Projektwerkstatt

2009: BESETZEN, BEFREIEN, GEGENSAATEN

13. März: Biotechfarm in Üplingen


1. Vorgeplänkel
2. 13. März: Biotechfarm in Üplingen
3. AgroBioTechnikum (besetzt am 3.4.2009)
4. Dreileben: Versuchsfeld der KWS (ab 15.4.2009)
5. Braunschweig: Veranstaltungsreihe, Besetzung und Mahnwache (ab 11.4.2009)
6. Gegensaaten
7. Zusammenfassung: Aktionen hier, Jammern und Hetzen dort
8. Feldbefreiungen
9. Mehr Aktionen
10. Links und Materialien

Gentechnik-Schaugarten besetzt ... und geräumt!
Welch ein dramatischer Tag: Der Gentechnik-Schaugarten der BioTech Farm GmbH in Üplingen bei Magdeburg wurde am 13.3.2009 früh morgens von Anti-Gentechnik-Aktivistinnen besetzt. Zwei Betonfässer wurden auf dem Feld installiert an die sich die Aktivistinnen anketten werden, sobald die Biotechfarm das BesetzerInnencamp räumen lässt.


Das waren Flyer (links) und Plakat (rechts) zur Aktion: Öffnen durch Klick ++ Turmbild als PDF


Am 17.4.2009 demonstrierten Lobbyverbände für die Forschungsfreiheit in Üplingen. Das auf den Versuchsflächen gar nicht geforscht werden kann, weil Versuchslabore fehlten, verschwiegen sie lieber ... die Volksstimme (Tageszeitung der Region) kündigte die Demo groß an un berichtete aber am Folgetag mit einem großen Text und gab den BefürworterInnen der Gentechnik breiten Raum.

Aus einer Pressemitteilung und Berichtsseite des Lobbyverbandes InnoPlanta zur Demo am 17.4.2009
„Für den Wissenschaftsstandort Deutschland wünschen wir uns, dass die Politik auch diese Stimmen hört. In Zeiten des Klimawandels und knapper Agrarmärkte brauchen wir verlässliche Rahmenbedingungen, die die Erforschung neuer Technologien zur Lösung der künftigen Probleme in der Landwirtschaft ermöglichen“, sagt K. Mönch,
Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter e.V. ...
Im Schaugarten Üplingen werden bereits im zweiten Jahr neueste Innovationen aus dem Bereich der Pflanzenzüchtung gezeigt. Neben konventionellen Energiepflanzen werden auch gentechnisch veränderte Kartoffeln, Mais und Zuckerrüben angebaut und mit begleitender Sicherheitsforschung untersucht. „Wir arbeiten an der Entwicklung und Validierung neuer Methoden zur Bewertung des Verhaltens gentechnisch veränderter Pflanzen in der Umwelt. Wir glauben an den Rechtsstaat. Unser Recht auf Forschungsfreiheit werden wir durch kriminelle Aktivisten nicht einschränken lassen“ so Kerstin Schmidt, Geschäftsführerin der Betreiberfirma des Schaugartens Üplingen.



Unglaublich platt: Null Argumente, aber viel Parolen - LobbyistInnen, gekaufte Bauern und ein paar mehr bei der Demo am 17.4.2009 in Üplingen. Das Foto erschien neben dem einseitigen Artikel in der Volksstimme am Tag darauf.



bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 44.200.171.74
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam