Organisierung
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

alle Termine

5 Einträge
Sonntag, 28.08.2022 09:15-17:16 Uhr
in/bei Wiesbaden, Wiesbaden, Hauptbahnhof, Reisinger Anlage
Sternfahrt der Verkehrswende Hessen
Am Sonntag, 28. August, werden die gesammelten Unterschriften im Rahmen eines Verkehrswende-Festivals an den hessischen Verkehrsminister Tarek Al-Wazir übergeben.
Alle guten Dinge sind drei
Zur Anreise gibt es eine große Fahrrad-Sternfahrt – zunächst mit drei Routen von Friedberg, Hanau und Darmstadt nach Frankfurt zum Messe-Kreisel (Friedrich-Ebert-Anlage). Ankunft aller drei Züge zusammen ist für 12 Uhr geplant.
Rauf auf die (Auto)Bahn – (nunmehr umweltfreundlich, mit dem Rad)
Nach einer Stunde Pause geht es um 13 Uhr weiter, direkt auf die Autobahn A648 und weiter übers Frankfurter West-Kreuz. Am Eschborner Dreieck wechseln wir auf die A66 Richtung Wiesbaden und bleiben auf ihr. Wir passieren in ihrem Verlauf das Krifteler Dreieick, das Wiesbadener Kreuz und wechseln an der Abfahrt WI-Erbenheim auf die Schnellstraße Richtung Wiesbadener Innenstadt, wo wir um etwa 16 Uhr in den Reisinger Anlagen (gegenüber Hbf) schon von Verkehrsminister Tarek Al-Wasir auf unserem Verkehrswende-Festival erwartet werden.
Weitere Infos und die Routen findet ihr unter verkehrswende-hessen.de/sternfahrt/
verkehrswende.hessen.biebertal@mailbox.org
Dienstag, 06.09.2022 18:00 Uhr
in/bei Wolfsburg, VerkehrsWende-Haus im Amselweg 44, Wolfsburg
Workshop zu lokaler Verkehrswende
Eine Stadt, befreit von Autos, voller Fahrräder, einem Netz von Straßenbahnen und viel Platz für Fußgänger*innen? Das geht – aber wie können wir das hinkriegen, durchsetzen, gestalten? Wir laden ein zu einem Workshop, in dem Ihr viele Ideen erfahrt für Aktionen in der Öffentlichkeit, für politische Einmischung und für die Erstellung eines Verkehrswendeplanes, in dem alle unsere Ideen eingetragen sind. Seid Euch sicher: Es wird kreativ – und es verscheucht die Ohnmacht. Wir können mehr als wir glauben - gezeigt wird das an Beispielen z.B. aus der Stadt Gießen, wo Verkehrswende-Aktive gerade deutliche Umgestaltungen der Stadt durchsetzen (Fahrradstraßen, Straßenbahn, autofreie Innenstadt usw.). Am Ende diskutieren wir, wie wir hier vor Ort konkret vorgehen können und wollen.
verkehrswende.siehe.website
saasen@projektwerkstatt.de
Mittwoch, 07.09.2022 18:00 Uhr
in/bei Wolfsburg, VerkehrsWende-Haus im Amselweg 44, Wolfsburg
Vernetzungstreffen zu VW, A39 und lokaler Verkehrswende
Wir wollen über konkreten Aktionen in und um Wolfsburg, die A39 und den VW-Konzern sprechen. Unter anderem:
den vier großen Punkten:
- Konversion von VW zu einer VerkehrsWende-Firma, die Straßenbahnen, Busse und E-Lastenräder für die letzte Meile herstellt
- Stopp des A39-Ausbau und jeglicher weiteren Planung
- Keine neue Autofabrik - weder bei Warmenau noch anderswo! Transformation statt Neubauten!
- Verkehrswende in allen Orten der Region - ob Wolfsburg, Gifhorn, Braunschweig oder die kleineren Orte der Gegend
saasen@projektwerkstatt.de
Freitag, 16.09.2022 00:00 Uhr
in/bei Gießen, Überall
(No)Parking Day
Mindestens auf Linden- und Brandplatz - aber auch überall dort, wo Menschen "ihre" Parkbuchten zu Demoflächen für eine Umverteilung des Verkehrsraumes gestalten.
Was ist der Parking Day? Der Parking Day ist ein international ausgerufener Tag, an dem darauf aufmerksam gemacht werden soll, wie viel Fläche innerorts durch parkende Autos verstellt wird. Studien zeigen, dass ein Auto durchschnittlich 23 Stunden am Tag nur herumsteht und große Flächen somit zugeparkt sind. Am Parking Day wollen wir uns diese Flächen zurückholen! Die sonst verstellten Flächen werden einen Tag lang genutzt, um ganz viel verschiedenes zu tun, was dort sonst nicht möglich ist. 2020 gab es beispielsweise eine Chill-Out-Lounge mit Sofas, einen Stand zum Fahrräder ausprobieren, Essensstände und so weiter und so fort.
Pad zur Vorbereitung
info@giessen.greenpeace.de
Dienstag, 20.09.2022 00:00 bis Mittwoch, 21.09.2022 00:00 Uhr
in/bei Kassel, Hessischer Verwaltungsgerichtshof Kassel
Verhandlung über den B49-Ausbau (Südumgehung Reiskirchen)
Aufgrund einer Klage des VCD wird über den Bau der Südumgebung Reiskirchen/Lindenstruth (B49) verhandelt. Sollte diese gebaut werden, würden eine große, naturnahe Fläche und viele landwirtschaftliche Böden unter Asphalt verschwinden. Außerdem: Neue Straßen bedeuten mehr Verkehr.
Infoseite: b49.siehe.website ++ Bericht zum Gerichtsprozess
saasen@projektwerkstatt.de
[1]