Laienverteidigung
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

Termine der Projektwerkstatt

4 Einträge
Freitag, 17.05.2024 18:00 Uhr
in/bei Gießen, .treffpunkt am Kreuzplatz 7
Konsumkritik-Kritik - warum sich die Welt nicht am Ladenregal retten lässt
Überall dröhnt die Werbung: Ändere Dein Leben und Du änderst die Welt! Nachfrage regelt das Angebot! Ethische Geldanlagen, Kaufen mit gutem Gewissen usw. Warum aber wird die Welt nicht besser, sondern nur der Bio-, Fahrrad- und Solarladen zu einem Kommerztempel? Der Vortrag widerlegt die These von der großen Verbraucher_innenmacht und zeigt, dass die Selbstreduzierung auf's Dasein als Konsument_in vor allem denen dient, die nichts als Profit im Sinn haben. Für Mensch und Umwelt aber geht es um mehr als sich mit der Rolle des Bezahlenden im Kapitalismus zufrieden zu geben.
Montag, 20.05.2024 18:00 Uhr
in/bei Gießen, .treffpunkt am Kreuzplatz 7
30 Jahre kreative Aktionen in Gießen - ein lustig-spannender Rückblick
Verstecktes Theater, Kommunikationsguerilla, Ankleben und Abseilen, große und kleine Demos, listige Selbstverteidigung vor Gericht - mit Fotos und Filmchen auf der Leinwand, Anekdoten und Live-Einlagen führt der Abend durch die spannendsten und lustigsten Momente aus politischen Auseinandersetzungen in Gießen. Mit dabei auch die mitunter tolpatschigen bia absurd aufwändigen Reaktionen der Staatsmacht. Lasst Euch berieseln - und animieren!
Donnerstag, 23.05.2024 18:00 Uhr
in/bei Gießen, .treffpunkt am Kreuzplatz 7
Direct-Action-Film
Einführung in kreative Protestformen mit vielen Beispielen (am Wochenende danach findet dann ein Aktionstrainings statt, um all das zu üben und konkrete Pläne zu schmieden.
Samstag, 25.05.2024 12:00 bis Sonntag, 26.05.2024 20:00 Uhr
in/bei Gießen, .treffpunkt am Kreuzplatz 7
Direct-Action-Training
Du findest, in der Welt läuft einiges verkehrt? Und fühlst Dich ohnmächtig, weil Du oft nicht weißt, wie das Bessere gelingen oder durchgesetzt werden kann? Umweltzerstörung, Menschenrechtsverletzungen in Zwangsanstalten, Diskriminierung und Ausbeutung - so vieles passiert täglich, aber kaum etwas hilft dagegen? Dann hilft dieses Direct-Action-Training. Denn so ohnmächtig, wie es scheint, sind wir nicht. Im Gegenteil: Es gibt viele Aktionsformen, die wir kennenlernen und üben können, um uns wirksamer wehren zu können, um lauter und deutlicher unsere Stimme zu erheben oder uns politisch einzumischen: Kommunikationsguerilla, verstecktes Theater, gezielte Blockaden oder Besetzungen, intelligente Störung von Abläufen und vieles mehr schaffen Aufmerksamkeit und bieten Platz für eigene Forderungen und Visionen. Wir werden konkrete Aktionsideen besprechen, den rechtlichen Rahmen durchleuchten und einiges ausprobieren.
Übernachtung in der Projektwerkstatt Saasen und Anreise am Freitag möglich. Alle Teilnehmenden müssen den Direct-Action-Einführungsfilm vorher geguckt haben ... entweder auf Leinwand am Donnerstag im .treffpunkt oder einfach im Internet:youtu.be/EOTXAdZnOjw
[1]