Projektwerkstatt

VERKEHRSWENDEAKTIONEN IN UND UM GIEßEN

Die großen Aktionstage - autofreie Innenstadt, Fahrradstraßen und RegioTram für einen Tag


1. Die großen Aktionstage - autofreie Innenstadt, Fahrradstraßen und RegioTram für einen Tag
2. Mitmachen!
3. Friday for Future
4. Weitere Aktionen (Berichte und Kontakte)
5. Verkehrswendepläne, Pressetext und mehr: Unsere Öffentlichkeitsarbeit

Der nächste Aktionstag: Samstag, 6. Juli
Voraussichtlicher Ablauf (Zeitplan):
9 Uhr Aufbau
12 Uhr Eröffnungs-Demo der Fahrradstraße (ab Beginn Marktplatz einmal bis Bahnhof und zurück)
12-18 Uhr Infostände, Essen/Trinken, Spiel, Sport, Aktivitäten links und rechts der Bahnhofstraße (bis Westanlage) und in Johannette-Lein-Gasse, Löwengasse, Bereich zwischen Bahnhofstraße und Bornemann
13 Uhr RegioTram-Fußdemo auf der vorgeschlagenen Regio-Tramlinie zur Frankfurter Straße (Bahnübergang) und wieder zurück
14 Uhr RegioTram-Fußdemo auf der vorgeschlagenen Regio-Tramlinie zum Berliner Platz und wieder zurück
15.30 Uhr Erste Fahrraddemo als Verbindung zu den anderen Straßenfesten
ab da weitere Fahrraddemos als ständige umlaufende Fahrraddemos (quasi Dauerdemo zwischen den drei Feststandorten mit kurzen Stopps an diesen)
ab 18 Uhr Sammeln der zur Nachttanzdemo strömenden Menschen (vor allem vom Bahnhof kommende) in unserem Bereich, Beginn mit Tanzmusik (noch festlegen: wo beginnen wir mit dem Sammeln? auf der Straße oder neben dieser? Bereich Richtung Marktplatz oder weiter oben?)
ca. 19 Uhr Start der Tanzdemo Richtung zunächst zum Kirchenplatz, dort Zwischenstopp als Tanzdemo und Warten auf das Signal zur Vereinigung zur Nachttanzdemo am Kennedyplatz (Kreuzung bei Arbeitsamt/Gerichten)
danach: Nachttanzdemo um den Anlagenring
Ab ca. 19 Uhr: Abbau Verkehrsaktionstag (Bahnhofstraße)

Infoflyer für Anwohner*innen, Läden entlang der Bahnhofstraße (Entwurf)

Der zweite Aktionstag: 3. Mai 2019 - FridayForFuture, Straßenfest, Fahrraddemo und mehr für eine autofreie Innenstadt
Filmbericht vom Aktionstag Friday for Future und Verkehrswende am 3.5.2019 in Gießen auf Youtube
Film auf Facebook ++ Zusammenfassender Bericht auf Indymedia ++ ADFC-Film auf Youtube
Verkehrswendeaktion am 3.5.2019: Zusammenfassender Bericht ++ Obiger Film auf Youtube

Berichte


Ankündigungen
Mobiflyer ++ Pads der Vorbereitungsgruppe ++ Anwohner*innen-Flyer (wurde in Briefkästen geworfen) ++ Ankündigungen im Gießener Anzeiger, der Gießener Allgemeinen und auf Rad-Nachrichten ++ Umleitungstipps der Stadt(werke) ++ Infoflyer auf der Aktion
Das Ziel war: Wir simulieren die autofreie Innenstadt (diesmal am Oswaldsgarten) und eine Fahrradstraße (diesmal in Neustadt und auf der Sachsenhäuser Brücke)! Der Ablauf:
  • 9-13 Uhr: Aufbau am Oswaldgarten (ab 9 Uhr ist die Neustadt gesperrt)
  • 11.30 Uhr ab Berliner Platz: Friday for Future – verschiedene Aktionen ++ 12.30 Uhr Ankunft Oswaldsgarten und Kundgebung
  • 13-15 Uhr: Musik und Aktionen am Oswaldsgarten
  • 15 Uhr: Fahrraddemo (Start Ecke Pfarrgarten - Oswaldsgarten - Nordanlage - Ostanlage - Moltkestraße - Grünberger Straße - Berliner Platz - Marktplatz - Oswaldsgarten) mit Kurzstopps an einigen Stellen zur Erklärung der Verkehrswende-Vorschläge
  • 15-21 Uhr: Straßenfest am Oswaldsgarten und Fahrradstraßen (ab 15 Uhr ist Stadtauswärts-Spur auf der Brücke über die Lahn/Rodheimer Straße gesperrt)
  • ca. 16 Uhr bis 18.45 Uhr: 4x pro Stunde Rundum-Grün-Simulation auf der Kreuzung
  • Polit-Talk (bisherige Rückmeldungen): 17 Uhr SPD ++ 17.30 oder 18 Uhr Grüne und Linke
  • Abschluss-Fahrraddemo (Start Ecke Pfarrgarten - Marktplatz - Berliner Platz - Südanlage - E-Klo - Westanlage - Oswaldsgarten - Rodheimer Straße (Umdrehen am Ende der Brücke mit Verabschiedung von Fahrradstraße) - Oswaldsgarten - Ecke Pfarrgarten
  • Ab 21 Uhr: Abbauparty


Zweiter Mobifilm (Schwerpunkt Klima/FridayForFuture)

Unser Flyer am 3.5.2019 mit den Forderungen plus Infos über kommende Aktionen und Treffen

Berichte vom ersten Aktionstag dieser Art (20.10.2018)
Übersicht ++ Gießener Anzeiger, online am 21.10.2018 ++ Gießener Allgemeine am 22.10.2018 ++ Film
Am 20.10.2018, der Zufall wollte es, war auch der grüne Verkehrs- und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir für eine Wahlkampfveranstaltung. Die Gießener Allgemeine führte danach ein Interview mit ihm (veröffentlicht am 24.10.2018) - und da gab es eine interessante Frage und Antwort:
Abschließend noch einmal der Blick auf ihren Besuch in Gießen: Auf welche Themen haben die Bürger Sie heute besonders oft angesprochen?
Al-Wazir: Hier in Gießen wurde ich heute sehr viel auf die Mobilität angesprochen. Das fand ich ganz spannend. Bis hin zu ganz konkreten Fragen, zum Beispiel zu Umgehungsstraßen.

Kein Wunder ... es war genau nach dem Aktionstag und die Stadt geprägt von der Idee der Fahrradstraßen, Straßenbahnen usw. (der Minister kam bei seinem Weg vom E-Auto zum Wahlkampfauftritt sogar mitten durchs Straßenfest auf der Südanlage durch und schaute sich dort ein paar Minuten um, wo er anderntags einfach überfahren worden wäre).

Verkehrswendeaktion am 20.10.2018 in Gießen ++ Auf Youtube
Gießener Anzeiger, online am 21.10.2018 ++ Gießener Allgemeine am 22.10.2018

Aktionskonzept für eine Kampagne zu Verkehrswende, Nulltarif und Aktionsschwarzfahren

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 34.204.43.11
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam