Projektwerkstatt
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

Termine der Projektwerkstatt

8 Einträge
Dienstag, 20.08.2019 13:00 Uhr
München, Landgericht, Nymphenburger Str. 16, Raum B264/2. Stock
SCHWARZFAHR-STRAFPROZESS - WIEDERHOLUNG
Fahren mit Hinweisschild, Flyern, Megafon, Transpi, vorheriger Demo und Pressearbeit ... soll trotzdem "heimlich" gewesen sein ++ www.schwarzstrafen.tk
Nur zur Erinnerung:
- 2.3.2015 war die Aktion (vor über 4 Jahren)
- Verurteilung mit albernen Gründen in Starnberg
- Freispruch, weil ausreichend offensichtlich am Landgericht München
- Aufhebung Freispruch vor dem OLG (Revision), weil ... tja, warum eigentlich ... weil nicht ausreichend geklärt, wie auffällig der Angeklagte war, bevor er den Zug betrat. Warum das relevant sein soll, ist zwar bis heute nicht klar, schließlich ging es um "Beförderungs"erschleichung. Aber gut, Gerichtslatein halt. Wie der Angeklagte sich da verhielt, hat das Gericht aber gar nicht festgestellt. Wie auch. Darf ein Revisionsgericht nicht.
Also jetzt die Wiederholung der Landgerichtsverhandlung mit den gleichen drei Zeugen (2x Zugbegleiter und 1x Mit-Aktivist, der dabei war).
Samstag, 07.09.2019 11:00-16:00 Uhr
Gießen, Großen-Buseck im Schützenweg (Radweg R7-Verlauf)
VERKEHRSWENDE-AKTIONSTAG
Mit vielfältigen Aktionen wollen wir für eine Verkehrswende und im Konkreten für den Radweg "R7" als durchgehende Fahrradstraße, zusätzlich ein Netz von Fahrradstraßen in die Ortsteile, Wohngebiete, zu Schulen und Kindergärten sowie den Ausbau der Vogelsbergbahn mit Bus-Zubringerlinien eintreten. Dazu werden wir den Schützenweg von Autos befreien und ein Straßenfest aufbauen. Mit kleinen Fahrraddemos durch den Ort wollen wir für Fahrradstraßen, einen Kreisverkehr an der nahegelegenen Kreuzung und eine Verkehrswende insgesamt werben. Im Schützenweg wird es Infostände, Spiele, Essen/Trinken geben und hoffentlich die schöne Atmosphäre, die entsteht, wenn die Autos raus sind.
Beteiligt Euch mit Euren Ideen!
www.wiesecktal.tk
Freitag, 20.09.2019 00:00 Uhr
Gießen, Überall
KLIMASTREIK FÜR ALLE
Friday for Future - aber von allen. Lasst Eure Arbeit liegen und kämpft mit für eine Welt jenseits von Ausbeutung und Zerstörung.
Freitag, 29.11.2019 bis Sonntag, 01.12.2019 19:00-16:00 Uhr
Gießen, Projektwerkstatt, Saasen (Ludwigstr. 11)
Direct-Action-Training
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren. ++ www.direct-action.tk
Freitag, 20.12.2019 bis Sonntag, 22.12.2019 19:00-18:00 Uhr
Gießen, Projektwerkstatt, Saasen (Ludwigstr. 11)
Gerichtsprozess-Training
Einführung zu rechtlichen Grundlagen der Repression (vor allem Straf- und Strafprozessrecht, aber auch Hinweise auf relevante Spezialgesetze). Schilderung des Ablaufs eines Gerichtsverfahrens. Dann Training in Form eines Rollenspiels zu einem kompletten Gerichtsprozess mit der Möglichkeit, mal verschiedene Rollen auszuprobieren (ZeugIn, AngeklagteR, Publikum, Wachmensch). ++ www.prozesstipps.tk
Montag, 23.12.2019 bis Donnerstag, 09.01.2020 20:15 Uhr
Gießen, Projektwerkstatt Saasen (Reiskirchen, Ludwigstr. 11)
Archivieren, Diskutieren und praktische Workshops (je ganztags)
Die traditionelle Jahreswechselphase in der "Villa Kunterbunt des kreativen Widerstandes"
In dieser Zeit könnt Ihr jederzeit in die Projektwerkstatt kommen und findet dort Menschen, die in den Archiven und Bibliotheken sortieren (das ist einmal jährlich nötig, um alles Neue in die Aktenordner zu bringen bzw. die Bücher in den Ausleihverzeichnissen einzutragen). Da könnt Ihr mitmachen.
Ab 26.12. treffen wir uns jeden Tag, wenn die Sonne untergeht und die Dunkelheit hereinschleicht, zum gemütlichen Kaffee-/Teetrinken jeweils mit einem politischen Debattenthema. Ob eine, zwei oder mehr Stunden - wir können uns in ein Thema mal richtig hineindenken und -reden. Auch Kinoabende können dazugehören.
Freitag, 27.12.2019 bis Sonntag, 29.12.2019 20:15-16:00 Uhr
Gießen, Projektwerkstatt Saasen (Reiskirchen, Ludwigstr. 11)
Freie Fahrt für alle! Umwelt- und menschenfreundliche Verkehrssysteme, Nulltarif, Schwarzfahren ...
Wie sieht Mobilität heute aus - und wie würden wir uns fortbewegen, wenn nicht Herrschafts- oder Kapitalinteressen Autos und LKWs den (Asphalt-)Weg freiräumen würden? Wir schauen uns Verkehrskonzepte in Fahrrad- und Nulltarifsstädten an, vergleichen verschiedene Verkehrssysteme wie Straßenbahnen, Zug, Busse, E-Mobilität und die vor allem im globalen Süden immer mehr verbreiteten Seilbahnen. Wie lässt sich Fuß-, Rad- und öffentlicher Verkehr fördern? Welche Rolle würde die Einführung des Nulltarifs spielen (keine Fahrkarten mehr)? Welche Aktionsideen und -erfahrungen gibt es, um gute Ideen auch durchzusetzen?
Infos vorab auf www.schwarzstrafen.tk und www.verkehrswende.tk
Donnerstag, 02.01.2020 bis Sonntag, 05.01.2020 20:15-16:00 Uhr
Gießen, Projektwerkstatt Saasen (Reiskirchen, Ludwigstr. 11)
Seminar zur Theorie der Herrschaftsfreiheit
Welchen Formen hat Herrschaft und wie wirkt sie? Wie kann eine herrschaftsfreie Welt aussehen? Diese Frage beschäftigt PhilosophInnen, manch zukunftsorientierten PolitikerInnen oder AktivistInnen, Roman- und Sachbuchschreiberlinge. Doch ein kritischer Blick zeigt meist: Zukunftsdebatten sind eher ein Abklatsch heutiger Bedingungen mit netteren Menschen in der Führung. "Freie Menschen in freien Vereinbarungen" ist radikal anders: Mit scharfem, analytischen Blick werden die Bedingungen seziert, unter denen Herrschaft entsteht, wie sie wirkt und was sich wie ändern muss, damit Menschen aus ihrem Streben nach einem besseren Leben (Eigennutz) sich nicht nur selbst entfalten, sondern genau dafür die Selbstentfaltung aller Anderen brauchen und deshalb mit herbeiführen. Aus Konkurrenz wird Kooperation, das Normale weicht der Autonomie.
Vorab was zum Thema lesen? www.herrschaft.tk
[1]