Biotopschutz

RÜCKBLICK: DIRECT-ACTION-KALENDER 2006

Protokoll des ersten Treffens zum 2006er Kalender (Silvester 2004/05)


1. Allgemeine Beschreibung des Kalenderprojekts
2. Protokoll des ersten Treffens zum 2006er Kalender (Silvester 2004/05)
3. Passte 2006 ... und wieder 2017: der 2006er:

Ergebnisse vom Projekttreffen zum Direct-Action-Kalender 2006

Zeitplanung
  • Bis Mitte April: Layoutvorschläge für die verschiedenen Formate, Druckpreisanfragen für die verschiedenen Formate und grundsätzliche Überlegungen ... werden rumgeschickt, zum Download auf die Internetseite gestellt usw.
  • Bis Pfingsten: Titelbildentwürfe, Texte usw. fertig
  • Pfingsten 2005: Endredaktionswochenende in der Projektwerkstatt Saasen (Text zu Hausbesetzung entsteht zeitlich parallel). Alle Menschen sind herzlich eingeladen!
  • 15.6.: Titelbild in die Druckerei
  • 1.7. Gesamter Kalender in Druckerei, danach Mitarbeitstage in der Druckerei
  • 21.7. Kalender wird auf dem Sozialforum 2005 erstmals verkauft

Format
Bleibt wie immer eine umstrittene Sache. Inzwischen scheint das große Format mehr Akzeptanz zu finden, allerdings bleiben die Stimmen häufig, die eine "Hosentaschenkompatibiltät" fordern. Gegenargumente waren und sind: Bessere Layoutmöglichkeiten, mehr Platz bei größerem Format, außerdem gibt es viele A6-Kalender und wir stehen nicht konkurrierend zu denen.
Dennoch gab es eine Brainstormingphase mit neuen Formatüberlegungen (A6 allerdings schlug niemand neu vor bei dem Treffen):

a. wie bisher
b. hochkant schmal (ca. 10x29,7cm). Positiv: paßt von der Breite her in Taschen. Negativ: Viel verschenkte Fläche in der Falz.
c. quadratisch, d.h. wie eine CD (ca. 15x15cm)
d. wie bisher, aber an der schmalen Seite gebunden - sieht witzig aus, weniger Falz. Unpraktisch, wo es eng ist und der Kalender sehr breit aufgeblättert wird.
Entschieden werden soll mit Layoutvorschlägen (machen alle) und Druckpreisanfragen (macht Simone) am Pfingstwochenende. Kommentare von außen erwünscht.

Favorisiert zur Zeit: Quadratisch ca. 15x15cm.

Kritik und Diskussionsbedarf zum Kalender (unsortierte Sammlung)
  • Format (siehe oben)
  • Mehr Tipps im Innenbereich (wie beim 2004er)
  • Aktionsversandwerbung bündeln statt wie bisher gestreut
  • Polizei- und ähnliche Bilder nicht so sehr in Vordergrund, andere Inhalte wie Homophobie, Sexismus usw. nicht vergessen

Konkrete Ideen (ungeordnete Liste)
  • Cover-Innenseite und Seite 3 als Bildschirm mit Tastatur (wie Laptop), Aktionsslogans auf Tasten, Inhalt auf Bildschirm mit Link-artigen Seitenangaben (geht nur bei bisherigem Format)
  • Mehr Abstand in der Falz
  • Adressverzeichnis auch für Österreich und Schweiz (Kontakte nach dort sind vorhanden)
  • Tramp-Tipps als Kapitel oder Beileger mit Karte(n), Übernachtungsmöglichkeiten, Alltagsorga) ... Kritik kam an möglichem Umfang, dass das Thema "Direct Action" verfehlt werden könnte
  • Monatsdekonstruktion (andere Namen ala Christian Morgenstern) ... Kritik kam daran, dass dann mehr Poesie und weniger Praktikabilität im Vordergrund stünde
  • Spiel auf Beileger, z.B. das Atomspiel der Mageburgis
  • Berichte und Tipps

Themenkapitel
Allgemein: Mehr Texte, aber nur 2, in Ausnahmen 4 Seiten. In Klammern, wer sich drum kümmert, dass Text rankommt)
  • Open-Source-/Aneignungstipps (auch Rechtliches ... Jens)
  • Hausbesetzung (Micha bzw. auf dem Pfingsttreffen dazu)
  • Offener Raum (Jörg)
  • Hacktivism (Jens)
  • Anti-Norm (Espi)
  • Geld-Koop (Jens)
  • Lernen von unten (Micha)

Weitere Idee: Tierrechte, UL? Kooperation mit Ex-Voice u.a.

Kooperationen, Vertrieb
Es wäre wichtig, den Kalender breiter zu streuen ... die verkaufte Auflage reicht nicht zum Überleben, außerdem ist es schade um die Ideen. Problem ist nach wie vor, dass kreativer Widerstand und Organisierung von unten in Deutschland nur versprenkelte Ausnahmen sind.
Konkrete Ideen für Kooperations- und weitere Verkaufsmöglichkeiten (und wer sich drum kümmert):
  • Indymedia (Jörg)
  • Ebay-Versteigerung (Simone)
  • Vertriebsstruktur des A-Kalenders anzapfen bzw. dort nochmal wegen Kooperation nachfragen
  • ASTen u.ä. wegen Druck in ASTA-Druckerei anfragen

Zum Kalendarium
  • Tag- und Monatsnamen auf gleicher Seite (wegen Übersichtlichkeit)
  • event. Überrandkennzeichnung für Monate (bei Druckerei-Preisanfrage mit anfragen, ob und wie das technisch geht)

Beileger
Noch unklar. Denkbar ist eine zu entfaltender Plan, ca. zur Hälfte mit dem Anti-Atom-Spiel und dem Tramperplan mit -tipps.

www.projektwerkstatt.de/kalender
Es gibt noch genügend 2006er Kalender. Neuer Preis seit 1.1.2005: 3 Euro/Stück, ab 3 St. 2 Euro, ab 10 St. 10 Euro.

Alle Entwürfe und weitere Ideen folgen auf diesen Seiten.

bei Facebook teilen bei Twitter teilen

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 3.239.111.79
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :-o ;-( :-D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam