Gentechnik-Seilschaften
Termine und Veranstaltungen

Termine und Veranstaltungen

alle Termine

14 Einträge
Freitag, 17.09.2021 00:00 Uhr
-Bundesweit-, Überall auf Parkplätzen
NoParking Day
Kreative Gestaltung von Parkplätzen, um zu zeigen, dass aus dem Platz etwas Schlaueres gestaltet werden kann als Abstellplätze für Autos.
Sonntag, 19.09.2021 11:00 Uhr
Gießen, Rundfahrt im Stadtgebiet (vor allem Weststadt) mit Start am Kirchenplatz
Kidical Mass
Familienfreundliche Fahrraddemo für bessere Fahrradverbindungen und ein Verkehrswende. kidicalmassgiessen.online
Was ist eine Kidical Mass?
post@dasallrad.org
Dienstag, 21.09.2021 19:00 bis Donnerstag, 23.09.2021 17:00 Uhr
Alsfeld, Gäst*innenhaus am Danni (Homberg, OT Dannenrod)
Direct-Action-Training
Um der Ohnmacht gegen zerstörerische Strukturen und Systeme (irgend)etwas entgegensetzen zu lernen, findet vom 21. - 23. September am Danni beim Sportplatz und im Gäst_innenhaus ein Aktionstraining statt!
Vermittelt werden rechtliches Wissen, Erfahrungen zu direkter Aktion und Widerstand.
Neben Vorträgen gibt's Workshops und Übungen, die den Teilnehmenden direkte, kreative Aktionen gegen unterdrückerische Strukturen und Systeme konkret näher bringen wollen.
Freitagabends geht's los mit Filmvorführung um ca. 19:00 Uhr, davor flexibles Ankommen.
Schlafen: im Zelt oder auf'm Heuboden.
Essen/Trinken wird gemeinschaftlich organisiert/gekocht.
Gerne kann etwas mitgebracht werden - kein Muss.
Auch die Teilnahme ist kostenfrei.
Anmeldungen per Direktnachricht oder Mail, gerne aber auch spontan!
Tel.: 01786818534 oder Mail ++ Ankündigungsseite
info@gaest-innenhaus.de
Freitag, 24.09.2021 00:00 Uhr
-Bundesweit-, Überall
Globaler Klimastreik
FridaysforFuture ruft international auf. Aktionen wird es auch in Gießen geben - siehe fffgiessen.de/
alles@fffgi.de
Sonntag, 26.09.2021 08:00-18:00 Uhr
-Bundesweit-, Deutschland, Thüringen, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern
Wahlen
Bundestagswahl, zudem Landtagswahl in Berlin (Abgeordnetenhaus), Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern
Anlass für Aktionen?
Wahlterminübersicht auf Wikipedia
Freitag, 01.10.2021 17:00 Uhr
-Bundesweit-, Liste der Vorführorte auf ella.siehe.website
Ella: Film-Uraufführungen zu Lügen und Skandalen bei Polizei und Justiz
Es war ein abschreckendes Urteil nach einer langen Untersuchungshaft: Die immer noch „unbekannte Person Nr. 1“ wurde vom Amtsgericht Alsfeld zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Das dramatische Gerichtsverfahren basierte dabei komplett auf Erfindungen. Mehrere SEK-Polizisten tischten eine frei erfundene Story zu den Abläufen bei der Räumung der Waldbesetzung gegen die A49 im Herbst 2020 auf. Sie phantasierten von Fußtritten und Kniestößen, Lebensgefahr, Todesangst und Verletzungen. Geschwärzte Atteste mit gar nicht zum Tattag passenden Daten wurden als Beweise akzeptiert, Widersprüche zwischen Aussagen am Tag selbst und den konstruierten Vorwürfen Tage oder Wochen später zu Missverständnissen umetikettiert. Es war völlig klar: Mit „Ella“, die wie unbekannte Person (UP1) genannt wird, war ein Zufallsopfer gefunden, um die ganze Bewegung zu diskreditieren und abzuschrecken. Offenbar war den Lobbyist*innen einer Weiter-so-Autogesellschaft und der autoritär-politischen Justiz ein Schlag gegen Verkehrswende-Aktive wichtig, da diese durch die Besetzung des Dannenröder Waldes deutlich gestärkt wurden. Der Alsfelder Richter Süß machte sich zum Handlanger und willigen Vollstrecker. Paradox: Er schwächte die Verteidigung von Ella durch die Ablehnung von zwei der drei vorgesehenen Verteidiger*innen mit dem absurden Argument, diese seien kritisch gegenüber dem Autobahnbau eingestellt. Er selbst gehört einer Partei an, die auf regionaler und überregionaler offen für den Autobahnbau eintritt – doch für ihn galt die erfundene Regel politischer Neutralität nicht.
Der Film „Ella“ ist eine Antwort auf die Justizskandale. Solidarische Zusammenhänge haben in akribischer Recherchearbeit einen Dokumentationsfilm erstellt, der klar belegt, was an dem verhängnisvollen 26.11.2020 im Dannenröder Wald wirklich geschah. Staatsanwaltschaft und Amtsgericht wollte die Beweise für die Lügen der Polizei nicht zur Kenntnis nehmen. Der Film wird sie zeigen. Er wird erstmals am 1. Oktober, dem Jahrestag des Polizeiangriffs auf die Waldbesetzung aufgeführt – an gleichzeitig sehr vielen Orten, um 17 Uhr oder später (genaue Uhrzeit wird vor Ort festgelegt). Informationen für alle, die solche Vorführungen organisieren sind auf ella.siehe.website und freethemall.blackblogs.org/unbekannt/ zu finden. ++ Liste der Aufführungen (Orte und Zeiten)
kobra@projektwerkstatt.de
Freitag, 01.10.2021 17:00 Uhr
Frankfurt (Main), JVA Preungesheim. Homburger Landstraße
Freiheit für Ella! Kundgebung vor der JVA Frankfurt
Klimaschützen ist kein Verbrechen! Daher fordern wir die sofortige Freilassung von Ella (UP1) vor der JVA Preungesheim, in der sie noch immer festgehalten wird.
Gemeinsam mit Ella fordern wir zudem den Baustopp der A49 sowie eine konsequente Mobilitäts- und Energiewende!
Geplant ist diesmal die Ur-Aufführung des FIlms "Ella", zudem Redebeiträge, Musikbeiträge der Lebenslaute sowie ein Demo-Zug entlang der Straße. Die Kundgebungen beginnen jeden ersten Freitag im Monat um 17 Uhr vor der JVA, Homburger Landstraße.
Wenn Ihr etwas zum Programm beitragen möchtet, schreibt gerne eine E-Mail an free.ella@gmx.de
free.ella@gmx.de
Dienstag, 05.10.2021 18:00-21:00 Uhr
Gießen, Prototyp, Georg-Philipp-Gail-Str. 5
Gerechtigkeits- und Verantwortungsübernahme ohne Strafe und Gefängnis
Wie können wir verschiedenen Formen von Gewalt, wie z.B rassistische Gewalt oder sexualisierte Gewalt in unseren Umfeld umgehen, ohne die Polizei zu rufen? Wie können wir kollektiv, also alle zusammen, Verantwortung übernehmen, anstatt diese abzugeben? Wie sieht Gerechtigkeit und Verantwortungsübernahme aus, ohne Strafe und Gefängnis? Nui von Awarenetz.ch stellt die Theorie, Geschichte und Praxis von transformativer Gerechtigkeit und kollektiver Verantwortungsübernahme bei Gewalt vor und erstellt einen Raum, diese Themen miteinander zu diskutieren. Nui arbeitet selber auch seit einigen Jahren mit transformativer Gerechtigkeit. Nui positioniert sich als bildungsprivilegiert, queer, trans, jüdisch, weiss gelesen und behindert.
Freitag, 08.10.2021 00:00 bis Sonntag, 10.10.2021 00:00 Uhr
-Bundesweit-, Dezentral in vielen Orten, entlang geplanter Straßen usw.
Dezentraler Aktionstag Mobilitätswende
Gemeinsames Aktionswochenende, an dem viele Gruppen ihre Aktionen machen können, so dass ein starkes Signal für eine Verkehrswende entsteht.
Aktionsideen auf verkehrswendeaktionen.siehe.website
Für den Aktionstag gibt es eine Aktionszeitung, die Ihr bestellen könnt auf dieser Internetseite
Samstag, 09.10.2021 11:00 Uhr
Gießen, Von Gießen (ab Berliner Platz) und Marburg im Lahntal nach Fronhausen
Fahrraddemo 'Mehr Platz für Fuß und Fahrrad - weniger Platz für Autos!'
Wir demonstrieren für eine richtig gute, Gießen und Marburg sowie die dazwischenliegenden Orte verbindenden Fahrradstraße - und das am bundesweiten Verkehrswende-Wochenende (8.-10. Oktober). Damit machen wir deutlich, dass ein gutes Fahrradnetz nicht zu neuer Flächenversiegelung führen darf, sondern vorhandene Autostraßen umzuwidmen sind. Im Fall des Lahntals zwischen Gießen und Marburg ist die westlich verlaufende Straße dafür geeignet, denn ...
1. Die westlich der Lahn verlaufende Vebindungsstraße Gießen-Lollar-Odenhausen-Ruttershausen-Fronhausen-Niederwalgern-Niederweimar-Marburg hat wenig Höhenunterschiede und ist daher angenehm zu fahren.
2. Sie verbindet nicht nur Marburg und Gießen, sondern auch die dazwischen liegenden Orte. Angesichts der hohen Pendler*innenströme von und nach Marburg bzw. Gießen ist es besonders wichtig, die Orte der Umgebung mit guten Fahrrad- und ÖPNV-Verbindungen an die Städte anzubinden und untereinander zu verknüpfen.
3. Alle Orte haben direkte Verbindungen zur B3a. Eine weitere zwischen- und überörtliche Autoverbindung ist deshalb entbehrlich.
Wir wollen KEINEN neuen Beton in der Landschaft!
Wir wollen Verkehrsraum umverteilen: Eine der Straßenverbindungen entlang de Lahn wird Fahrradstraße!
Daher fordern wir: Die westlich der Lahn verlaufende Straße wird in eine Fahrradstraße verwandelt. Sämtlicher zwischenörtlicher Autoverkehr wird über die B3a geführt und auf der Fahrradstraße unterbunden, indem Autos die Fahrradstraße nur noch bis zum Ortsrand oder anderen Objekten, die erreichbar bleiben müssen, nutzen können ("Anlieger frei").
Wo kleine Abschnitte der Fahrradstraße als B3a-Zubringer unerlässlich sind, ist ein "KfZ frei" denkbar.
Am 9. Oktober soll dafür mit einer großen Aktion geworben werden:
Start von zwei Fahrraddemos in Gießen und Marburg und dort erstmal Aktionen (z.B. Fahrt um/durch die Innenstadt usw. mit politischen Forderungen jeweils für die Städte).
Dann von beiden Städten aus rauf auf die benannten Fahrradverbindungen, die an diesem Tag möglichst durchgehend für den Autoverkehr gesperrt werden soll.
Zwischenstopps mit Aktionen in (möglichst) allen Orten, z.B. von Gießen aus in Wißmar, Lollar, Odenhausen und Ruttershausen. Zudem weitere Raddemos von Orten beidseits des Lahntales hin zur Hauptroute möglich.
Alle Demos treffen in Fronhausen aufeinander - dort die abschließende Kundgebung.
Anschließend fahren die Demos wieder zurück nach Gießen und Marburg, wobei auch Menschen die Demo "wechseln" können, um die ganze Strecke zu fahren (und dann mit Rad oder Zug zurück oder so). Zudem besteht in Fronhausen ein Bahnanschluss in beide Richtungen.
saasen@projektwerkstatt.de
Montag, 01.11.2021 00:00 bis Freitag, 12.11.2021 00:00 Uhr
-Bundesweit-, Glasgow und überall
Klimakonferenz
Mal wieder Palaver der Mächtigen ...
Freitag, 05.11.2021 17:00 Uhr
Frankfurt (Main), JVA Preungesheim. Homburger Landstraße
Freiheit für Ella! Kundgebung vor der JVA Frankfurt
Klimaschützen ist kein Verbrechen! Daher fordern wir die sofortige Freilassung von Ella (UP1) vor der JVA Preungesheim, in der sie noch immer festgehalten wird.
Gemeinsam mit Ella fordern wir zudem den Baustopp der A49 sowie eine konsequente Mobilitäts- und Energiewende!
Geplant sind u.a. Redebeiträge, Musikbeiträge der Lebenslaute sowie ein Demo-Zug entlang der Straße. Die Kundgebungen beginnen jeden ersten Freitag im Monat um 17 Uhr vor der JVA, Homburger Landstraße.
Wenn Ihr etwas zum Programm beitragen möchtet, schreibt gerne eine E-Mail an free.ella@gmx.de
free.ella@gmx.de
Donnerstag, 02.12.2021 00:00 Uhr
Gießen, Landgericht Gießen
Berufungsverfahren im Ella-Prozess
"Ella" steht inzwischen als Synonym für eine bizarre Rachekultur des Staates gegen Menschen, die ihm eines seiner Lieblingsspielzeuge wegnehmen wollen - das Auto. Am 26.11.2020 wurde eine bis heute namentlich unbekannte Person (genannt: Ella oder UP1) im Dannenröder Forst verhaftet, monatelang eingesperrt und dann vom Amtsgericht Alsfeld zu zwei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Die ganze Sache basierte auf erfundenen Abläufen seitens der Polizei. Staatsanwaltschaft und Gericht waren die Lügen bekannt, aber die Verurteilung war politisch beschlossene Sache zur Abschreckung aller Aktiven. Nun findet am Landgericht Gießen die Berufungsverhandlung statt.
Uhrzeit noch unbekannt. Weitere Termine am 6., 9., 13, 16. und 20.12.2021
Nachstellung der Abläufe: youtu.be/63d0Umw3sPU
Internetseite: freethemall.blackblogs.org/unbekannt/
freethemall@riseup.net
Donnerstag, 09.12.2021 00:00 bis Freitag, 10.12.2021 00:00 Uhr
Aachen, Irgendwo in Aachen oder online
Konferenz der Verkehrsminister*innen
Eine gute Möglichkeit für Aktionen - vor allem in Aachen!
[1]