Vortragsangebote

VERKEHRSWENDE IN GIEßEN UND MITTELHESSEN

Übersicht über die Seiten dieses Themenbereichs


Herzlich willkommen ...

Dies ist die Eingangsseite zur Verkehrswende in Mittelhessen, unter anderem in Gießen (Kurzlink: giessen-autofrei.siehe.website, ehemals "www.giessen-autofrei.tk"). Weitere Seiten zu Fahrrad, Straßenbahn, Auto, Barrierefreiheit, ÖPNV und Aktionen sind über das Menü oben unter Umwelt --> Verkehrswende Mittelhessen zu erreichen. ++ Gesamtübersicht "Umwelt"

Wir wollen: kurze Wege, autofreie Innenstädte, Fahrradstraßen, Regiotram
Wir haben für mehrere Orte und Regionen komplette Verkehrswendepläne erarbeitet und setzen und für die Verwirklichung ein - durch spektakuläre Aktionen, ständiges Einbringen der Ideen in den öffentlichen Raum und in die Politik und durch Unterstützung aller, die mit an einer Verkehrswende werkeln. Hier findet ihr alle Pläne, konkreten Vorschläge und viele Hintergrundinfos über die Verkehrslage in der Region. Noch sind nicht für alle Orte solche Pläne entstanden - wir unterstützen euch, wenn ihr das bei euch nachholen wollt!


Die Gliederung dieser Seiten
Du bist auf der Eingangsseite zu einem Themenbereich. Die graue Tabelle oben zeigt dir alle Seiten zum Thema Verkehrswende in Mittelhessen. Mit einem Klick auf eine Zeile kommst du zum entsprechenden Artikel, der oft auf mehreren Seiten aufgeteilt ist. Die Unterteilung ist dann durchnummeriert über dem Titel zu sehen (schwarz der Abschnitt, in dem du gerade bist, blau die weiteren zum Anklicken). Die Gesamtübersicht über alle unsere Themenbereiche schaffen die Runterklapp-Menüs ganz oben.
Auf dieser Seite präsentieren wir neben der Seitenübersicht noch unsere Film- und Materialsammlungen sowie ausgewählte andere Informationen und Angebote, die zum Themenbereich passen.
Und übrigens: Die URLs mit ...siehe.website sind unsere eigenen Kurzlinks, die mensch sich besser merken kann und die kein Label enthalten. Mit ihnen kommst du direkt auf die passenden Themenseiten.

Unsere Forderungen im Überblick
Wir fordern: Nicht weiter an Autos und den Straßen rumbasteln, sondern konsequent umsteigen!
  • Der motorisierte Individualverkehr (MIV) muss Stück für Stück verschwinden, zuerst aus allen Innenstädten und Ortszentren, um Bildungs- und Sozialeinrichtungen, aber dann auch überall anders. Das alles muss gelingen, ohne die Mobilität einzuschränken. Der muss also abgelöst werden durch sozial und umweltgerechte sowie am besten sogar leistungsfähigere Alternativen.
  • Die edelste Form der Verkehrswende ist das Einsparen von Verkehrs. Viele Wege sind erzwungen - durch eine Infrastrukturpolitik, die lange Wege und Zwang zum Auto schafft (Outlet Center, Märkte auf der grünen Wiese, zentrale Bildungs- und Kulturangebote usw.), durch Jobcenter-Auflagen, große Gewerbegebiete usw. sowie durch eine Globalisierung von Produktion und Transport. Ein Umdenken muss alle Felder von Wirtschaft und Politik erfassen.
  • Den höchsten Umstieg vom Autos auf umweltverträgliche Verkehrsmittel schafft ein attraktives Netz echter Fahrradstraßen (maximal Anlieger frei), die von Stadtteilen und Umland bis in die Innenstädte und Fußgänger*innen„meilen“ führen, die Orts- und Stadtteilzentren, Bildungseinrichtungen, Behörden, Naherholungsgebiete und vieles mehr anbinden – unter Nutzung der freiwerdenden Autoverkehrsflächen und -einrichtungen statt neuer Flächenversiegelung.
  • Wir wollen ein leistungsfähiges und engmaschiges Netz aus leistungsfähigen und fußgänger*innenverträglichen öffentlichen Verkehrsmitteln (Straßenbahn, RegioTram, Seilbahn), ergänzt durch intelligente Zubringersysteme zu den Ein-/Ausstiegspunkten (Fahrräder/EBikes, Bürger*innenbusse, Taxis usw.) unter Nutzung der freiwerdenden Autoverkehrsflächen und -einrichtungen.
  • Um allen Menschen die gleiche Chance zur Mobilität zu geben, fordern wir den Nulltarif, also den fahrscheinlosen, öffentlichen Personenverkehr. Freie Fahrt für alle schafft die klassenlose Gesellschaft in Bussen und Bahnen - ein schönes Beispiel für soziale und ökologische Transformation.
  • Umbau weiterer freiwerdender Autoverkehrsflächen und –einrichtungen für Aufenthalt im Freien, Grünanlagen und Fahrradstraßen. Parkhäuser und Autosalons zu Wohnungen!
  • Für den Güterverkehrs sind Kombinationen aus überregionalen Transporten per Schienen und lokalen Verteilsystem per Gütertram, Seilbahn und Lasten-Kleintransportern/-Rädern zu schaffen. Wichtig bleibt aber die Reduzieren durch Dezentralisierung von Produktion, Kreislaufwirtschaft und Verwendung regionaler Ressourcen.
  • Hinzu kommen müssen viele kleine Maßnahmen zur Verbesserung einer umwelt- und sozial gerechten Mobilität mit gleichen Zugangsmöglichkeiten vom Angebot an Lastenrädern bis zu besseren Übergängen zwischen den Verkehrsmitteln.

Unsere Filme zum Thema
Wir haben sehr viele Videos gesammelt und auch selbst produziert mit Tipps, Anleitungen und Berichten zu kreativen Aktionsformen.

Playlist zu Verkehrswende-Filmen auf Youtube


Verkehrswende-Videobereich auf projektwerkstatt.de


Zwei Filme möchten wir ganz besonders empfehlen, weil sie sehr anschaulich und umfassend unsere Vorschläge für eine Verkehrswende in Gießen bzw. im Wiesecktal erläutern.

Gießen autofrei - der Präsentationsfilm unserer Vorschläge für die Stadt Gießen

Wiesecktal - Präsentationsfilm unserer Vorschläge für Buseck, Reiskichen und Grünberg

Passende Angebote für Filmabende, Workshops und Trainings


Unsere Bücher und DVDs zum Thema (Auswahl)


Hinweise:
Hinweise:
Dies ist die Eingangsseite zur Verkehrswende in Gießen (giessen-autofrei.siehe.website, ehemals "www.giessen-autofrei.tk"). Die Links hier drüber führen zu den zugehörigen Themen, weitere Seiten zur Verkehrswende sind über das Menü oben unter Umwelt --> Verkehr zu erreichen. ++ Gesamtübersicht "Umwelt"

Stets informiert sein: Extra-Seite zu Mailinglisten!
Unterstützt diese Seiten: Spende an "Spenden&Aktionen", IBAN DE29 5139 0000 0092 8818 06 (Stichwort: "Internet")!

bei Facebook teilen bei Twitter teilen