Projektwerkstatt

Ö-PUNKTE NULLNUMMER 1997 - RUBRIK WIDERSTAND

Hüttendörfer gegen Autowahn: Das Wort für Welt ist Wald!


1. Hüttendörfer gegen Autowahn: Das Wort für Welt ist Wald!
2. Widerstand im Hinterland

Gegen die Thüringen-Wald-Autobahn

Adresse:
Die WaldpiratInnen
c/o Blaue Welt Archiv
Uhlandstr. 8
39108 Magdeburg
oder:
Grüne Liga
Rimbachstr. 37
98527 Suhl

Der Zeitpunkt der Besetzung ist noch unklar - wir melden uns dann bei Euch.
Da dies recht kurzzeitig sein wird, haltet Eure sieben Sachen schon mal
bereit!

Wichtig: Legt bitte Rückporto bei, sonstige Spenden würden wir aber auch
nicht verschmähen.

Adressen allgemein:

Gewaltfreie Klettergruppe
c/o JUMP
Gaußstr. 17
22765 Hamburg

Projektwerkstatt AbraXas
Marschtorstr. 56
29641 Dannenberg
Tel.+Fax 05861/2527

Widerstand im Münsterland
Hammber Str. 33
59494 Soest

Graswurzelwerkstatt
Scharnhorststr. 6
50733 Köln

Widerstandsnetz und Büchertisch
Ludwigstr. 11
35447 Reiskirchen

An diesen (und bestimmt auch anderen Adressen) gibt es Infos zu aktuellen Widerstandsprojekten.

Auch 1997 haben die Herrschenden ihren Plan, eine Autobahn, die A71/A73, und eine ICE-Trasse durch den Thüringer Wald zu bauen, nicht aufgegeben. Die A71/A73 ist mit eingeplanten 6 Milliarden DM das teuerste Verkehrsprojekt, das je in der BRD gebaut werden sollte. Als ein Teil des Transeuropäischen Netzwerkes (TEN) trägt die ThüringerüWaldüAutobahn (TWA) mit zu einem prognostizierten Anstieg des Verkehrsaufkommens um 60% (!) bis zum Jahr 2010 bei. Wir, eine noch kleine aber trotzdem wildentschlossene Meute von Menschen, die teilweise schon bereits letztes Jahr beharrlich dieses zerstörerische Treiben behindert haben sowie neuangeheuerte PiratInnen, wollen auch dieses Jahr wieder unter schwarzügrüner Flagge dem etwas entgegensetzen und ein Hüttendorf errichten. Mit einem Hüttendorf wollen wir uns einen Freiraum schaffen, um unseren Utopien näherzukommen oder versuchen unserem Selbstverständnis zu entsprechen. Wir wünschen uns ein Leben zu führen fern von Lärm , Gestank und Hektik, die uns täglich begegnen, um Natur erfahren, ihre Abläufe wahrzunehmen und in ihr zu leben. Erfahrungen dieser Art wollen wir dem unnötigen Konsum entgegensetzen, aber trotzdem keine weltfremde, abgetrennte Insel sein. Ein Anspruch von uns ist, neue Formen des Umgangs zu finden, und uns mit Widersprüchen auseinanderzusetzen, die uns durch die Erziehung in dieser Gesellschaft eingegeben wurden: Entscheidungen gemeinsam zu treffen und Widerstand nicht vom Privaten zu trennen, sondern ihn zu leben. Die Hütten selbst sollen in Bäumen gebaut werden, welche untereinander mit Seilbrücken (Walkways) verbunden sind. Das Hüttendorf in den Bäumen zu errichten hat den Vorteil, daß wir nicht so leicht "entfernbar" sind wie auf dem Boden und hier ein viel näherer Bezug zu den Bäumen entsteht. Um den Widerstand und das Leben so vielfältig wie möglich zu gestalten, müssen möglichst viele Menschen dazu beitragen, also nichts wie los! Es wäre günstig, wenn Du eine Kletterausrüstung hättest (Zelt, Schlafsack, Taschenlampe ... sollten sich vielleicht auch in Deinem Seesack finden lassen). Aber selbst wenn Dir dieses nicht möglich ist und Du bisher noch nicht geklettert bist, laß Dich nicht abschrecken. Ansonsten brauchst Du noch regenfeste Sachen und Motivation. Es besteht auch die Möglichkeit DiaüVorträge anzusehen, um einen Eindruck vom Leben auf den Bäumen zu bekommen.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 34.204.174.110
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam