Abwehr der Ordnung

GRATISZUG ZUM G8: RUHRPOTT - BONN - GENUA ... GESCHEITERT!

Gratiszug Bonn - Genua


1. Inzwischen ist ein Zug ausgewählt ... hier die wenigen Fakten in Kurzform:
2. Inhaltlicher Aufruf
3. Zu den politischen Zielen des Gratiszuges
4. Mails mit Aktionsideen für den Zug
5. Entwurf für einen Brief an die Fahrgästeim Gratiszug
6. Gratiszug Bonn - Genua
7. Ich packe meinen Koffer
8. Infos
9. Weitere Übersichten, die wir empfehlen
10. Das klappte: Gratiszug Richtung Brüssel im Rahmen der Proteste zum EU-Gipfel Dez. 2001
11. Klappt nicht, hat aber erfolgreichere Nachahmungen!

Aktionsgruppe "Gratiszug" im Direct-Action-Netzwerk Mittelhessen

Wir haben auf unserem Treffen folgende Überlegungen getroffen und würden uns freuen, wenn ...
  • auch in anderen Regionen konkrete Vorschläge entstehen
  • wir für die eine und andere Idee KooperationspartnerInnen und Hilfe finden (jeweils unterstrichen)

1. Wir übernehmen einen Waggon
Entsprechend dem vereinbarten Konzept würden wir daran mitwirken, die Aktionen in einem Waggon vorzubereiten und zu koordinieren. Allerdings sind wir noch zu wenig, daher suchen wir eine zweite Gruppe, die mit uns zusammen einen Waggon übernimmt. Wir kümmern uns um die im weiteren benannten Dinge. Wir suchen eine Gruppe, die u.a. Aktionen, vor allem Blockadetechniken, vorbereitet.

2. Gratisökonomie und politische Projekte im Waggon
Wir möchten in unserem Waggon eine Gratisökonomie umsetzen auch über die Gratismobilität hinaus. Eine Idee ist, daß alles Essen allen gehört. Wir suchen eine Vokü-, Food-not-Bombs- oder ähnliche Gruppe, die mit in unserem Waggon aktiv ist (vielleicht auch im Durchgang zu einem anderen Waggon und dann in Kooperation mit dem). Es soll Gratisessen angeboten werden. Dieses wird auch den Fahrgästen angeboten und sie dazu ermuntert, auch ihre Verpflegung mit zum Gratis-Eßtisch hinzuzustellen.
Zudem suchen wir Ideen für eine symbolische Dekonstruktion von Kategorien. Es gibt keine Nationalitäten - Pässe bleiben stecken. Ideen für symbolische Aktionen gegen Geschlechter-, Alters-, Sozialkategorien sind noch gesucht.

3. Flugblatt mit Vorschlägen
Wir wollen ein Flugblatt machen mit Vorschlägen, was in welchem Fall (Entscheidungsfindung, Ansprache der Fahrgäste, Streitfall, Räumungsgefahr usw.) sinnvoll ist. Dieses wird dann im Zug verteilt, kann aber beraten und geändert werden. Ein Vorschlag wird sein, auf Sachbeschädigung am Zug zu verzichten.

4. Flugblatt für Presse und Fahrgäste
Die Aktion und die Idee, im Zug visionäre Gesellschaftsverhältnisse herzustellen, sollen in einem Flugblatt gegenüber AktivistInnen, Fahrgästen und Öffentlichkeit erklärt werden.

5. Pressearbeit
Wir möchten folgende Pressearbeit vorbereiten: Es soll zwei Kontakttelefonnummern für die Presse im Waggon geben. Wir möchten Fernseh- und Radioteams einladen, bei uns mitzufahren. All das machen wir gern in Kooperation mit anderen Gruppen in anderen Waggons oder in "unserem".

6. Offene Fragen für das Vorbereitungstreffen am 7./8. Juli in Bochum (Bhf. Langendreer)
  • Was ist Plan B, wenn es nicht klappt und Genua auch nicht mehr über andere Verbindungen erreichbar ist? Wir haben einen Vorschlag entwickelt, denn wir mit anderen Gruppen diskutieren möchten ...
  • Was ist, wenn viele Leute in Bonn bei den Klimakonferenzaktionen einfahren werden?
  • Welche Pressearbeit machen wir?

7. Ausstattung
Uns fehlt jegliches Know-How bei CB-Funk, wir haben bislang auch keines auftreiben können.

8. Aktionen dezentral
Wir möchten den Vorschlag machen, Telefonnummern aus Städten und Regionen zu sammeln von Gruppen, die dort im Fall einer Attacke auf den Gratiszug Soli-Aktionen, Blockaden u.ä. durchführen würden.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 35.172.111.71
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam