Projektwerkstatt

WWW.PROJEKTWERKSTATT.DE

Übersicht über alle Seiten der www.projektwerkstatt.de

Herzlich willkommen auf der wilden www.projektwerkstatt.de, einer schier unendlichen Quelle von Aktionstipps und -berichten, politischen Analysen und Debatten, scharfer Kritik der herrschenden Verhältnisse und zukunftsweisender Entwürfe für eine Welt jenseits von Staaten, Gesetzen, Strafe, Überwachung, ewiger Verwertung von Mensch und Natur sowie vieler Tipps zum Aktivwerden.
Diese Eingangsseite gibt Euch einen Überblick über die großen Themenbereiche. Per Klick auf die Überschrift kommt Ihr zu den thematischen Übersichtsseiten. Einige besonders wichtige oder aktuelle Seitenvorschläge haben wir jeweils angefügt.

Alle, die lieber selbst suchen und entscheiden wollen, welche Seiten sie auswählen und lesen/nutzen wollen (super!), gibt es die Menüleite oben und den Überblick über alle Zugangslinks zu den Tausenden von Internetseiten.
Insgesamt gilt auf unseren Seiten nicht das Schnell-schnell, sondern Ihr stoßt auf eine Art politischer Enzyklopädie mit einer großen Sammlung an Quellenmaterial (Zitate, Dokumente) und Tipps für kreative Aktionen, Umgang mit Polizei und Gerichten usw.

Terminkalender überregional: hier klicken ... ++ Facebook-Terminkalender der Projektwerkstatt


Technische und rechtliche Tipps, Berichte und Beispiele, Aktionen zum Mitmachen und und und ...
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann helfen dir diese Direct-Action-Seiten. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Hier werden konkrete Aktionsideen beschrieben, technische Tipps vermittelt, alles an Beispielen illustriert und der rechtliche Rahmen durchleuchtet.

Aktuell laufende Aktionen und ausgewählte Aktionstipps:



Umgang mit Polizei, Verteidigung vor Gericht, Demorecht, Fiese Tricks von Polizei und Justiz, Kritik an Strafe und Psychiatrisierung
Kreative Antirepression will Menschen zu Akteur*innen machen und die weit verbreitete Ohnmacht durchbrechen. Es geht darum, Repression anzugreifen, zu demaskieren und lächerlich zu machen. Ziel ist es, offensive Strategien gegen Repression aller Art zu entwickeln und Mut zu machen, sich dieser immer wieder subversiv und kreativ entgegen zu stellen und eigene Ideen zu entwickeln. Das kann z.B. bedeuten, Repression bei der Planung von Aktionen mitzudenken und – als wäre sie Teil eines Theaterstücks – vorab einzubauen. Dabei geht es nicht darum, die Gegenseite militärisch zu schlagen, d.h. darauf zu hoffen, durch zahlenmäßige Überlegenheit auch mal eine Polizeikette zu durchbrechen. In dieser Logik kann Staatlichkeit mit ihren fast unendlichen materiellen und personellen Ressourcen nur gewinnen. Spannender ist es, subversiv zu denken: Wie kann Repression gegen sich selbst gewendet, ins Leere laufen gelassen oder für andere Zwecke verwendet werden? Gegenüber hierarchischen (Polizei-)Apparaten sind Frechheit, Überraschung & Wendigkeit das „Gegengift“.

Ausgewählte Tipps und Themen:



Methodensammlung "HierarchNIE!", Tipps für Leben und Protest ohne Geld, Organisierungsdebatten, politische Einmischung
Müssen Hierarchien sein? Braucht es immer eine Person (oder einige), die sagt, wo es lang geht (und heute meist auch noch bezahlt wird dafür)? Was wären die Alternativen? Auf diesen Seiten erhaltet Ihr Tipps zum Abbau von Dominanzen, für kreative Gruppenmethoden und zur unabhängigen Selbstorganisierung in Alltag und Politik. Wir können das nur empfehlen, das wichtig zu nehmen. Fast alle Menschen, auch mit den besten Absichten und Idealen, werden Stück für Stück geschluckt von einem System, welches überall auf Profite ausgerichtet ist - auch bei denen, die die Welt verbessern wollen, selbst in den meisten antikapitalistischen oder anarchistischen Projekten.

Ausgewählte Tipps und Themen:
  • hierarchnie.tk: Die große Sammlung von Methoden für Gruppenprozesse, Bildungsarbeit usw.
  • einmischen.tk: Akteneinsichtsrecht und Tipps für politische Einmischung
  • alltagsalternativen.tk: Trampen, Containern, Schnorren und mehr für einen unabhängigen Alltag



Umweltschutzstrategien, Gentechnik, Kohleabbau, Verkehrswende ... und: Rechte Ökologie
Emanzipatorischer Umweltschutz will etwas anderes als die heutige Politik per Verordnung oder finanziellen Anreizen: Die Menschen werden selbst zu Akteur*innen. Die Straßen, Häuserblöcke und Landschaften müssen den Menschen gehören, die in ihnen leben. Niemand kann über Flächen und Orte bestimmen, ohne selbst betroffen zu sein. "Demokratisierung von Flächen- und Rohstoffverbrauch" heißt das Gegenkonzept zu Ordnungsrecht oder dem kapitalistischen Instrument Ökosteuer. Vision ist eine Welt von unten. Die kleinen Schritte dahin bestehen aus konkreten Projekte, die die Menschen zu den Entscheider*innen machen: Windanlagen, die den Menschen drumherum gehören (statt teurer Großanlagen ohne örtliche Akzeptanz), Stromnetze im Besitz der Bürger*nnen, ökologische Bauernhöfe im Gemeinschaftsbesitz, lokale Ökonomien ohne Apparate und vieles mehr.

Ausgewählte Tipps und Themen:



Herrschaftskritik, Utopien, Anarchie, Demokratie, Gender und mehr politische Themen
Ist Herrschaftsfreiheit eine unerreichbare Utopie? Oder lässt sich beschreiben, wie eine solche Welt sich organisieren würde? Was bleibt vom Staat - nichts? Was ist mit Eigentum, mit Straßenbau oder unerwünschten Verhaltensweisen? Wie streiten Menschen, wenn es keine Gerichte mehr gibt? Gibt es einen Ersatz für Gefängnisse? Die Welt freier Menschen in freien Vereinbarungen ist eine, in der viele Welten Platz haben, in der Egoismus zum Antrieb wird, das Beste für alle zu wollen - weil es auch das Beste für eine*n selbst ist. Doch: Wie kommt mensch da hin?

Ausgewählte Themen:
  • herrschaft.tk: Freie Menschen in freien Vereinbarungen
  • anarchie.tk: Ein - überwiegend enttäuschender - Einblick in die Welt des Anarchismus
  • demokratie.tk: Monsanto auf Deutsch - wer sind die Player in Deutschland?
  • Religionskritik: Kirche, Bibel, Martin Luther und mehr Quellen der Unterwerfung an fiktive Mächte



Querfront, Gewaltdebatte, Verschwörungsideologien, NGO-Strategien, Parteien und der Streit
Die Macht der Herrschenden ist auch deshalb so groß, weil die Opposition so schwach ist. Sie wagt kaum noch, klare Positionen zu erheben. Sie hat ständig Angst um Wähler*innen, Mitglieder und vor allem Spendeneingänge. Sie unterdrücken intern alle, die aus der Reihe tanzen und die Gunst der Geldgeber*innen beeinträchtigen könnten. Wären NGOs, politische Gruppen usw. nicht so schwach, würde sich die Herrschenden das sicher wünschen. So können sie sich darauf beschränken, ihre eigenen Gegner*innen zu loben, zu ehren und zu finanzieren. Für die wenigen, die nicht mitmachen bei der großen Anpassungsorgie, reichen dann Pfeffersprayvorräte und Haftzellen locker aus ...

Ausgewählte Seiten:
  • gewaltfrage.tk: Der unsägliche Streit über die falsche Frage
  • Parteien: Hinter den Kulissen von Linken, Grünen und vielen anderen
  • kopfentlastung.tk: Von Nineeleven, Weltverschwörungen, Geheimbünden, Chemtrails und der BRD als Firma



Und: Aktionen in Mittelhessen, Räume in Gießen, regionaler Terminkalender
Rund um die drei Städte Gießen, Marburg und Wetzlar liegen kleinere Städte und viel ländlicher Raum - mit allen Problemen und Chancen, die hier typisch sind: Beton, Straßen und viele Autos, aber auch Ideen für eine Verkehrswende. Gifteinsatz und Flächenfraß, aber auch Initiativen für solidarische Landwirtschaften oder Umweltprojekte. Reiche und Arme, Oben und unten, aber auch Initativen für Umverteilung, den UmsonstZug und mehr. Mit dem Aktions- und Kleinkunstraum in Gießen sowie der großen, bunten Projektwerkstatt in Saasen stehen zwei Räume und viel Aktionsmaterial zur Verfügung, mit denen kreative politische Aktion leichter fällt. Doch: Da geht mehr. Und sollte mehr gehen!

Ausgewählte Seiten:



Shop, Download von Büchern, eBooks, Vorlagen, dazu unsere Filme und mehr
Hier findet Ihr alles, was Ihr weiterverwenden könnt - auf Papier oder als Datei. Anleitungen, Vorlagen für Etiketten, Sprühschablonen, Fakes und mehr.
Im Shop gibt es Bücher, Broschüren und DVDs zu politisch brisanten Themen, voller Tipps zum Abbau von Hierarchien und vor allem mit dem Handwerkszeug für Eure kreativen Aktionen. Blättert den Shop durch - oder ladet Euch die Materialien einfach herunter. Fast alle unsere Werke sind CreativeCommons, d.h. Ihr dürft sie auch nachdrucken, zitieren usw. - solange auch das, was Ihr draus macht, frei ist!

Ausgewählte Materialsammlungen:



Anleitung für diese Seiten, Kontaktformulare, Adressen und Links, FAQs, Vortragsangebote
Der Servicebereich ist eine Sammlung vieler Hilfsmittel zum Umgang mit diesen Seiten, zur Kontaktaufnahme mit uns, zur Abfrage z.B. der Bücher im kabrack!archiv usw. Dazu kommen die Vortragsangebote und archivierte Termine aus der Vergangenheit.

Ausgewählte Materialsammlungen:


Veröffentlichungen zu Aktionsideen (draufklicken):


www.aktionsversand.tk ++ Infos zu den gezeigten Schriften per Anklicken ++ Broschüre über den Offenen Raum "Projektwerkstatt"

Veröffentlichungen zu Utopien (draufklicken):

Veröffentlichungen zu Umweltthemen (draufklicken):

Unterstützt diese Internetseiten mit einer Spende an "Spenden&Aktionen", IBAN DE29 5139 0000 0092 8818 06 (Stichwort: "Internet")!