben direkte Verbindungen zur B3a. Eine weitere zwischen- und überörtliche Autoverbindung ist deshalb entbehrlich.
Wir wollen KEINEN neuen Beton in der Landschaft!
Wir wollen Verkehrsraum umverteilen: Eine der Straßenverbindungen entlang de Lahn wird Fahrradstraße!
Daher fordern wir: Die westlich der Lahn verlaufende Straße wird in eine Fahrradstraße verwandelt. Sämtlicher zwischenörtlicher Autoverkehr wird über die B3a geführt und auf der Fahrradstraße unterbunden, indem Autos die Fahrradstraße nur noch bis zum Ortsrand oder anderen Objekten, die erreichbar bleiben müssen, nutzen können ("Anlieger frei").
Wo kleine Abschnitte der Fahrradstraße als B3a-Zubringer unerlässlich sind, ist ein "KfZ frei" denkbar.
Am 9. Oktober soll dafür mit einer großen Aktion geworben werden:
Start von zwei Fahrraddemos in Gießen und Marburg und dort erstmal Aktionen (z.B. Fahrt um/durch die Innenstadt usw. mit politischen Forderungen jeweils für die Städte).
Dann von beiden Städten aus rauf auf die benannten Fahrradverbindungen, die an diesem Tag möglichst durchgehend für den Autoverkehr gesperrt werden soll.
Zwischenstopps mit Aktionen in (möglichst) allen Orten, z.B. von Gießen aus in Wißmar, Lollar, Odenhausen und Ruttershausen. Zudem weitere Raddemos von Orten beidseits des Lahntales hin zur Hauptroute möglich.
Alle Demos treffen in Fronhausen aufeinander - dort die abschließende Kundgebung.
Anschließend fahren die Demos wieder zurück nach Gießen und Marburg, wobei auch Menschen die Demo "wechseln" können, um die ganze Strecke zu fahren (und dann mit Rad oder Zug zurück oder so). Zudem besteht in Fronhausen ein Bahnanschluss in beide Richtungen.
[1]