Projektwerkstatt
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

alle Termine

8 Einträge
Freitag, 01.10.2021 00:00 bis Montag, 28.02.2022 00:00 Uhr
-Bundesweit-, Alle Wälder und Baumbestände
Beginn der Rodungssaison - Räumungsgefahr bei Besetzungen
Ab 1. Oktober dürfen wieder Bäume abgesägt werden - für neue Gewerbegebiete, neue Straßen, Baugebiete ... einige der gefährdeten Flächen sind besetzt und müssten vor dem Sägen geräumt werden. Verteidigt die Natur vor der Gier immer neuer Profite!!!
Übersicht der Besetzungen
Freitag, 26.11.2021 18:00 bis Sonntag, 28.11.2021 16:00 Uhr
Mainz, Haus Mainusch, Staudingerweg 23
Direct Action Training: Tipps und Tricks für kreative Protestformen
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, immer neue Straßen und Flächenversiegelung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren. Ein Schwerpunkt werden Verkehrswendeaktionen sein. Am Ende besteht Zeit, eigene Aktionen zu planen und dafür Rückfragen zu stellen.
Wer am Freitagabend nicht dabei sein kann, muss den Film selbst angucken: youtu.be/EOTXAdZnOjw
studentsforfuture.mainz@posteo.de
Dienstag, 30.11.2021 19:00 Uhr
Gießen, Online auf https://connect.meet.mobilitysuite.de/?room=4177916134
Agenda-Gruppe „Nachhaltige Mobilität“
Als Tagesordnung wird vorgeschlagen:
1. Begrüßung, Tagesordnung, Protokoll
2. Aktuelles
3. Das Volksbegehren Verkehrswende Hessen (Robert Wöhler, Volksbegehren Verkehrswende Hessen, Kassel)
4. Anträge
5. Sonstiges
LokaleAgenda21@giessen.de
Sonntag, 05.12.2021 14:00 Uhr
-Bundesweit-, Überall - in Gießen 14 Uhr ab Berliner Platz
Weltbodentag
ALLE BÖDEN BLEIBEN – Lebensgrundlagen erhalten !
Intakte Böden sind unverzichtbar für unser Leben auf der Erde. Boden speichert Kohlenstoff und ist ein entscheidendes Medium gegen die Klimakrise.
Boden ist Lebensraum für zigtausende Pflanzen-, Pilz- und Tierarten.
Boden bildet die Grundlage für Lebensmittelerzeugung.
Böden filtern und speichern Wasser – die Voraussetzung für sauberes Trinkwasser.
Mit ihrer Wasserrückhaltekraft beugen Böden Fluten vor und kühlen durch Verdunstung das Kleinklima während Hitzeperioden.
Die für alle lebensnotwendigen Bodenfunktionen gehen durch Bebauung, s.g. Versiegelung, verloren. Und mit Verknappung der Ressource Boden steigt der Druck ihre Ausnutzung weiter zu intensivieren – eine ökologische und ökonomische Abwärtsspirale.
Doch der Wahnsinn der Bodenzerstörung reißt nicht ab: städtebauliche Wachstumsbestrebungen, ein Auto-zentriertes Verkehrssystem und Planungen zu immer mehr Logistikzentren vernichten rasend schnell immer weitere Lebensräume.
„ALLE BÖDEN BLEIBEN – Lebensgrundlagen erhalten!“ mit diesem Motto ruft ein breites Bündnis anlässlich des Welt-Boden-Tages am 05.12. zur Demo in Gießen auf.
SETZEN WIR EIN DEUTLICHES ZEICHEN UND FORDERNKONSEQUENTEN BODENERHALT !
STOPPT DIE BEBAUUNG IM GRÜNEN !
In Gießen sind Beiträge zugesagt für die Themen:
- Boden und Klima
- Bodenspekulation
- Boden und Wasser
- Übergabe Offener Brief & Beitrag zur Roos
Planetenfreundliche Live-Musike kommt von 'mehr impulse'.
Als Route ist geplant:
Auftakt auf dem Rathausvorplatz, über Neuen Bäue zum Regierungspräsidium und über Senkenbergstr. und einen kurzen Teil Anlagenring zurück zum Rathaus.
post@dieroosbleibt.org
Donnerstag, 09.12.2021 00:00 bis Freitag, 10.12.2021 00:00 Uhr
Aachen, Irgendwo in Aachen oder online
Konferenz der Verkehrsminister*innen
Eine gute Möglichkeit für Aktionen - vor allem in Aachen!
Donnerstag, 16.12.2021 10:00 bis Freitag, 17.12.2021 18:16 Uhr
Reiskirchen, Projektwerkstatt, Ludwigstr. 11 in Saasen
Training zum Verfassung von Revisionen (Strafrecht)
Revisionen sind die komplizierteste Form eines Schriftsatzes im Strafverfahren und können deshalb auch nur von offiziellen Anwältis oder in den Instanzen davor schon genehmigten Laienverteidigis unterzeichnet werden. Revision bedeutet eine Rechtsfehlerüberprüfung, d.h. ein höheres Gericht überprüft, ob das urteilende Gericht sich an die Strafprozessordnung oder andere Gesetze, z.B. das Versammlungsrecht, gehalten hat. Werden Fehler festgestellt, kann eine Wiederholung angeordnet werden. Revisionen können daher ein scharfes Schwert der Verteidigung sein.
Aber sie erfordern eine ganz bestimmte Form. Das zu können, setzt Grundkenntnisse im Verfahrensablauf voraus. Das zweitägige Seminar erklärt den Sinn von Revisionen und vermittelt das Wissen, wie sie aussehen müssen. In Übungen wird das Revisionsschreiben geübt. Teilnehmen können alle Menschen, die schon mal ein Strafverfahren vollständig (als Angeklagte oder Unterstützi) mitgemacht und entweder das Grund-Prozesstraining besucht oder sich auf andere Art und Weise das Wissen um Strafverfahren angeeignet haben.
Übernachtung in der Projektwerkstatt möglich. Saasen ist per Zug gut erreichbar.
kobra@projektwerkstatt.de
Donnerstag, 13.01.2022 09:00 Uhr
Gießen, Landgericht Gießen, Raum 15
Berufungsverfahren im Ella-Prozess
"Ella" steht inzwischen als Synonym für eine bizarre Rachekultur des Staates gegen Menschen, die ihm eines seiner Lieblingsspielzeuge wegnehmen wollen - das Auto. Am 26.11.2020 wurde eine bis heute namentlich unbekannte Person (genannt: Ella oder UP1) im Dannenröder Forst verhaftet, monatelang eingesperrt und dann vom Amtsgericht Alsfeld zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Die ganze Sache basierte auf erfundenen Abläufen seitens der Polizei. Staatsanwaltschaft und Gericht waren die Lügen bekannt, aber die Verurteilung war politisch beschlossene Sache zur Abschreckung aller Aktiven. Nun findet am Landgericht Gießen die Berufungsverhandlung statt.
Die weiteren Termine (geplant):
Freitag, 14.01.2022, Mittwoch, 19.01.2022, Mittwoch, 02.02.2022 Sicherungstermin), Freitag 04.02.2022 und Montag, 14.02.2022
Internetseite: ella.siehe.website (mit Film "Ella" über die Abläufe und die Lügen seitens Polizei, Staatsanwaltschaft und Gericht)
freethemall@riseup.net
Dienstag, 01.02.2022 09:00 Uhr
Aachen, Landgericht Aachen
Strafprozess wegen Aktionsschwarzfahren
Mal wieder hat ein Gericht einen Aktionsschwarzfahrer verknackt. Diesmal war es das Amtsgericht in Düren - wie üblich mit absurden Begründungen. Also gibt es eine zweite Instanz.
Infoseite zum dieser Form des Werbens für eine Verkehrswende und den Nulltarif: schwarzstrafen.siehe.website
saasen@projektwerkstatt.de
[1]