Abwehr der Ordnung

GRATISZUG ZUM G8: RUHRPOTT - BONN - GENUA ... GESCHEITERT!

Klappt nicht, hat aber erfolgreichere Nachahmungen!


1. Inzwischen ist ein Zug ausgewählt ... hier die wenigen Fakten in Kurzform:
2. Inhaltlicher Aufruf
3. Zu den politischen Zielen des Gratiszuges
4. Mails mit Aktionsideen für den Zug
5. Entwurf für einen Brief an die Fahrgästeim Gratiszug
6. Gratiszug Bonn - Genua
7. Ich packe meinen Koffer
8. Infos
9. Weitere Übersichten, die wir empfehlen
10. Das klappte: Gratiszug Richtung Brüssel im Rahmen der Proteste zum EU-Gipfel Dez. 2001
11. Klappt nicht, hat aber erfolgreichere Nachahmungen!

Gelungen: Spontaner Gratiszug nach Brüssel. Bericht und mehr bei Indymedia...

Hinweis: Dies ist eine Informationsseite zum Projekt "Gratiszug nach Genua". Sie entsteht unabhängig von den konkret den Gratiszug vorbereitenden Gruppen. Achtung: Mailingliste und demnächst (zur Zeit dort noch die Infos zum letztjährigen Versuch eines Gratiszuges nach Nizza) neue Internetseite zum Gratiszugprojekt ...
Infos zum Gratiszug nach Genua mit Start auf der Klimakonferenz. Infos zur Mobilisierungszeitung!

Achtung: Diese Internetseite wird polizeilich verfolgt (Verfahren wegen "Aufruf zu strafbaren Handlungen")

(Termine: Terminliste der Projektwerkstatt Saasen, Terminliste Hoppetosse - Netzwerk für kreativen Widerstand, internationale Terminliste von Aktionen ... und immer wichtig: Independent Media Center)

Allgemeines +++ Politische Ziele +++ Inhaltlicher Aufruf +++ Aktionsideen +++ Entwurf Brief an Reisende +++ Orga-Vorschlag aus Mittelhessen


Die Gratiszugaktion ist gescheitert ... Texte zum Verlauf und einige Auswertungen gibt es auf Indymedia ..., dort bei "Suchen" Gratiszug" eingeben. Oder die folgenden Texte direkt anwählen:

hallo an alle ,
im folgenden eine kurze kritik zur gelaufenen aktion und vorschläge für tops beim nexten bundesweiten treffen, das möglichst bald stattfinden sollte.
vorab noch eine dringende bitte: wer weiss genaueres zu den angeblich sieben verhafteten im zug? die betroffenen sollten sich an die gratisliste wenden. einmal, um ggf. unterstützung für sie zu organisieren und auch, um über den hergang der verhaftung zu berichten. meldet euch!

kritik:
  • die kommunikation über die gratisliste in der zeit zwischen den treffen in bochum und bonn lief sehr unbefriedigend; trotz mehrmaliger anfragen zu bestimmten punkten kamen kaum rückmeldungen von einzelnen vorbereitenden gruppen. das führte u.a. dazu, dass eine einschätzung zum vorbereitungsstand nicht möglich war und deshalb konnte die aktion auch nicht rechtzeitig abgesagt werden (auf indymedia war der verständliche vorwurf an die vorbereitenden zu lesen, sie hätten einzelne mitfahrerInnen "in's offene messer" laufen lassen)
  • beim letzten treffen vor der "abfahrt" in bonn erwies sich, dass viel zu wenig leute sich aktiv an den vorbereitungen beteiligt hatten bzw. zugesagte vorbereitung nicht stattfand (z.b. transpis, flugblätter vorbereiten). auch die unterstützenden aktionen aus dem klimagipfel heraus, die auf dem vorangegangenen treffen (bochum) noch als sicher dargestellt wurden, stellten sich einen tag vor der aktion als unverbindliche eventualität heraus.
  • (aufgrund dieser sachlage entschieden sich noch auf dem treffen drei kasselerInnen, nicht mit zu fahren, vier weitere entschieden sich gegen eine beteiligung, nachdem wir sie telefonisch über den stand der dinge informiert hatten)
  • am aktionstag selbst funktionierte die kommunikation zwischen bonn und ausserhalb agierenden überhapt nicht. letztere hatten bis zum schluss keine ausreichenden informationen darüber, was am hauptbahnhof bzw. in b-godesberg sache war. (es war reines glück, dass hier niemand in ein offenes messer lief)
  • es gab kein konzept für aktionen am bahnhof

tops:
  • rückblick, auswertung
  • kommunikation über liste
  • regelmäßige treffen
  • mobilisierungskonzept ( -> inhalte?)
  • regelmäßige gratisleben-infos, z.b. über indymedia
  • gratis-homepage
  • lokale aktionen
  • Zusammenarbeit mit Kein Mensch ist illegal, the voice und widerständigen lokalen Gruppen auch ausserhalb germanistans?
  • Überlegungen für den Aufbau eines internationalen Gratisleben-Netzwerkes, das sowohl lokal als auch überregional handlungsfähig ist.

findet das nexte treffen in bochum statt? wenn ja, wann? wenn nein: wir können uns auch in kassel treffen...
bis bald,
AK Gratisleben Kassel
www.wurfsache.de/gratis

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 34.204.174.110
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam